Vila Nova de Cerveira

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Kreis Vila Nova de Cerveira
Flagge Karte
Flagge von Position des Kreises
Einwohner: 9297 (Stand: 30. Juni 2011)[1]
Fläche: 108,47 km² (Stand: 1. Januar 2010)[2]
Bevölkerungsdichte: 86 Einwohner pro km²
Anzahl der Gemeinden: 15
Verwaltung
Adresse der Verwaltung: Câmara Municipal de Vila Nova de Cerveira
Largo do Município
4920-284 Vila Nova de Cerveira
Präsident der Câmara Municipal: José Manuel Carpinteira (PS)
Webpräsenz: www.cm-vncerveira.pt

Vorlage:Infobox Município/Wartung/Name ist leer




Vorlage:Infobox Município/Wartung/Verwaltungadresse ist leer


Vorlage:Infobox Município/Wartung/nicht eingebunden

Das Stadttor an der Burg, dem Castelo de Vila Nova de Cerveira

Vila Nova de Cerveira ist eine Kleinstadt (Vila) und ein Kreis (Município oder Concelho) in Portugal mit 9297 Einwohnern (Stand 30. Juni 2011).

Geschichte[Bearbeiten]

Funde und Ausgrabungen belegen eine vorgeschichtliche Besiedlung bis zur Ankunft der Römer ab dem 2. Jahrhundert v.Chr. Diese gewannen in Minen in der heutigen Gemeinde Covas Gold.[3] Der heutige Ort entstand jedoch erst Anfang des 13. Jahrhunderts n.Chr., und übernahm den Namen des als Cerveira bekannten Gebietes. König D.Dinis gab dem Ort 1321 seine ersten Stadtrechte (Foral), die 1512 von König Manuel I. im Zuge seiner Verwaltungsreformen erneuert wurden.[4]

Der Ort wurde Schauplatz der Schlacht von Vilanova am 17. September 1658.

Kultur und Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

Die Hauptkirche (Igreja Matriz) des Ortes

Bekannt ist die seit 1978 alle zwei Jahre stattfindende Kunstausstellung Bienal de Cerveira, in deren Rahmen neben den Ausstellungen u. a. Workshops, Diskussionen und Vorträge, kreative Arbeitsaufenthalte von Künstlern, Performances und Konzerte stattfinden.[5] Der Gebäudekomplex Fórum Cultural de Cerveira ist auch außerhalb der Biennale ein Ort für Ausstellungen und andere Kunstveranstaltungen.[6] Die Kunst ist überhaupt ein Schwerpunktthema für den Ort, der sich auch Vila das Artes (Portugiesisch für: (Klein-)Stadt der Kunst) nennt.[7] So unterhält die Stadt u. a. ein Künstlerhaus für kreative Gastaufenthalte in der Casa do Artista „Pintor Jaime Isidoro“, die sich der Kunst in allen Formen widmet, von Malerei und Bildhauerei über Theater, Tanz, elektronische Kunst und Fotografie bis zu Musik und anderen Kunstformen.[8] Das zum Kultur- und Veranstaltungszentrum umgebaute CineTeatro, das Stadtarchiv (Arquivo Municipal), die Bibliothek (Biblioteca), und die in einem zweigeschossigen historischen Haus aus dem 19. Jahrhundert untergebrachte Casa do Turismo, u. a. mit dem Fremdenverkehrsamt, Ausstellungen plastischer Kunst und dem Koordinierungsbüro für Kultur- und andere Vereine im Kreis,[9] sind weitere zu nennende Orte der Kunst in Vila Nova de Cerveira.

Zu den Baudenkmälern im Kreis zählen Herrenhäuser, historische öffentliche Gebäude, steinerne Brunnen, die Burg, und eine Vielzahl Sakralbauten, darunter die dreischiffige Igreja Matriz de Vila Nova de Cerveira (auch Igreja de São Cipriano)..[10] Die ursprünglich im 16. Jahrhundert errichtete Barockkirche birgt u.a. einen goldenen Barockaltar.[11] Der von engen Gassen durchzogene historische Ortskern von Vila Nova de Cerveira steht zudem als Ganzes unter Denkmalschutz.[12]

Das Aquamuseu do Rio Minho

Die eisenzeitliche Ausgrabungsstätte in der Gemeinde Lovelhe,[13] die Burg, das 2005 eröffnete Aquamuseu do Rio Minho, das sich dem Fluss, seiner Geschichte und seine Flora und Fauna widmet,[14] und das in der ehemaligen Markthalle untergebrachte Kunsthandwerkszentrum Casa do Artesão[15] sind weitere Anlaufpunkte für Besucher.

Verwaltung[Bearbeiten]

Der Kreis[Bearbeiten]

VNC.png Der Verwaltungssitz des Kreises befindet sich im gleichnamigen Ort Vila Nova de Cerveira. Im Norden grenzt der Kreis an Spanien. Die Nachbarkreise sind (im Uhrzeigersinn im Norden beginnend): Valença, Paredes de Coura, Ponte de Lima sowie Caminha.

Das Rathaus von Vila Nova de Cerveira

Die folgenden Gemeinden (Freguesias) liegen im Kreis Vila Nova de Cerveira:

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten]

Einwohnerzahl im Kreis Vila Nova de Cerveira (1801 – 2011)
1801 1849 1900 1930 1960 1981 1991 2001 2011
6 706 9 401 9 691 10 794 11 030 8 666 9 144 8 852 9 253

Kommunaler Feiertag[Bearbeiten]

  • 1. Oktober

Städtepartnerschaften[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Vila Nova de Cerveira – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. www.ine.pt – Indikator Resident population by Place of residence and Sex; Decennial in der Datenbank des Instituto Nacional de Estatística
  2. Übersicht über Code-Zuordnungen von Freguesias auf epp.eurostat.ec.europa.eu
  3. www.monumentos.pt, abgerufen am 6. März 2013.
  4. www.monumentos.pt (unter Cronologia), abgerufen am 6. März 2013.
  5. Website der Bienal de Cerveira (engl. und port.), abgerufen am 6. März 2013.
  6. www.cm-vncerveira.pt, abgerufen am 6. März 2013.
  7. www.verportugal.net, abgerufen am 6. März 2013.
  8. www.cm-vncerveira.pt, abgerufen am 6. März 2013.
  9. dito
  10. www.monumentos.pt, abgerufen am 6. März 2013.
  11. Lydia Hohenberger, Jürgen Strohmaier: Portugal. 2. Auflage. DuMont Reiseverlag, Ostfildern 2009, S. 291.
  12. dito
  13. dito
  14. www.verportugal.net, abgerufen am 6. März 2013.
  15. www.cm-vncerveira.pt, abgerufen am 6. März 2013.
  16. www.anmp.pt, abgerufen am 5. März 2013.