Straße von Sizilien

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Straße von Sizilien
Verbindet Gewässer Westliches Mittelmeer
mit Gewässer Östliches Mittelmeer
Trennt Landmasse Sizilien
von Landmasse Nordafrika
Daten

Geographische Lage

37° 12′ N, 11° 12′ O37.211.2Koordinaten: 37° 12′ N, 11° 12′ O
Karte von Straße von Sizilien
Geringste Breite 145 km
Küstenorte Marsala
Inseln Pantelleria
Karte der Straße von Sizilien
Karte der Straße von Sizilien
Straße von Sizilien

Die Straße von Sizilien (italienisch Canale di Sicilia, französisch Cap Bon Channel, manchmal auch Straße von Tunis genannt) ist eine Meerenge beziehungsweise Meeresregion (Sizilisches Meer) des Mittelmeers, zwischen Sizilien und Tunesien. Sie verbindet das östliche mit dem westlichen Mittelmeer. Hier geht das Libysche Meer in das westliche Becken des Mittelmeers (Sardisches Meer) und das Tyrrhenische Meer über. Im engeren Sinne nur die Meerenge zwischen Cap Bon und Mazara del Vallo/Marsala selbst, wird die Straße im Sinne des wenig gebräuchlichen Ausdrucks „Sizilisches Meer“ im Osten maximal bis Malta und den Pelagischen Inseln gesehen. An ihrer engsten Stelle hat die Straße von Sizilien eine Breite von etwa 145 km. Die Meerenge hat eine maximale Tiefe von 316 m.

Meeresströmungen[Bearbeiten]

Wie in der Straße von Gibraltar hat die Meeresströmung in der Straße von Sizilien an der Oberfläche eine Richtung von West nach Ost und in der Tiefe von Ost nach West.

Inseln[Bearbeiten]

Nahe der engsten Stelle mitten in der Straße von Sizilien liegt die zu Italien gehörige Insel Pantelleria, südöstlich davon die Pelagischen Inseln und der Malta-Archipel.

Unterseeische Plattentektonik[Bearbeiten]

In der Straße von Sizilien trifft die Afrikanische Platte auf die Eurasische Platte, welches auf Grund der Plattentektonik zu unterseeischem Vulkanismus führt. Beispiele dafür sind die zeitweilig aktiven Unterwasservulkane Ferdinandea und Empedokles.