Solicitor General of the United States

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
(Weitergeleitet von United States Solicitor General)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Struktur des Amts des Solicitors General

Der United States Solicitor General (deutsch Generalstaatsanwalt der Vereinigten Staaten) ist ein Bundesbeamter in den Vereinigten Staaten, der die Bundesregierung vor dem Obersten Gerichtshof vertritt, wenn sie Partei in einem Rechtsstreit ist. Außerdem entscheidet er, in welchen Fällen die Bundesregierung Rechtsmittel gegen Urteile einlegt und koordiniert die Vertretung der Regierung vor den Berufungsgerichten.[1]

Er wird vom US-Präsidenten mit Zustimmung des Senats ernannt und nimmt nach dem Attorney General und seinem Stellvertreter den dritthöchsten Rang im Justizministerium ein.[2] Bei seinen Auftritten vor dem Obersten Gerichtshof ist der (männliche) Amtsinhaber (sowie seine anwesenden (männlichen) Gehilfen) traditionell in einen Cutaway gekleidet. Von März 2009 bis August 2010 übte mit Elena Kagan, die am 7. August 2010 als Richterin am Obersten Gerichtshof vereidigt wurde, erstmals eine Frau das Amt aus. Derzeitiger Amtsinhaber ist seit dem 9. Juni 2011 Donald Verrilli.

Liste der Solicitors General[Bearbeiten]

Solicitor General Amtszeit Ernannt von
Benjamin Helm Bristow Oktober 1870 - November 1872 Ulysses S. Grant
Samuel Field Phillips November 1872 - Mai 1885
John Goode Mai 1885 - August 1886 Grover Cleveland
George A. Jenks Juli 1886 - Mai 1889
Orlow W. Chapman Mai 1889 - Januar 1890 Benjamin Harrison
William Howard Taft Februar 1890 - März 1892
Charles H. Aldrich März 1892 - Mai 1893
Lawrence Maxwell April 1893 - Januar 1895 Grover Cleveland
Holmes Conrad Februar 1895 - Juli 1897
John Kelvey Richards Juli 1897 - März 1903 William McKinley
Henry Martyn Hoyt Februar 1903 - März 1909 Theodore Roosevelt
Lloyd Wheaton Bowers April 1909 - September 1910 William Howard Taft
Frederick William Lehmann Dezember 1910 - Juli 1912
William Marshall Bullitt Juli 1912 - März 1913
John William Davis August 1913 - November 1918 Woodrow Wilson
Alexander Campbell King November 1918 - Mai 1920
William Little Frierson Juni 1920 - Juni 1921
James Montgomery Beck Juni 1921 - Juni 1925 Warren G. Harding
William DeWitt Mitchell Juni 1925 - März 1929 Calvin Coolidge
Charles Evans Hughes Jr. Mai 1929 - April 1930 Herbert Hoover
Thomas Day Thacher März 1930 - Mai 1933
James Crawford Biggs Mai 1933 - März 1935 Franklin D. Roosevelt
Stanley Forman Reed März 1935 - Januar 1938
Robert H. Jackson März 1938 - Januar 1940
Francis Beverley Biddle Januar 1940 - September 1941
Charles H. Fahy November 1941 - September 1945
James Howard McGrath Oktober 1945 - Oktober 1946 Harry S. Truman
Philip B. Perlman Juli 1947 - August 1952
Walter Joseph Cummings Dezember 1952 - März 1953
Simon E. Sobeloff Februar 1954 - Juli 1956 Dwight D. Eisenhower
James Lee Rankin August 1956 - Januar 1961
Archibald Cox Januar 1961 - Juli 1965 John F. Kennedy
Thurgood Marshall August 1965 - August 1967 Lyndon B. Johnson
Erwin Nathaniel Griswold Oktober 1967 - Juni 1973
Robert Heron Bork Juni 1973 - Januar 1977 Richard Nixon
Wade Hampton McCree März 1977 - August 1981 Jimmy Carter
Rex Edwin Lee August 1981 - Juni 1985 Ronald Reagan
Charles Fried Oktober 1985 - Januar 1989
Kenneth Winston Starr Mai 1989 - Januar 1993 George Bush
Drew Saunders Days Mai 1993 - Juli 1996 Bill Clinton
Walter Estes Dellinger (kommissarisch) August 1996 - Oktober 1997
Seth Paul Waxman November 1997 - Januar 2001
Barbara D. Underwood (kommissarisch) Januar 2001 - Juni 2001 George W. Bush
Theodore Bevry Olson Juni 2001 - Juni 2005
Paul Drew Clement Juni 2005 - Juni 2008
Gregory G. Garre Juni 2008 - Januar 2009
Edwin S. Kneedler (kommissarisch) Januar 2009 - März 2009 Barack Obama
Elena Kagan März 2009 - August 2010
Neal Katyal (kommissarisch) August 2010 - Juni 2011
Donald Verrilli Juni 2011

Quellen[Bearbeiten]

  1. 28 CFR 0.20
  2. 28 USC §505

Weblinks[Bearbeiten]