United States Northern Command

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
United States Northern Command
— NORTHCOM —
United States Northern Command emblem.png

Emblem des US Northern Command
Aktiv
Land Vereinigte Staaten von Amerika
Streitkräfte Streitkräfte der Vereinigten Staaten
Typ Unified Combatant Command Joint activity
Peterson Air Force Base Colorado Springs, Colorado
Motto Defending Our Homeland
(Verteidigung unserer Heimat)
Kommandeur
Combatant Commander General Charles H. Jacoby, Jr., USA
Deputy Commander Lieutenant General Michael D. Dubie, USAF
Chief of Staff Major General Charles D. Luckey, USA

Das United States Northern Command (NORTHCOM; deutsch Nördliches Kommando der Vereinigten Staaten) ist eines der sechs Regionalkommandozentren (Unified Combatant Command) der US-Streitkräfte.

Zuständigkeit und Auftrag[Bearbeiten]

Zuständigkeitsbereich des NORTHCOM (lila)

NORTHCOM wurde im Jahre 2002, im Zuge einer der größten Reformen des US-amerikanischen Militärs, geschaffen, um einerseits die armeeinterne Zuständigkeit für Nordamerika zu übernehmen und andererseits militärische und zivile Behörden in der Heimatverteidigung auf allen föderalen Ebenen zu unterstützen. Gerade dieser Schritt wurde jedoch als Verstoß gegen die US-amerikanische Verfassung sowie gegen den Posse Comitatus Act, der eine strenge Trennung von Polizei und Militär vorsieht, kritisiert.

Zur Zeit arbeiten ungefähr 1.200 Angehörige des Militärs sowie Zivilisten für NORTHCOM. Laut Gesetz darf jede Einheit oder militärische Behörde so lange diesem Regionalkommando unterstellt werden, wie sie zur Erfüllung dessen Aufgaben benötigt wird.

Im Moment stellt der Kommandeur des Northern Command eine Personalunion mit dem Kommandeur des North American Aerospace Defense Command (NORAD, dt. Nordamerikanisches Luft- und Weltraum-Verteidigungskommando) dar. Beide Kommandos sind auf der Peterson Air Force Base in Colorado Springs (Colorado) stationiert.

NORTHCOM ist zuständig für den größten Teil Nordamerikas, genauer von der US-amerikanisch-mexikanischen Grenze bis zu den kanadischen Territorien in der Arktis. Die Zuständigkeit für Alaska hingegen teilen sich NORTHCOM und das United States Pacific Command (PACOM). Genauso verfährt man mit Grönland in Zusammenhang mit dem United States European Command (EUCOM). Hawaii untersteht dagegen dem PACOM.

Im Februar 2007 nominierte der US-Verteidigungsminister Robert Gates Timothy J. Keating als neuen Kommandeur des US Pacific Command. Zugleich nominierte er Lieutenant General Victor E. Renuart, Jr. als Nachfolger für Keating beim US Northern Command.[1] Nach der Zustimmung des US-Senats übernahm Renuart am 23. März 2007 das Kommando von Keating. Im Mai 2010 trat Renuart in den Ruhestand; Nachfolger wurde Admiral James A. Winnefeld junior.

Unterstellte Kommandos[Bearbeiten]

Führung[Bearbeiten]

Nr. Name Bild Beginn der Berufung Ende der Berufung
5 General Charles H. Jacoby, Jr. (USA) General Charles H. Jacoby Jr.jpg 3. August 2011 ---
4 Admiral James A. Winnefeld, Jr. (USN) Winnefeld 2010.jpg 19. Mai 2010 3. August 2011
3 General Victor E. Renuart, Jr. (USAF) Victor E. Renuart Jr. 2007.jpg 23. März 2007 19. Mai 2010
2 Admiral Timothy J. Keating (USN) Timothy J. Keating 2007.jpg 5. November 2004 23. März 2007
1 General Ralph E. Eberhart (USAF) Eberhart re.jpg 22. Oktober 2002 5. November 2004

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Gates Recommends PACOM, NORTHCOM Successors; DoD Official Resigns (2. Februar 2007; englisch)
  2. elmendorf.af.mil (englisch)