Wikipedia:Schnelllöschantrag

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Abkürzung: WP:SLA
Diese Seite beschäftigt sich mit dem Stellen und der Erforderlichkeit von Schnelllöscheinträgen. Zu den aktuellen Schnelllöschkandidaten siehe Kategorie:Wikipedia:Schnelllöschen.
Autorenportal > Löschregeln > Schnelllöschantrag

Als Schnelllöschung bezeichnet man das Löschen einer Seite ohne vorherige siebentägige Löschdiskussion. Die Schnelllöschung ist für eindeutige Fälle vorgesehen, die nicht erst ausdiskutiert werden müssen. Die genauen Voraussetzungen sind in den nachfolgenden Schnelllöschkriterien festgelegt.

Alle Benutzer können Seiten zur Schnelllöschung vorschlagen, indem sie sie durch einen Schnelllöschantrag (SLA) in die Kategorie:Wikipedia:Schnelllöschen eintragen. Jeder Administrator (Admin) kann Schnelllöschungen durchführen, solange sie den folgenden Kriterien entsprechen.

Kriterien für eine Schnelllöschung

Artikellöschungen

Manchen Mitarbeitern sind Schnelllöschanträge ein öffentliches Ärgernis, anderen dagegen eine wegweisende Errungenschaft
  1. Vandalismus
  2. Testseiten
  3. Ankündigungen von Artikeln
  4. verworrene Inhalte, Texte ohne Definition oder Kontext
  5. Texte in falscher Sprache (Achtung: sind gegebenenfalls Importe, die übersetzt werden sollen!)
  6. sinnentstellte Maschinenübersetzungen
  7. Fragen (gegebenenfalls bitte den Ersteller ansprechen)
Bitte eine den Einzelpunkten entsprechende Begründung angeben.
  • Scherzeinträge und Fakes: Bei Zweifeln, ob ein Artikel wirklich ein Scherz ist, sollte aber immer ein normaler Löschantrag gestellt werden.
  • Zweifelsfreie Irrelevanz: Das dargestellte Lemma ist zweifelsfrei nicht relevant (Kleinstvereine, vollkommen unbekannte Personen). Bei zweifelhafter Relevanz ist stets ein normaler Löschantrag zu stellen. Die Tatsache, dass die Relevanz des Lemmas im Artikel nicht dargestellt ist, ist kein Schnelllöschgrund. Auch liegt keine zweifelsfreie Irrelevanz vor, wenn Tatsachen nicht belegt sind, die Relevanz eventuell begründen.
  • Rechtswidrig: Seiten, die aus eindeutig rechtswidrigem Inhalt bestehen, beispielsweise Beleidigungen, Volksverhetzung, offensichtliche Verletzung von Persönlichkeitsrechten und verleumderische Inhalte, letztere sollten anschließend einem „Oversightergemeldet werden.
  • Offensichtliche Werbung: Texte, die offensichtlich und überwiegend eine Werbung für ein Unternehmen oder ein spezielles Produkt darstellen und keine enzyklopädisch verwertbaren Inhalte enthalten.
  • Urheberrechtsverletzung (URV) bei gleichzeitig fehlender Qualität: Wenn eine „eindeutige“ Urheberrechtsverletzung nachgewiesen ist und der Text nur mit großem Aufwand eine enzyklopädische Qualität erreichen könnte – in diesem Fall bitte keine {{URV}}-Meldung machen, um das Support-Team zu entlasten.

Metabegründungen

  • Redundanz: Artikel, deren Inhalt bereits vollständig in einem anderen Artikel enthalten ist, aber nur, wenn das Lemma nicht als Weiterleitung erhaltenswert ist.
  • Wiedergänger: Eine wieder eingestellte Kopie eines Artikels, der nach einer regulären Löschdiskussion gelöscht wurde. Sofern die Löschung infolge mangelnder Relevanz erfolgte, können auch inhaltlich vom ursprünglichen Text abweichende Artikel als Wiedergänger schnellgelöscht werden. Der darüber entscheidende Admin prüft in diesem Fall, ob die Relevanz durch neue, bislang nicht bekannte Tatsachen im neuen Artikel dargestellt wird oder ob sich die Auslegung der Relevanzfrage in der Zwischenzeit geändert hat. Im Zweifelsfall sollte stets ein regulärer Löschantrag gestellt werden. Ein solcher Zweifelsfall liegt insbesondere dann vor, wenn ein Artikel nach seiner erneuten Wiedereinstellung mehrere Monate oder Jahre im Artikelnamensraum stand, ohne aufzufallen.

Dateilöschungen

  • Eine Datei (Bilder, Audio- oder Videofiles), die eine „genaue Kopie“ (Duplikat) — bitte höhere Auflösung bevorzugen — einer anderen ist. Jedoch vorher sicherstellen, dass kein Artikel die zu löschende Datei benutzt und die Dateiverwendungen ersetzen!
  • Eine Datei, die es inzwischen in besserer Qualität gibt (beispielsweise ein Logo im JPG-Format, das jetzt ein PNG oder SVG ist). Im Schnelllöschantrag bitte immer einen Link auf die bessere Datei hinzufügen, um eine zügige Abarbeitung zu erleichtern.
Jedoch: Das Vorhandensein einer SVG-Datei ist nicht generell ein Schnelllöschgrund für vorhandene Pixel-formatige (.png, .jpg) Kopien. Hinsichtlich Qualität, Nutzung und möglichen Fehldarstellungen sollten Einzelfallentscheidungen vorgenommen werden. Gestalterisch sehr einfache Duplikate, so zum Beispiel reine Textlogos sowie falsche oder fehlerhafte Grafiken und Logos, können in der Regel problemlos gelöscht werden. Bei Umwandlung einer Pixelgrafik in ein SVG sind die relevanten Informationen der Pixel-Vorlage in die Vektordateienbeschreibung zu übernehmen.
  • Ein Bild, das eindeutig eine Urheberrechtsverletzung darstellt und bei dem keine Freigabe zu erwarten ist.
  • Eine Datei, die seit über 2 Wochen in der Dateiüberprüfung steht, ohne dass die erforderlichen Informationen nachgetragen wurden. Ein entsprechend begründeter SLA wird von einem Mitarbeiter der DÜP gestellt.
  • Eine Datei, von der anzunehmen ist, dass sie keinem enzyklopädischen Zweck dienen könnte und nicht verwendet wird. (Beispiele sind: Logos von offensichtlich irrelevanten Bands oder Unternehmen und Grafiken in offensichtlich zu schlechter Qualität, bei denen die Nutzung ausgeschlossen ist).

Sonstige Löschgründe

  • Unerwünschte Weiterleitungen: Vor allem für seltene Falschschreibungen, Diskussionsseiten und Weiterleitungen vom Artikelnamensraum in den redaktionellen Bereich (siehe Hilfe:Namensräume#Regeln). Man sollte überprüfen, dass keine Links aus dem Artikelnamensraum auf die zu löschende Weiterleitung zeigen und keine für einen bestehenden Artikel relevante Versionsgeschichte existiert. Es ist jedoch nicht immer sinnvoll, Verlinkungen auf Weiterleitungen aufzulösen.
  • Seiten im Benutzernamensraum: Auf Wunsch des jeweiligen Benutzers (auch von Anderen neu angelegte Seiten im persönlichen Benutzerraum) oder weil sie gegen die Regeln für Benutzerseiten verstoßen. Benutzerdiskussionsseiten werden nicht auf Benutzerwunsch gelöscht.
  • Diskussionsseiten von IP-Benutzern: Die nicht mehr relevant sind (nicht bei statischer IP).
  • Kategorien: Die per Bot auf einen anderen Namen verschoben wurden.
  • Diskussionsseiten: Die ausschließlich regelwidrige Diskussionsbeiträge enthalten. Ist damit zu rechnen, dass das Thema wiederholt Diskussionsbeiträge fördert, die nicht den Regeln entsprechen, kann man die Vorlage:Diskussionsseite einfügen. Ist der zur Diskussionsseite gehörende Artikel nicht vorhanden (oder bereits vor der Erstellung geschützt), sollte auch die Diskussionsseite vor der Erstellung geschützt werden.
  • Namensänderungen: Falls sich der Name eines Artikels aus irgendeinem Grund geändert hatte und eine Weiterleitung auf den neuen Namen die Verschiebung blockiert.

Neuautorenbeiträge

Bitte darauf achten, ob es sich bei dem Artikelersteller um einen erst kürzlich angemeldeten neuen Benutzer handelt. Da diese oftmals die Regeln und Vorgaben der Wikipedia noch nicht kennen, ist es sinnvoll, sie auf ihrer Benutzerdiskussionsseite freundlich über die beabsichtigte Löschung zu informieren – außer bei offensichtlichem Unfug – und eine kurze Begründung zu geben. Neue Autoren reagieren oftmals mit Unverständnis, wenn man ihre Neuanlagen löscht, und versuchen diese aus Unwissenheit manchmal erneut einzustellen. Nach einer erfolgten Schnelllöschung ist aus ihrer Sicht 'ihr' Artikel einfach weg. Ein erklärender Hinweis und eine freundliche Begrüßung bei Wikipedia tragen zum besseren Verständnis bei.

Kein Fall für eine Schnelllöschung

Artikel

  • Wörterbucheinträge: Für Wörterbucheinträge gibt es das Wiktionary. Wörterbucheinträge sollten normal auf den Löschkandidaten gelistet werden, damit diejenigen, die ein Interesse daran haben, sie ins Wiktionary retten oder durch Erweiterung einen vollwertigen Enzyklopädieartikel daraus herstellen können.
  • Einseitige Sichtweise oder Schleichwerbung: Dies sind keine Fälle für Schnelllöschungen, da möglicherweise mit etwas Arbeit eine neutrale Version des Artikels erstellt werden könnte.
  • Schlecht geschriebene Artikel:
    • Formalien (siehe Wie schreibe ich gute Artikel)
    • schlechtes Deutsch (Ausnahme: sinnentstellte Maschinenübersetzungen)
    • für Laien unverständlich: Versuche die verwendeten Fachbegriffe mit Artikeln zu verknüpfen, in denen sie erläutert werden, bitte andere Benutzer, die sich in dem Fachgebiet auskennen, einen Blick auf den Artikel zu werfen (Ansprechpartner finden sich auf Die Wikipedianer/nach Wissensgebieten oder bei einem entsprechenden Portal), oder versieh den Artikel mit dem Bewertungsbaustein „{{unverständlich}}“.
  • Quellenlose neue Artikel: Laut Quellenpflicht für neue Artikel sollte, falls eine Löschung in Betracht gezogen wird, ein normaler Löschantrag gestellt werden.
  • Unfertige Artikel: Unerfahrene Autoren speichern einen Artikel manchmal schon ab, während sie noch daran arbeiten und wesentliche Informationen fehlen. Könnte das Thema Potential haben, sollte erst einige Zeit gewartet werden, ob der Artikel noch ergänzt wird, bevor ein Löschantrag gestellt wird.

Artikeldiskussionsseiten

  • Diskussionsseiten von Artikeln: Diese sollen nicht gelöscht, sondern gegebenenfalls archiviert werden. Unter bestimmten Umständen ist jedoch die Löschung einzelner Passagen oder die Leerung der Seite sinnvoll, siehe Aufräumen von Diskussionsseiten. Ausgenommen hiervon sind Artikeldiskussionsseiten, die ausschließlich erledigte Bot-Hinweise enthalten (Bitte Versionsgeschichte prüfen).

Dateien

Dateien sollen grundsätzlich über die Dateiüberprüfung abgearbeitet werden, sofern keines der oben genannten Schnelllöschkriterien erfüllt ist. Wie man Dateien nach Wikimedia Commons verschiebt, wird unter Umzug von Dateien nach Commons beschrieben.

Sonstiges

Weiterleitungen sind in vielen Fällen ausdrücklich erwünscht, siehe Wikipedia:Weiterleitung#Wann_sind_Weiterleitungen_sinnvoll?. Auf umstrittene Weiterleitungen, die nicht eindeutig abgelehnt werden und solche mit möglicherweise relevanter Versionsgeschichte sind normale Löschanträge zu stellen.

Vorgehensweise

Antrag stellen

Vor einem Schnelllöschantrag:

  1. Prüfe in der Versionsgeschichte, ob es sich um einen Fall von Vandalismus handelt, bei dem bestehender, guter Inhalt überschrieben wurde, oder ob gerade ein Artikel nachimportiert wurde, bei dem eine deutsche Übersetzung in der Versionsgeschichte vorliegt. In so einem Fall die neueste deutschsprachige Version wiederherstellen.
  2. Prüfe die Diskussionsseite auf Hinweise, die dem Schnelllöschkriterium entgegenstehen.
  3. Falls Teile des Artikeltextes in andere Artikel übernommen wurden, überlege, ob das Lemma als Weiterleitung sinnvoll wäre. Bitte einen Administrator ggf. um eine Zusammenführung der Versionsgeschichten.
  4. Falls es sich um eine Kategorie handelt: Sorge vor dem Antrag dafür, dass sie leer ist, also weder Unterkategorien noch Artikel enthält.
  5. Falls es sich um eine Weiterleitung handelt: Prüfe, ob diese noch verlinkt ist und korrigiere die Links im ANR. Wenn Du den Artikel eines Neuautors verschoben hast, weise ihn auf die Verschiebung hin.
  6. Falls du eine Datei wegen einer Dublette oder wegen einer Ersatz-svg-Datei zur Löschung vorschlägst, verlinke bitte die jeweils betreffende andere Datei.

Für einen Schnelllöschantrag fügst du Folgendes am Beginn des Artikels ein:

{{Löschen|1=Begründung --~~~~}}   oder
{{delete|1=Begründung --~~~~}}    oder
{{sla|1=Begründung --~~~~}}

Die kurze Begründung, die den Schnelllöschantrag erklärt (beispielsweise Überflüssig durch Artikelverschiebung), erleichtert dem Administrator die Arbeit. Nur eindeutige Fälle, die keine tiefere Einarbeitung erfordern, werden schnellgelöscht, achte daher darauf, dass besondere Umstände nachvollziehbar erläutert sind (z.B. Artikel entlinkt, verbleibende Rotlinks sind erwünscht, weil...).

Mittels ---- (vier Bindestriche) zu Beginn einer folgenden Zeile lässt sich der Antrag mit einer durchgezogenen Linie vom Artikeltext trennen. Insbesondere bei Einsprüchen und darauffolgenden Kurzdiskussionen empfiehlt es sich zur besseren Übersicht, eine solche Trennlinie einzufügen.

Die betroffene Seite bitte nicht bei den Löschkandidaten eintragen. Der Textbaustein trägt den Artikel automatisch in die Kategorie:Wikipedia:Schnelllöschen ein. Die vier Tilden (~) im Schnelllöschtextbaustein generieren automatisch die Unterschrift des Antragstellers.

Weiteres Vorgehen

Über die Schnelllöschung entscheidet ein Administrator. Einsprüche können unter den Antrag geschrieben werden. Ein Administrator muss die Schnelllöschbegründung und gegebenenfalls den Einspruch sorgfältig prüfen; zur Prüfung gehören auch Versionsgeschichte und Diskussionsseite. Sollte der Einspruch hinreichend begründet sein beziehungsweise die oben genannten Kriterien nicht zutreffen, wird der Antrag in einen Löschantrag umgewandelt oder ganz abgelehnt. Andernfalls führt der Administrator die Löschung aus. Danach sind die Löschung und die Begründung für Nicht-Administratoren nur noch im Lösch-Logbuch einsehbar.

  • Einspruch: Auch nach der Löschung ist ein Einspruch gegen die Schnelllöschung möglich; dieser ist zunächst auf der Diskussionsseite des löschenden Administrators zu vermerken. Erhebt ein Benutzer Einspruch gegen die Löschung, ist entweder der Artikel wiederherzustellen, mit Löschantrags-Baustein zu versehen und eine ordentliche Löschdiskussion durchzuführen, oder aber es ist vom Administrator eine entsprechende Begründung anzugeben, aus der ersichtlich wird, warum dem Einspruch nicht stattgegeben wird. Im letztgenannten Fall kann ein Wiederherstellungswunsch auf der Löschprüfungsseite eingetragen werden.
  • Seitenschutz: Zeigt sich, dass ein Lemma bereits mehrfach schnellgelöscht wurde und ein sinnvoller Artikel nicht zu erwarten ist, empfiehlt sich ein Seitenschutz des Titels gegen Neuanlage.