Weltfriedensglocke

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel oder nachfolgende Abschnitt ist nicht hinreichend mit Belegen (beispielsweise Einzelnachweisen) ausgestattet. Die fraglichen Angaben werden daher möglicherweise demnächst entfernt. Bitte hilf der Wikipedia, indem du die Angaben recherchierst und gute Belege einfügst. Näheres ist eventuell auf der Diskussionsseite oder in der Versionsgeschichte angegeben. Bitte entferne zuletzt diese Warnmarkierung.
Weltfriedensglocke im Volkspark Friedrichshain
Berliner Weltfriedensglocke 1989

Die Weltfriedensglocke im Berliner Volkspark Friedrichshain wurde 1989 auf Initiative der japanischen World Peace Bell Association aufgestellt. Die Einweihung des Glockentempels fand am 1. September 1989, dem 50. Jahrestag des Beginns des Zweiten Weltkrieges, statt. Einen Tag später wurde auch in Warschau eine gleiche Glocke eingeweiht, um der Kriegsopfer zu gedenken.

Jeweils am 6. August, dem Jahrestag des Atombombenabwurfes auf Hiroshima, finden an der Berliner Weltfriedensglocke Gedenkveranstaltungen und Kranzniederlegungen statt.

Weltweite Standorte[Bearbeiten]

Weltfriedensglocke im Hauptquartier der Vereinten Nationen

Eine erste Weltfriedensglocke wurde als Geschenk des japanischen Volkes 1954 am Sitz der Vereinten Nationen in New York City aufgestellt. Chiyoji Nakagawa, der Schöpfer dieser Glocke, gründete 1982 die World Peace Bell Association, von der mehr als zwanzig weitere Glocken in Japan und in anderen Ländern als Gedenkstätten initiiert wurden. Standorte sind

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

52.52681313.434285Koordinaten: 52° 31′ 37″ N, 13° 26′ 3″ O