Trollfjord (Schiff)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Trollfjord
Die Trollfjord unterwegs im Moldefjord

Die Trollfjord unterwegs im Moldefjord

p1
Schiffsdaten
Flagge NorwegenNorwegen (Postflagge) Norwegen
Schiffstyp Passagier- und RoRo-Schiff
Klasse De Nye Skipene
Rufzeichen LLVT[1]
Heimathafen Tromsø[1]
Eigner Hurtigruten ASA[1]
Reederei Hurtigruten ASA
Bauwerft Bruces Verkstad A/B (Landskrona, Schweden)
Fosen Mekaniske Verksteder AS (Rissa, Norwegen)
Baunummer 72
Stapellauf 10. Oktober 2001[1]
Übernahme 13. Mai 2002[2]
Verbleib in Dienst
Schiffsmaße und Besatzung
Länge
135,75[1] m (Lüa)
Breite 21,50 m
Tiefgang max. 5,10 m
Vermessung 16.140 BRZ[1]
 
Besatzung 170
Maschine
Maschine dieselmechanisch
2x Dieselmotor (Wärtsilä 9L32)[1], je 4.500 kW
Maschinen-
leistungVorlage:Infobox Schiff/Wartung/Leistungsformat
9.000 kW (12.237 PS)
Geschwindigkeit max. 16 kn (30 km/h)
Propeller 2x Ulstein / Rolls-Royce "Aquamaster Contaz 35"[1]
2x2 5-Blatt-Festpropeller, koaxial, gegenläufig rotierend
Transportkapazitäten
Zugelassene Passagierzahl 822 auf 7 Passagierdecks[3]
Fahrzeugkapazität 45[3] PKW
Sonstiges
Klassifizierungen

Det Norske Veritas

Registrier-
nummern

IMO-Nr. 9233258[1]

Die Trollfjord ist ein Schiff der Hurtigruten ASA und fährt auf der Hurtigruten an der Küste Norwegens im Linienverkehr. Sie trägt den Namen des Trollfjords, eines zwei Kilometer langen Seitenarmes des Raftsunds, der die Inselgruppen Lofoten und Vesterålen voneinander trennt. Sie ist das erste Schiff der Hurtigruten unter diesem Namen.

Geschichte[Bearbeiten]

Bau und Indienststellung[Bearbeiten]

Die Kiellegung der Trollfjord erfolgte am 18. April 2001 auf der schwedischen Werft Bruces Verkstad A/B in Landskrona. Nach dem Stapellauf am 10. Oktober 2001 wurde das Schiff in die norwegischen Stadt Rissa überführt und auf der Werft Fosen Mekaniske Verksteder AS am 8. Mai 2002 fertiggestellt.[1]. Am 14. Mai 2002 wurde die Trollfjord in Trondheim von der norwegischen Musikerin Kari Bremnes getauft.

Das Schiff wurde von Falkum Hansen Design A/S entworfen und ist sowohl was ihre äußere Erscheinung, als auch Ihre Innenausstattung betrifft, in einem modernen Stil gehalten.[2] Die Gestaltung der Einrichtung wurde vom Winter an der nordeuropäischen Küste inspiriert. Ihr Schwesterschiff ist die nahezu baugleiche "Midnatsol". Im Gegensatz zu diesem besaß die Trollfjord bei Kiellegung jedoch nur zwei Bugstrahlruder. Da sich diese im Betrieb als zu schwach erwiesen, wurde ein drittes Bugstrahlruder zu einem späteren Zeitpunkt nachgerüstet.

Einsatz[Bearbeiten]

Neben dem Einsatz im Liniendienst auf der Hurtigruten wird die Trollfjord auch zeitweise für Kreuzfahrten in europäischen Gewässern eingesetzt.

Maschinenanlage und Antrieb[Bearbeiten]

Die Trollfjord ist mit einer dieselmechanischen Maschinenanlage ausgerüstet. Die beiden Neunzylinder-Dieselmotoren des Typs Wärtsilä 32 entwickeln bei einer Drehzahl von 750/min eine Zylinderleistung von 500 kW. Sie wirken über Reduktionsgetriebe auf zwei Propellergondeln des Typs Ulstein / Rolls-Royce "Aquamaster Contaz 35".[1] Die Besonderheit dieser Gondeln sind die beiden koaxial angeordneten gegenläufig rotierenden 5-Blatt-Festpropeller mit einem Durchmesser von 3,1 beziehungsweise 3,4 Metern.[4] Die Gondeln können um 360° gedreht werden und ermöglichen mit den drei Querstrahlanlagen im Bug eine hohe Manövrierfähigkeit. Darüber hinaus verfügt das Schiff über zwei Dieselgeneratoren und eine Notstromversorgung.

Ausstattung[Bearbeiten]

Die Trollfjord bietet Platz für 822 Passagiere, hierzu stehen 646 Betten in 309 Kabinen zur Verfügung. Für Autos sind 45 Stellplätze auf dem Schiff vorhanden, die über eine hydraulische Laderampe auf der Backbordseite erreicht werden können.

Die Bordeinrichtungen der Trollfjord orientieren sich am Standard moderner Passagierschiffe. Das Schiff verfügt über Restaurants, Bistros, Aufenthalts- und Panoramasalons sowie über einen Wellness-Bereich mit Fitnessraum und Sauna. Die beiden Whirlpools an Deck können ganzjährig genutzt werden.

Galerie[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Trollfjord – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. a b c d e f g h i j k Det Norske Veritas AS: DNV Exchange Vessel Info - Trollfjord. Abgerufen am 20. Dezember 2013.
  2. a b Norwegische Postschiffe: "MS Trollfjord", aufgerufen am 12. Dezember 2010
  3. a b Schiffsinformationen der Reederei, aufgerufen am 12. Dezember 2010
  4. Contaz thrusters - Rolls-Royce, aufgerufen am 13. Dezember 2010