Thailändische Nationalspiele

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Thailändischen Nationalspiele sind eine Multisportveranstaltung in Thailand. 1967 wurden sie erstmals ausgetragen.

Austragungsorte[Bearbeiten]

Jahr Ort Sportarten
1 1.–5. November 1967 Bangkok
2 3.–9. Dezember 1968 Chiang Mai 14
3 24.–30. November 1969 Songkhla 11
4 1.–7. November 1970 Nakhon Ratchasima 12
5 2.–9. Dezember 1971 Nakhon Sawan 13
6 2.–8. Dezember 1972 Ratchaburi 12
7 23.–29. August 1973 Nakhon Si Thammarat 14
8 3.–8. Dezember 1974 Chon Buri 15
9 28. November - 4. Dezember 1975 Lop Buri 14
10 4.–10. Dezember 1976 Udon Thani 14
11 11.–17. Dezember 1977 Bangkok 14
12 24.–30. Januar 1979 Ubon Ratchathani 14
13 23.–29. Dezember 1979 Lampang
14 23.–29. Dezember 1981 Pattani 14
15 22.–28. März 1982 Udon Thani 14
16 22.–28. November 1982 Phuket 15
17 20.–26. Januar 1984 Phitsanulok 15
18 20.–26. Januar 1985 Chiang Rai 15
19 14.–20. Januar 1986 Chanthaburi 16
20 23.–29. Januar 1987 Roi Et 16
21 18.–24. Dezember 1987 Lopburi 18
22 22.–28. März 1989 Songkhla 17
23 4.–10 März 1990 Chiang Mai 19
24 17.–23. März 1991 Phra Nakhon Si Ayutthaya 17
25 12.–18. Juli 1992 Khon Kaen 21
26 24.–31. Juli 1993 Surat Thani 20
27 19.–26. November 1994 Suphan Buri 22
28 16.–23. Juni 1996 Nakhon Sawan 21
29 19.–26. Dezember 1996 Trang 22
30 8.–15. Dezember 1997 Si Sa Ket 26
31 24.–31. Juli 1998 Rayong 26
32 24.–31. Dezember 2000 Bangkok 44
33 13.–24. Dezember 2002 Chiang Mai 34
34 18.–28. Dezember 2004 Ratchaburi 34
35 9.–19. September 2006 Suphan Buri 33
36 15.–25. September 2007 Nakhon Si Thammarat 31
37 14.–24. Dezember 2008 Phitsanulok 32
38 9.–19. September 2009 Trang 33
39 9.–19. Dezember 2010 Chonburi 39
40 3.-12. März 2012 Khon Kaen
41 9.-19. Dezember 2012 Chiang Mai

Weblinks[Bearbeiten]