Teun Mulder

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Teun Mulder

Teunis „Teun“ Mulder (* 18. Juni 1981 in Zuuk, Epe) ist ein niederländischer Bahnradsportler und zweifacher Weltmeister.

Seinen ersten nationalen Titel errang Teun Mulder im Jahre 2000, als er Niederländischer Meister im Bahn-Omnium wurde. Seitdem wurde er inzwischen insgesamt neunmal nationaler Meister in den Disziplinen Keirin, Zeitfahren und Sprint.

2005, bei den UCI-Bahn-Weltmeisterschaften in Los Angeles, wurde Mulder Weltmeister im Keirin; 2008 und 2010 wurde er Weltmeister im 1000-Meter-Zeitfahren auf der Bahn. Hinzukommen zahlreiche Podestplätze bei weiteren Weltmeisterschaften und Weltcups. Zudem wurde er zweimal Europameister. Bei den UCI-Bahn-Weltmeisterschaften 2011 errang Mulder Silber im Zeitfahren und Bronze im Keirin.

Teun Mulder nahm zweimal an Olympischen Spielen teil, 2004 in Athen sowie 2008 in Peking, konnte jedoch keine Medaille erringen. Bei den Olympischen Spielen 2012 in London belegte Mulder den dritten Platz im Keirin, den er sich mit dem Neuseeländer Simon van Velthooven teilte.

Im September 2013 gab Mulder bekannt, dass er seine eigene Laufbahn als Leistungsradsportler beenden werde. Er wolle allerdings künftig als Pilot bei Tandemrennen für sehbehinderte Sportler weiter aktiv sein.[1] Bei den niederländischen Bahnmeisterschaften 2013 belegte er gemeinsam mit Rinne Oost Rang zwei im Tandemsprint.[2]

Teams[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Teun Mulder – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Vorlage:Internetquelle/Wartung/Zugriffsdatum nicht im ISO-FormatVorlage:Internetquelle/Wartung/Datum nicht im ISO-FormatTeun Mulder zet punt achter loopbaan als topsporter. nu.nl, 5. September 2013, abgerufen am 31. Dezember 2013.
  2. Vorlage:Internetquelle/Wartung/Zugriffsdatum nicht im ISO-FormatVorlage:Internetquelle/Wartung/Datum nicht im ISO-FormatNationale Kampioenschappen Baanwielrennen Duur & Sprint 27-30 December 2013. KNWU, 29. Dezember 2013, abgerufen am 31. Dezember 2013.