touch (Unix)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

touch ist ein Unix-Kommandozeilenprogramm zur Änderung der Zugriffs- und Änderungszeitstempel einer Datei oder eines Verzeichnisses. Es ist ein Standardprogramm Unix-ähnlicher Betriebssysteme nach POSIX-Standard, das in Version 7 von AT&Ts UNIX auftauchte. Das Programm verwendet den POSIX-Systemaufruf utime(2), welcher auf Sekunden genau arbeitet. In BSD-Systemen wurde die Funktion utime(3) durch utimes(2) abgelöst. Die Funktion utimensat(2) im Linux-Kernel kann die Zeitstempel nanosekundengenau verändern.

Bedienung und wichtige Optionen[Bearbeiten]

Es kann jeweils eine beliebige Unixzeit oder – als Vorgabeverhalten bei fehlender Angabe – auf die aktuelle Systemzeit gesetzt werden. Die Single Unix Specification (SUS) schreibt die Optionen -a, -c, -m, -r und -t vor.

  • Wird -a als Option angehängt, so wird nur die Zeit des letzten Aufrufs geändert, nicht aber der Zeitpunkt der Erstellung.
  • Mit -c wird nur der Veränderungszeitpunkt vorhandener Dateien geändert, aber keine Datei erstellt, wenn man den Namen einer nicht existenten Datei angibt.
  • -m "berührt" nur den Veränderungszeitpunkt, aber nicht den Zugangszeitpunkt.
  • Mit der Option -r lassen sich die Zeitstempel einer Referenzdatei auf das Ziel kopieren.
  • -t [YY]MMDDhhmm[.ss] nutzt den angegebenen statt den aktuellen Zeitpunkt.

Weblinks[Bearbeiten]