Uelen

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dorf
Uelen
Уэлен
Föderationskreis Ferner Osten
Region Autonomer Kreis der Tschuktschen
Rajon Tschukotski
Bevölkerung 720 Einwohner
(Stand: 14. Okt. 2010)[1]
Höhe des Zentrums m
Zeitzone UTC+12
Telefonvorwahl (+7) 42736
Postleitzahl 689310
Kfz-Kennzeichen 87
OKATO 77 233 000 005
Geographische Lage
Koordinaten 66° 9′ N, 169° 48′ W66.158333333333-169.808333333333Koordinaten: 66° 9′ 30″ N, 169° 48′ 30″ W
Uelen (Russland)
Red pog.svg
Lage in Russland
Uelen (Autonomer Kreis der Tschuktschen)
Red pog.svg
Lage im Autonomen Kreis der Tschuktschen

Uelen (russisch Уэлен) ist ein Dorf im Autonomen Kreis der Tschuktschen (Russland) mit 720 Einwohnern (Stand 14. Oktober 2010).[1]

Es liegt auf der Tschuktschen-Halbinsel, nahe dem Polarkreis und unweit des östlichsten Punktes des asiatischen Festlandes, des Kaps Deschnjow. Der bekannteste Sohn des Ortes ist der Schriftsteller Juri Sergejewitsch Rytcheu (1930–2008). Uelen ist überregional für seine kunstvollen Schnitzereien aus Walrossbein bekannt. Der Ort dient heutzutage vor allem als Basis für naturwissenschaftliche und archäologische Expeditionen in Tschukotka.

1934 geriet der Ort in die internationalen Schlagzeilen, als die Überlebenden des Tscheljuskin-Untergangs in einer langwierigen Rettungsaktion nach Uelen ausgeflogen wurden.

Im März 2006 überquerten der Abenteurer Karl Bushby und sein Begleiter Dimitri Kieffer bei ihrem Versuch einer Weltumrundung zu Fuß die zugefrorene Beringstraße. Am 1. April 2006 wurden sie in der Nähe von Uelen wegen unrechtmäßiger Grenzüberschreitung von russischen Beamten aufgehalten. Nach einem Gerichtsverfahren und einer Intervention des Gouverneurs Roman Abramowitsch konnte Bushby seine Reise fortsetzen.[2]

Söhne und Töchter des Ortes[Bearbeiten]

Klimatabelle[Bearbeiten]

Uelen
Klimadiagramm
J F M A M J J A S O N D
 
 
40
 
-17
-21
 
 
24
 
-19
-24
 
 
24
 
-18
-23
 
 
25
 
-12
-18
 
 
21
 
-3
-6
 
 
24
 
4
0
 
 
41
 
8
4
 
 
61
 
8
5
 
 
59
 
4
2
 
 
52
 
-1
-4
 
 
44
 
-7
-12
 
 
29
 
-15
-20
Temperatur in °CNiederschlag in mm
Quelle: wetterkontor.de
Monatliche Durchschnittstemperaturen und -niederschläge für Uelen
Jan Feb Mär Apr Mai Jun Jul Aug Sep Okt Nov Dez
Max. Temperatur (°C) -16,5 -19,4 -18,2 -12,1 -2,7 3,5 8,3 7,9 4,1 -1,1 -7,4 -15,2 Ø −5,7
Min. Temperatur (°C) -21,3 -24,1 -23,0 -17,7 -6,1 0,4 4,3 4,6 1,9 -3,6 -11,7 -19,9 Ø −9,6
Niederschlag (mm) 40 24 24 25 21 24 41 61 59 52 44 29 Σ 444
Sonnenstunden (h/d) 0,3 2,5 5,2 6,6 5,1 7,1 6,8 3,7 2,3 1,0 0,5 0,1 Ø 3,4
Regentage (d) 8 6 6 7 5 6 7 9 10 11 11 7 Σ 93
Luftfeuchtigkeit (%) 82 78 79 82 88 89 89 92 90 87 85 82 Ø 85,3
T
e
m
p
e
r
a
t
u
r
-16,5
-21,3
-19,4
-24,1
-18,2
-23,0
-12,1
-17,7
-2,7
-6,1
3,5
0,4
8,3
4,3
7,9
4,6
4,1
1,9
-1,1
-3,6
-7,4
-11,7
-15,2
-19,9
Jan Feb Mär Apr Mai Jun Jul Aug Sep Okt Nov Dez
N
i
e
d
e
r
s
c
h
l
a
g
40
24
24
25
21
24
41
61
59
52
44
29
  Jan Feb Mär Apr Mai Jun Jul Aug Sep Okt Nov Dez

Literatur[Bearbeiten]

  • S. I. Rudenko: The Ancient Culture of the Bering Sea and the Eskimo Problem. University of Toronto Press, Toronto 1961

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. a b Čislennostʹ naselenija gorodskich naselennych punktov, selʹskich naselennych punktov po Čukotskomu avtonomnomu okrugu. (Bevölkerungszahl der städtischen Ortschaften, der ländlichen Ortschaften im Autonomen Kreis der Tschuktschen.) Download von der Website des Territorialorgans Autonomer Kreis der Tschuktschen des Föderalen Dienstes für staatliche Statistik der Russischen Föderation
  2. Adventurer to resume epic journey - Artikel bei BBC News vom 12. März 2007