Tarifverbund Bern-Solothurn

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Logo Libero Bern

Der Tarifverbund Bern-Solothurn, auch bekannt unter dem Marketingnamen Tarifverbund Libero, ist ein Tarifverbund in der Schweiz. Er entstand am 12. Dezember 2004 (Fahrplanwechsel) aus der Zusammenlegung der Verbünde Bäre-Abi und Frosch-Abo, sowie dem Einbezug des Oberaargaus und von Gemeinden im Kanton Solothurn.

Das Tarifverbund-Gebiet ist in 64 Zonen aufgeteilt und umfasst die Region Bern-Solothurn. Es reicht von Balsthal im Norden, über Roggwil, Huttwil und Wiggen im Osten, Kiesen und Guggisberg im Süden, bis nach Laupen und Gümmenen im Westen. Im ganzen Gebiet gelten einheitliche Tarife auf allen Bahn-, Bus- Tram- und Postautolinien.

Tarifpartner[Bearbeiten]

Nachtnetz[Bearbeiten]

Moonliner-Logo

Das Nachtnetz mit Autobussen, auf dem nur spezielle Fahrausweise gültig sind, wird unter dem Namen Moonliner vermarktet.

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]