Stephan Zünd

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Stephan Zünd Skispringen
Nation SchweizSchweiz Schweiz
Geburtstag 3. Juli 1969
Geburtsort Zürich
Größe 172 cm
Gewicht 62 kg
Karriere
Verein Skiclub Wildhaus-Dorf
Nationalkader seit 1990
Debüt im Weltcup 7. Februar 1990
Pers. Bestweite 191 m (Planica 1991)
Status zurückgetreten
Karriereende 1996
Platzierungen
 Weltcupsiege 4
 Gesamtweltcup 2. (1990/91)
 Skiflug-Weltcup 1. (1990/91)
 Vierschanzentournee 7. (1991/92)
 Weltcup-/A-Klasse-Podium 1. 2. 3.
 Skispringen 3 3 4
 Skifliegen 1 1 0
 Team 0 0 1
 

Stephan Zünd (* 3. Juli 1969 in Zürich) ist ein ehemaliger Schweizer Skispringer.

Werdegang[Bearbeiten]

Er gab sein Debüt im Skisprung-Weltcup am 7. Februar 1990 in St. Moritz. Am 16./18. Februar erreichte er in Val di Fiemme erst einen achten und dann einen dritten Rang. In der Saisongesamtwertung wurde er einundzwanzigster. Die beiden folgenden Winter waren die erfolgreichsten seiner Karriere. Er erreichte in der Saison 1990/91 den zweiten und 1991/92 den fünften Rang im Gesamtweltcup.

In den folgenden Jahren konnte er an diese Erfolge nicht anknüpfen; nur 1994 erreichte er bei der Skiflug-Weltmeisterschaft mit dem sechsten Platz noch einmal eine Spitzenplatzierung. Um sein Wettkampfgewicht zu verringern, schränkte Zünd die Kalorienzufuhr zeitweise massiv ein. Nach dem Ende seiner Karriere 1996 machte er seinen Kampf mit dem Gewicht öffentlich und übte Kritik am Schlankheitswahn im Skispringen. Seine Kritik wurde zu einem der Anstösse für die Diskussion um eine stärkere Reglementierung von gewichtsbedingten Wettbewerbsvorteilen im Skispringen, die dann 2004 zu einer Anpassung der Skilänge an den Body-Mass-Index führte.

Zünd absolvierte ein Studium der Rechtswissenschaft, liess sich zum Rechtsanwalt ausbilden und ist seit 2005 Mitarbeiter einer Bank im Fürstentum Liechtenstein.

Erfolge[Bearbeiten]

Weltcupsiege[Bearbeiten]

Datum Ort Land
23. Februar 1991 Tauplitz/Bad Mitterndorf Österreich
6. März 1991 Bollnäs Schweden
30. März 1991 Štrbské Pleso Tschechoslowakei
13. Dezember 1992 Ruhpolding Deutschland

Weblinks[Bearbeiten]