Yacuíba

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Yacuíba
Bahnhof von Yacuiba
Bahnhof von Yacuiba
Basisdaten
Einwohner (Stand) 61.844 Einw. (Volkszählung 2012)
Rang Rang 13
Höhe 628 m
Postleitzahl 06-0301-0100-1001
Telefonvorwahl (+591)
Koordinaten 22° 1′ S, 63° 41′ W-22.013888888889-63.677777777778628Koordinaten: 22° 1′ S, 63° 41′ W
Yacuíba (Bolivien)
Yacuíba
Yacuíba
Politik
Departamento Tarija
Provinz Provinz Gran Chaco
Homepage von Yacuíba
Klima
Klimadiagramm Yacuiba
Klimadiagramm Yacuiba

Yacuíba ist eine Mittelstadt im Departamento Tarija im südlichen Teil des südamerikanischen Anden-Staates Bolivien, unmittelbar an der Grenze zu Argentinien.

Lage im Nahraum[Bearbeiten]

Die Stadt liegt in einer Höhe von 620 bis 680 m am östlichen Rand des Anden-Hochgebirges an der Bahnstrecke zwischen den Städten Santa Cruz in Bolivien und Salta in Argentinien.

Yacuíba ist zentraler Ort des Landkreises (bolivianisch: Municipio) Yacuíba und Hauptstadt der Provinz Gran Chaco. Sie liegt östlich der Hauptstadt Tarija, südlich von Villamontes und nördlich vom Tartagal Aerodrome. Die Stadt hat einen internationalen Flughafen mit dem Internationalen Flughafencode BYC.

Geographie[Bearbeiten]

Yacuíba hat ein warm-gemäßigtes Klima mit einer ausgesprochenen Regenzeit von Dezember bis März mit gleichmäßig hohen Temperaturen, und einer Trockenzeit im Südwinter von Juni bis September mit warmen Tages- und kühlen Nachttemperaturen.

Bevölkerung[Bearbeiten]

Die Einwohnerzahl der Stadt an der bolivianisch-argentinischen Grenze ist rasch gewachsen:

Jahr Einwohner Quelle
1976 14 354 Volkszählung[1]
1992 34 505 Volkszählung[2]
2001 64 611 Volkszählung[3]
2012 61 844 Volkszählung[4]

Verkehrsnetz[Bearbeiten]

Yacuíba liegt 279 Straßenkilometer entfernt von Tarija, der Hauptstadt des Departamentos.

Um nach Tarija zu gelangen, folgt man von Yacuíba aus 15 Kilometer der Fernstraße Ruta 9 bis zur Ortschaft Campo Pajoso. Dort zweigt die Ruta 29 nach Nordwesten ab und erreicht nach 83 Kilometern über Caraparí die Ortschaft Palos Blancos. Die Straße trifft hier auf die Ruta 11, die von der Grenze zu Paraguay kommend über Villamontes und Palos Blancos in westlicher Richtung auf Tarija zu führt, wo sie acht Kilometer vor Tarija auf die Ruta 1 trifft. Über diese Ruta 1 ist Yacuíba dann mit den großen Metropolen des Hochlandes verbunden, mit Potosí, Oruro, El Alto und La Paz.

Wenn man der Ruta 9 über Campo Pajoso hinaus weiter nach Norden folgt, erschließt sich über diese Fernstraße auch das gesamte bolivianische Tiefland, denn die Ruta 9 führt über die Departamento-Hauptstädte Santa Cruz und Trinidad bis nach Guayaramerín an der Grenze zu Brasilien im äußersten Nordosten des Landes.

Tourismus[Bearbeiten]

Die Stadt Yacuiba bildet gemeinsam mit Poconé (Brasilien) den Ausgangspunkt für Besuche in das Pantanal, eines der größten Binnenland-Feuchtgebiete der Erde.

Größte alljährliche Festveranstaltung in Yacuiba ist die "FESTIFRONT".

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Thomas Brinkhoff: City Population
  2. Instituto Nacional de Estadística Bolivia (INE) 1992
  3. INE – Instituto Nacional de Estadística Bolivia 2001
  4. INE – Instituto Nacional de Estadística Bolivia 2012

Weblinks[Bearbeiten]