St. George (Utah)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
St. George
Spitzname: Utah's Dixie
Der St.-George-Utah-Tempel in St. George
Der St.-George-Utah-Tempel in St. George
Lage in Utah
St. George (Utah)
St. George
St. George
Basisdaten
Gründung: 1861
Staat: Vereinigte Staaten
Bundesstaat: Utah
County:

Washington County

Koordinaten: 37° 6′ N, 113° 35′ W37.092777777778-113.57805555556872Koordinaten: 37° 6′ N, 113° 35′ W
Zeitzone: Mountain (UTC−7/−6)
Einwohner: 75.602 (Stand: 2007)
Bevölkerungsdichte: 453,2 Einwohner je km²
Fläche: 168,0 km² (ca. 65 mi²)
davon 166,8 km² (ca. 64 mi²) Land
Höhe: 872 m
Postleitzahlen: 84770, 84790
Vorwahl: +1 435
FIPS:

49-65330

GNIS-ID: 1455098
Webpräsenz: www.sgcity.org
Bürgermeister: Dan McArthur
Stgeorgeutah.jpg
Rote Sandsteine in der Nähe von St. George

St. George (auch Saint George genannt) ist eine Stadt und Verwaltungssitz des Washington County im US-Bundesstaat Utah. Es ist das südwestlichste County in Utah. In zwei Stunden kann man von St. George die Glücksspiel-Metropole Las Vegas in Nevada erreichen.

St. George ist die Heimstätte des Dixie State College of Utah. Dixie ist der Name der Gegend und stammt noch aus der Zeit, als dort Baumwolle angepflanzt wurde.

Geschichte[Bearbeiten]

St. George wurde in den 1850er Jahren von Brigham Young gegründet, um eine eigene Baumwollproduktion aufzubauen. Da es nie gelang, die Baumwolle zu konkurrenzfähigen Preisen zu produzieren, wurde der Versuch bald aufgegeben. Im April 1877 wurde dort der älteste noch heute (2007) betriebene Tempel der Kirche Jesu Christi der Heiligen der Letzten Tage („Mormonen“) in Betrieb genommen.

Als am 19. Mai 1953 auf dem Nevada Test Site der Kernwaffentest Harry explodierte, kam es im 160 km entfernten St. George zu radioaktivem Niederschlag.[1] Die Bewohner berichteten über einen „seltsamen metallischen Geschmack in der Luft“. Ein Bericht der United States Atomic Energy Commission von 1962 fand heraus, dass die Schilddrüsen der Kinder aus St. George Strahlungsdosen von 1,2 bis 4,4 Gray ausgesetzt waren. 1954 wurden in St. George die Außenaufnahmen des Films "Der Eroberer" mit John Wayne in der Hauptrolle gedreht. 30 Jahre später waren 90 Mitglieder des 220-köpfigen Filmteams an Krebs erkrankt, 1981 waren bereits 46 der Beteiligten gestorben.[2] St. George trug 1998 die US-Universitätsmeisterschaften im Zehnkampf aus.

In den 1980-ern erlebte St. George einen Aufschwung als Ruhestandsdomizil für die Menschen aus den Metropolen Utahs, dann als Ausgangspunkt für Touristen auf dem Weg zum color country und zuletzt als Verkehrsknotenpunkt.

Demografie[Bearbeiten]

Einwohnerentwicklung[Bearbeiten]

Jahr Einwohner[3]
1980 11.350
1990 28.502
2000 49.663
2005 64.201

Altersstruktur[Bearbeiten]

Bevölkerung Jahre Anteil
unter 18 28,4 %
von 18–24 13,7 %
von 25–44 22,0 %
von 45–64 16,8 %
über 65 19,3 %
  • das durchschnittliche Alter beträgt 31 Jahre.

Söhne und Töchter der Stadt[Bearbeiten]

In St. George gedrehte Filme[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Michael Light: 100 Suns, 2003
  2. Siehe auch John Wayne starb durch die Atombombe. In: Netzzeitung.de 26. Mai 2007 (abgerufen am 4. August 2011).
  3. 1980–2000 : Volkszählungsergebnisse; 2005 : Fortschreibung des US Census Bureau