Unsere Liebe Frau von Walsingham

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Das anglikanische Marienbild von 1922 im Walsingham Shrine und das katholische Marienbild von 1954 in der Slipper Chapel

Unter dem Titel Unsere Liebe Frau von Walsingham (Our Lady of Walsingham) wird die Jungfrau Maria seit dem 11. Jahrhundert – mit Unterbrechung vom 16. bis zum 19. Jahrhundert – in Walsingham, Norfolk, und darüber hinaus in ganz England und der englischsprachigen Welt verehrt.

Marienerscheinung und mittelalterliche Wallfahrt[Bearbeiten]

Als Gründerin des Wallfahrtsorts gilt die angelsächsische Adlige Richeldis. Ihr erschien im Jahr 1061 in einer Vision die Gottesmutter, zeigte ihr das Haus der Heiligen Familie in Nazaret und beauftragte sie, dieses Haus in Norfolk nachzubauen. Das neue Heiligtum in Walsingham wurde, nach Canterbury, zur zweitwichtigsten Wallfahrtsstätte Englands vor allem für jene, die sich eine Pilgerfahrt ins Heilige Land, nach Santiago de Compostela oder nach Rom nicht leisten konnten. 1150 wurde neben dem Heiligen Haus ein Augustiner-Chorherren-Stift gegründet. Im Hoch- und Spätmittelalter besuchten zahlreiche Könige und Königinnen von England und Schottland den Ort. 1513 kam Erasmus von Rotterdam nach Walsingham und hinterließ eine beeindruckende Schilderung.

Zerstörung in der Reformation[Bearbeiten]

Nach der Loslösung der englischen Kirche von Rom durch Heinrich VIII. – der noch selbst als Pilger nach Walsingham gekommen war – wurden das Marienheiligtum und die Stiftskirche im Jahr 1538 zerstört. Das Gnadenbild der Muttergottes und andere Ausstattungsstücke wurden nach London gebracht und verbrannt.

Römisch-katholische Slipper Chapel[Bearbeiten]

Inneres der Slipper Chapel; links das Marienbild

Nachdem im 19. Jahrhundert in England wieder römisch-katholische Gemeinden und Bistümer entstanden waren, erwachte die Erinnerung an Walsingham. 1896 kaufte die Konvertitin Charlotte Boyd die Slipper Chapel.[1] Diese war 1340 als letzte Pilgerkapelle anderthalb Kilometer vor Walsingham erbaut worden und seit der Reformation umgenutzt und verfallen. 1897 erhob Papst Leo XIII. die katholische Pfarrkirche in King’s Lynn zum neuen römisch-katholischen Heiligtum Unserer Lieben Frau von Walsingham, und die Wallfahrten setzten wieder ein. Am 15. August 1934 feierte Kardinal Francis Bourne in der Slipper Chapel mit 10.000 Pilgern die erste heilige Messe und verlegte das Marienheiligtum hierher (52° 52′ 52″ N, 0° 51′ 12″ O52.881110.85332). Am 15. August 1954 wurde das von Marcel Barbeau geschaffene neue Marienbild vom Apostolischen Legaten Gerald Patrick O’Hara unter Beteiligung mehrerer tausend Gläubiger feierlich gekrönt. Diese Statue wurde 1982 von Papst Johannes Paul II. in Wembley im Rahmen seines Englandbesuchs gesegnet. Im selben Jahr entstand bei der Slipper Chapel die Versöhnungskapelle (Chapel of Reconciliation), die 500 Menschen fasst und bei größeren Feiern zum Wallfahrtsgelände hin geöffnet werden kann (52° 52′ 50″ N, 0° 51′ 10″ O52.880540.85265).

2004 wurde die Gemeinschaft Unserer Lieben Frau von Walsingham gegründet, und 2011 gab Papst Benedikt XVI. dem neuen Personalordinariat für Konvertiten aus dem Anglikanismus den Namen Personalordinariat Unserer Lieben Frau von Walsingham.

Anglikanische Wiederbelebung[Bearbeiten]

Anglikanische Marienprozession in Walsingham (2003)

1921 wurde Alfred Hope-Patten Pfarrer von Walsingham und setzte sich für die Wiederherstellung des Heiligtums ein. 1922 wurde in der anglikanischen Pfarrkirche eine Statue Unserer Lieben Frau von Walsingham aufgestellt und 1923 fand die erste Wallfahrt statt. 1931 wurde das Marienheiligtum an der historischen Stelle als anglikanischer Wallfahrtsort wieder errichtet (52° 53′ 40″ N, 0° 52′ 26″ O52.89450.87394).

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Das eigentliche Patrozinium der Kapelle ist St. Katharina. Der uralte Name Slipper Chapel bedeutet in heutigem Englisch etwa Sandalenkapelle und wird mit dem Brauch in Verbindung gebracht, hier die Schuhe auszuziehen und den Rest des Wegs nach Walsingham in Sandalen oder barfuß zurückzulegen. Die ursprüngliche Bedeutung dürfte aber eher Durchgangs-, Zugangskapelle gewesen sein, nämlich zum heiligen Bezirk: Slipper Chapel (engl.).

Weblinks[Bearbeiten]