Universität Madeira

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Vorlage:Infobox Hochschule/Mitarbeiter fehltVorlage:Infobox Hochschule/Professoren fehlt

Universität Madeira
Logo
Gründung 13. September 1988
Trägerschaft staatlich
Ort Funchal, Portugal
Studenten ca. 2.500 (2005)
Website www.uma.pt
Universität Madeira

Die Universität Madeira (portugiesisch: Universidade da Madeira) ist eine Universität in Funchal auf der Insel Madeira, die zu Portugal gehört. Sie wurde am 13. September 1988 gegründet.

Einige historische Vorläufer waren in den Räumen des 1599 etablierten Jesuitenkollegs untergebracht. Die älteste Institution war das Priesterseminar, doch einen Fachbereich Theologie gibt es heute nicht mehr. Die älteste noch existierende Fakultät ist die medizinische (1816 gegründet), die heute ausgelagert und selbstverwaltet ist, ferner gab es ein Institut für Geometrie, das vor allem militärischen Zwecken diente, und heute vom Fachbereich Kunstgeschichte mit betreut wird.

Die heutigen Fachbereiche befinden sich in mehreren Neubauten am Rande der Stadt, lediglich die Verwaltung und einige kleinere Abteilungen sind noch im Jesuitenkolleg untergebracht.

Gelehrt werden

  • Mathematik und Naturwissenschaften (Physik, Chemie, Biologie),
  • Erziehungswissenschaften und Psychologie,
  • an Geisteswissenschaften Romanistik, Anglistik und Germanistik,
  • Wirtschaftswissenschaften,
  • Kunstgeschichte sowie
  • Sport.

International besetzt ist das Institut für Ozeanografie, das gemeinsam mit den entsprechenden Fachbereichen der Universitäten von Lissabon, Kiel, Aberdeen/Schottland und Gainsville/Florida ein Projekt zur Erforschung von Meeresschildkröten betreut.

Etwa 2.500 Studenten waren 2005 an dieser Universität immatrikuliert.

Zurzeit gibt es folgende Studienrichtungen:

- Undergraduate 1. Bologna-Zyklus:

  • Kunst und Multimedia
  • Biologie
  • Biochemie
  • Kulturwissenschaft
  • Erziehungswissenschaft Altenbildung
  • Kommunikation, Kultur und Organisationen
  • Design
  • Design für interaktive Medien
  • Wirtschaft
  • Kindergarten und Grundschule
  • Leibeserziehung und Sport
  • Krankenpflege
  • Bauingenieurwesen
  • Elektroingenieure und Telekommunikation
  • Computeringenieure
  • Englisch und Geschäftsbeziehungen
  • Betriebswirtschaft
  • Psychologie
  • Chemie
  • Sozialarbeit

Weblinks[Bearbeiten]