White Sands – Der große Deal

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Filmdaten
Deutscher Titel White Sands – Der große Deal
Originaltitel White Sands
Produktionsland USA
Originalsprache Englisch
Erscheinungsjahr 1992
Länge 97 Minuten
Altersfreigabe FSK 16
Stab
Regie Roger Donaldson
Drehbuch Daniel Pyne
Produktion Gary Barber, David Nicksay, James G. Robinson, Scott Rudin, William Sackheim
Musik Patrick O'Hearn
Little Feat
Kamera Peter Menzies Jr.
Schnitt Nicholas Beauman
Besetzung

White Sands – Der große Deal (Originaltitel: White Sands) ist ein US-amerikanischer Thriller aus dem Jahr 1992. Die Regie führte Roger Donaldson, das Drehbuch schrieb Daniel Pyne. Die Hauptrollen spielten Willem Dafoe, Mary Elizabeth Mastrantonio und Mickey Rourke.

Handlung[Bearbeiten]

Sheriff Ray Dolezal findet eine Leiche, neben der ein Koffer mit 500.000 US-Dollar liegt. Nach einer Absprache mit einigen FBI-Agenten, darunter Greg Meeker, nimmt er die Identität des Getöteten an, um gemeinsam mit dem Waffenhändler Gorman Lennox einen Deal zu tätigen. Dolezal hofft, auf diese Weise den Mörder zu finden, das FBI will Lennox überführen.

An Dolezal wenden sich ebenfalls zwei Agenten, die sich als Mitarbeiter der internen Abteilung des FBI vorstellen. Sie erweisen sich später als korrupt. Dolezal lernt Lane Bodine kennen, die den Getöteten kannte. Obwohl er verheiratet ist, startet er mit Bodine eine Affäre.

Es gibt Probleme bei der Finanzierung des Waffendeals, da der Verkäufer der Waffen zusätzliches Geld fordert. Lennox erweist sich als ein Mitarbeiter der CIA. Er entführt und tötet die vermeintlichen Mitarbeiter der internen Abteilung des FBI. Meeker tötet Lennox und flieht mit dem Geldkoffer vor anrückenden Polizisten sowie FBI-Agenten in die Wüste. Der Koffer öffnet sich, es ist kein Geld drin. Dolezal gibt das Geld Bodine und fährt heim.

Kritiken[Bearbeiten]

  • Rita Kempley schrieb in der Washington Post vom 24. April 1992, die Handlung sei zu komplex („overplotted“), aber der Thriller sei trotzdem „vorhersehbar“. [1]
  • film-dienst 16/1992: „Schauspielerisch ansehnlicher Thriller, der jedoch die Reize des ungewohnten Schauplatzes nicht ausnutzt und Spannung wie echte Überraschungsmomente vermissen läßt.[2]

Hintergründe[Bearbeiten]

Der Film spielte in den Kinos der USA ca. 9,0 Millionen US-Dollar ein.

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Filmkritik von Rita Kempley
  2. White Sands – Der große Deal im Lexikon des Internationalen Films