Wilford Brimley

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Brimley, 2012

Anthony Wilford Brimley (* 27. September, 1934 in Salt Lake City, Utah) ist ein US-amerikanischer Schauspieler.

Brimley diente nach seiner Hochschulzeit drei Jahre lang im United States Marine Corps auf den Aleuten. Dann fand er Beschäftigung als u.a. Leibwächter für Howard Hughes, Rancharbeiter, Schmied und Pferdehändler. Dabei kam er in Kontakt zur Filmindustrie, für die er ebenso wie für Fernsehproduktionen als Hufschmied arbeitete. In den 1960er Jahren folgten erste Engagements als Stuntman (u.a. für seinen Freund Robert Duvall) und ab 1969 Nebenrollen in bis heute rund 75 Filmen.

Filmografie (Auswahl)[Bearbeiten]

  • 1985: Schakale der Nacht (Jackals)
  • 1985: Der Grenzwolf (Borderline)
  • 1985: Thompsons letzter Ausbruch (Thompson's Last Run)
  • 1986: Shadows on the Wall
  • 1986 bis 1988: Unser Haus (Our house) Fernsehserie
  • 1987: Mit Volldampf nach Chicago (End of the Line)
  • 1988: Cocoon II – Die Rückkehr (Cocoon: The Return)
  • 1989: Avatar – Wiedergeburt des Bösen (Eternity)
  • 1989: Billy the Kid: Gejagt bis in den Tod
  • 1990: Blutiger Fluss (Blood River)
  • 1993: Die Firma (The Firm)
  • 1993: Harte Ziele (Hard Target)
  • 1994: Ein himmlischer Irrtum (Heaven Sent)
  • 1995: Bio-Force I (Mutant Species)
  • 1995: Einmal Cowboy, immer ein Cowboy (The Good Old Boys)
  • 1996: Das Buch der Killer
  • 1997: In & Out – Rosa wie die Liebe
  • 1997: Jay und die Affenbande (Summer of the Monkeys)
  • 1998: Progeny – Höllenbrut (Progeny)
  • 2001: Der Ritt nach Hause (Crossfire Trail)

Weblinks[Bearbeiten]