Vanity Fair (englisches Magazin)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Der Titel dieses Artikels ist mehrdeutig. Zur modernen Zeitschrift siehe Vanity Fair (Magazin), zur sonstigen Bedeutung siehe Vanity Fair.
Vanity Fair
Cover von 1896
Beschreibung ehemalige Zeitschrift
Sprache englisch
Erstausgabe 7. November 1868
Einstellung 5. Februar 1914

Vanity Fair war der Titel einer englischen Zeitschrift, die von 1868 bis 1914 erschien.

Die Zeitschrift mit dem Untertitel "A Weekly Show of Political, Social and Literary Wares" wurde 1868 vom Journalisten Thomas Gibson Bowles gegründet. Sie beschäftigte sich mit der Darstellung von Personen des öffentlichen Lebens und Prominenten des Viktorianischen Zeitalters. Daneben wurden Themen aus den Bereichen Politik, Mode, Literatur und Theater sowie aktuelle Skandale und Affären aufgegriffen.

Viele Beiträge wurden von Bowles selbst unter Pseudonymen verfasst, aber auch berühmte Schriftsteller wie Lewis Carroll und P. G. Wodehouse schrieben Artikel. Bekannt war die Zeitschrift vor allem für ihre ganzseitigen Porträts und Karikaturen wichtiger Persönlichkeiten.

Nach länger andauernden finanziellen Schwierigkeiten wurde die Zeitschrift im Frühjahr 1914 eingestellt.

Auswahl der erschienenen Karikaturen[Bearbeiten]

 Commons: Vanity Fair (British magazine 1868-1914) – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien