Varkey Vithayathil

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Varkey Kardinal Vithayathil (2009)
Wappen von Varkey Kardinal Vithayathil

Varkey Kardinal Vithayathil CSsR (* 29. Mai 1927 in Parur; † 1. April 2011 in Kochi) war indischer Großerzbischof von Ernakulam-Angamaly für die Gläubigen des syro-malabarischen Ritus und ein Kardinal der römisch-katholischen Kirche.

Leben[Bearbeiten]

Varkey Vithayathil besuchte Schulen in Nord Paravur und Thiruvananthapuram. Er studierte Philosophie am University College Thiruvananthapuram und Katholische Theologie am St. Joseph College, Trichy. Nach seiner Priesterweihe 1954 absolvierte er an der Päpstlichen Universität Heiliger Thomas von Aquin in Rom ein Promotionsstudium in Kanonischem Recht, das er mit der Arbeit „The Origin and Progress of the Syro-Malabar Hierarchy“ abschloss. 1972 absolvierte er einen Master in Philosophie an der Karnatak University. Von 1959 bis 1984 wirkte er als Dozent für Kanonisches Recht am Seminar der Redemptoristen in Bangalore. Er lehrte auch weitere Fächer in anderen Seminaren in Bangalore.

In den Jahren 1978 bis 1984 leitete er als Provinzial den Redemptoristenorden in Indien und Sri Lanka. 1984 bis 1985 war er Präsident der Konferenz der Kirchen in Indien. Von 1990 an war er sechs Jahre lang Apostolischer Administrator der Benediktinerabtei Asirvinam in Bangalore.

Am 11. November 1996 wurde Varkey Vithayathil von Papst Johannes Paul II. zum Titularerzbischof von Achrida ernannt und 1997 zum Titularerzbischof von Antinoë. Er empfing am 6. Januar 1997 die Bischofsweihe von Papst Johannes Paul II. selbst und betreute zunächst als Administrator den vakanten Bischofssitz von Ernakulam-Angamaly des syro-malabarischen Ritus, ehe er dort im Jahre 1999 als Erzbischof eingesetzt wurde. Varkey Kardinal Vithayathil war Präsident der Bischofssynode der syro-malabarischen Kirche.

Am 21. Februar 2001 wurde Vithayathil von Papst Johannes Paul II. als Kardinalpriester mit der Titelkirche San Bernardo alle Terme in das Kardinalskollegium aufgenommen.

Er war Mitglied der Kongregation für die orientalischen Kirchen. Kardinal Vithayathil war wahlberechtigter Teilnehmer am Konklave 2005, das Papst Benedikt XVI. wählte. Im Februar 2008 wurde er zum Präsidenten der Katholischen Bischofskonferenz von Indien gewählt.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Varkey Vithayathil – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien
Vorgänger Amt Nachfolger
Antony Kardinal Padiyara Großerzbischof von Ernakulam-Angamaly
1999–2011
George Kardinal Alencherry