Willie Hutch

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Willie Hutch (* 6. Dezember 1944 in Los Angeles, Kalifornien; † 19. September 2005 in Dallas, Texas), gebürtig Willie McKinley Hutchinson, war ein US-amerikanischer Sänger und Musikproduzent.

Leben[Bearbeiten]

Willie Hutch wurde in Los Angeles geboren und wuchs in Dallas auf, wo er seine musikalische Karriere als Sänger bei der Band „The Ambassadors“ begann. Nach der High School veröffentlichte er 1964 seine Debütsingle „Love Has Put Me Down“. 1969 veröffentlichte er sein erstes Album „Soul Portrait“.

Hutch war auch Songwriter für die Detroiter Plattenfirma Motown. Er schrieb unter anderem Songs für die Jackson Five, Diana Ross und Marvin Gaye. Der erste große Erfolg war 1970 der Song „I'll be there“ für die Jackson Five. Weitere bekannte Songs waren „Got to Be There“ und „Never Can Say Goodbye“.

Hutch verfasste für einige Filme die Filmmusik: In den 70ernThe Mack“ und „Foxy Brown“, später für „Perfume“ und „Now & Then - Damals und heute“.

Willie Hutch veröffentlichte nach seinem 69er Debütalbum in den 70ern neun Alben und ein Live-Album, in den 80ern drei und in den 90ern zwei Alben. Sein letztes Album erschien 2002 unter dem Namen „Sexalicious“. Die amerikanische Rapgruppe UGK samplete den Song "I choose you" für ihre Single "Intl' players anthem" feat. Outkast und Three 6 Mafia.

Weblinks[Bearbeiten]