Walter Zschokke

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Walter Zschokke (* 15. Januar 1948 in Wildegg; † 5. Februar 2009 in Wien, Österreich) war ein Schweizer Architekt und Architekturkritiker.

Leben[Bearbeiten]

Zschokke studierte Architektur an der ETH Zürich, war von 1977 bis 1985 Assistent bei A. M. Vogt und wurde in Architekturgeschichte promoviert (Arbeit über die Gestaltung der Sustenpass-Strasse).[1] Ab 1977 war Zschokke am Institut für Geschichte und Theorie der Architektur der ETH tätig.[1]

Er lebte ab 1985 in Wien und arbeitete auf dem Gebiet der Architektur als Entwerfer, Historiker, Kritiker, Juror, Kurator und Ausstellungsmacher. Zuerst in Büro des Hollein-Schülers Hermann Czech beschäftigt,[1] hatte Zschokke ab 1989 selbstständig ein Atelier mit Walter Hans Michl.[2] Daneben war er Beirat für Kultur und Wissenschaft des Landes Niederösterreich[1] wie auch der Kunstsektion des Bundeskanzleramtes.[1] An der Kunstuniversität Linz hatte er einen Lehrauftrag für Theorie und Geschichte der Architektur.[1] Zschokke galt als Kenner der österreichischen Architekturpraxis,[1] und schrieb über 20 Jahre für das Spektrum der Presse,[1] in Fachzeitschriften und publizierte auch mehrere Bücher.[1]

Am 5. Februar 2009 erlag er im Allgemeinen Krankenhaus der Stadt Wien einem langjährigen Krebsleiden.[1]

Realisierungen[Bearbeiten]

Publikationen[Bearbeiten]

Auszeichnungen[Bearbeiten]

Literatur und Medien[Bearbeiten]

  • Bernhard Frodl, David Pasek: Interview mit Walter Zschokke, a palaver, Architektur Sendung, Orange 94.0, 6. November 2006.[5]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Walter Zschokke – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. a b c d e f g h i j Monika Gentner: In memoriam. In: konstruktiv 272, S. 8 (Seite, pdf, daskonstruktiv.at).
  2. Vergl. Walter Hans Michl. In: nextroom.at.
  3. Pfarrzentrum St. Benedikt. In: nextroom.at.
  4. Wohnüberbauung Liebeggerweg, 5000 Aarau, Bauatelier-Nater.ch.
  5. 057. Walter Zschokke 06.11.06 (mit Stream der Sendung, auf apalaver.com´, ).