Tim Veldt

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Tim Veldt (* 14. Februar 1984 in Amstelveen) ist ein niederländischer Bahnradsportler.

Tim Veldt ist Spezialist für die Kurzzeitdisziplinen auf der Bahn. Bei den UCI-Bahn-Weltmeisterschaften 2005 in Los Angeles errang er die Silbermedaille im Teamsprint, gemeinsam mit Teun Mulder und Theo Bos. 2008 startete das Trio bei den Olympischen Spielen in Peking und belegte Platz 5. Bei der Bahn-WM 2009 in Pruszków wurde Veldt Dritter im Omnium.

2006 wurde Veldt zweifacher Europameister im 1000-Meter-Zeitfahren wie im Omnium. Zudem belegte er zweimal erste Plätze bei Weltcup-Rennen im Teamsprint, 2006 in Sydney sowie 2007 in Peking, jeweils mit Mulder und Bos.

2005 wurde Veldt Niederländischer Meister im Keirin und sowohl 2005 wie 2006 im 1000-Meter-Zeitfahren. In beiden Disziplinen sowie im Sprint errang er zudem mehrfach Podiumsplätze bei nationalen Wettbewerben.

Tim Veldt ist der Sohn des Rennfahrers Lau Veldt, WM-Dritter im Tandemrennen von 1978 und zehnfacher Niederländischer Meister auf der Bahn.

Erfolge[Bearbeiten]

Tim Veldt 2013 in Manchester
2005
  • Silber Weltmeisterschaft - Teamsprint (mit Theo Bos und Teun Mulder)
  • NiederlandeNiederlande Niederländischer Meister - Keirin
  • NiederlandeNiederlande Niederländischer Meister - 1000m-Zeitfahren
2006
  • EuropaEuropa Europameister - 1000m-Zeitfahren
  • EuropaEuropa Europameister - Omnium
  • Weltcup Sydney - Teamsprint (mit Theo Bos und Teun Mulder)
  • NiederlandeNiederlande Niederländischer Meister - 1000m-Zeitfahren
2007
2008
2009
  • Bronze Weltmeisterschaft - Omnium
2010
2011
  • NiederlandeNiederlande Niederländischer Meister - Scratch
2012
  • NiederlandeNiederlande Niederländischer Meister - Scratch
2013
2014
  • Silber Weltmeisterschaft - Omnium

Weblinks[Bearbeiten]