Yasin Pehlivan

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Yasin Pehlivan

Yasin Pehlivan im Jahre 2012

Spielerinformationen
Geburtstag 5. Jänner 1989
Geburtsort WienÖsterreich
Größe 183 cm
Position Mittelfeld
Vereine in der Jugend
1998–2002
2000–2002
2002–2007
WS Ottakring
First Vienna FC (Leihe)
SK Rapid Wien
Vereine als Aktiver
Jahre Verein Spiele (Tore)1
2007–2009
2009–2011
2011–2013
2013–
SK Rapid Amateure
SK Rapid Wien
Gaziantepspor
Bursaspor
28 (2)
62 (3)
34 (1)
7 (0)
Nationalmannschaft2
2008
2009
2009–
Österreich U-20
Österreich U-21
Österreich
1 (0)
2 (0)
17 (0)
1 Angegeben sind nur Liga-Spiele.
Stand: 13. Februar 2014
2 Stand: 16. August 2012

Yasin Pehlivan (* 5. Jänner 1989 in Wien) ist ein österreichischer Fußball-Nationalspieler türkischer Herkunft. Er besitzt neben der österreichischen auch die Türkische Staatsbürgerschaft und spielt in der Türkei nicht unter einem Ausländerkontingent.

Karriere[Bearbeiten]

Verein[Bearbeiten]

Pehlivan im Trikot des SK Rapid Wien (2009)

Der Sohn türkischer Einwanderer begann seine Karriere im Jahre 1998 bei WS Ottakring, wo er bis 2000 spielte. Von 2000 bis 2002 wurde er von den Ottakringern an den First Vienna FC verliehen. Ab 2002 wurde er an SK Rapid Wien verliehen. Nach zwei Jahren wurde er endgültig vom österreichischen Rekordmeister verpflichtet.

Auf Grund seiner guten Leistungen im Amateurkader wechselte Pehlivan im Jänner 2009 in den Bundesligakader. Sein Debüt in der Bundesliga gab er gleich in der ersten Runde der Rückrunde am 22. Februar 2009 gegen den FC Red Bull Salzburg. Am 14. März 2009 erzielte er beim 6:0-Heimsieg gegen Kapfenberg per Weitschuss seinen ersten Bundesliga-Treffer.

2009 wurde er zum "Toto Jungstar" gekürt.

Am 30. Mai 2011 gab SK Rapid Wien den Wechsel zum türkischen Süper Lig Gaziantepspor bekannt, wo er einen Fünfjahresvertrag erhielt. Die Ablösesumme soll rund eine Million Euro betragen haben. Um diesen Wechsel bemühte sich besonders der damalige Trainer Gaziantepspors, Tolunay Kafkas, welcher selber einige Jahre in der österreichen Fußball-Bundesliga gespielt hatte. Nach seinem Wechsel hatte er bei seinem neuen Verein Anlaufschwierigkeiten und ein schwieriges Verhältnis mit Kafkas. Nach Kafkas' Rücktritt steigerte sich Pehlivan und lieferte später unter dem Trainer Hikmet Karaman die von ihm erwarteten Leistungen.[1]

Nach zwei Jahren bei Gaziantepspor wechselte er zum Sommer 2013 innerhalb der Liga zu Bursaspor.[2] Ausschlaggebend an dem Wechsel war der Umstand, dass sein Vorletzter Trainer bei Gaziantepspor, Hikmet Karaman, nun bei Bursaspor als Trainer arbeitete.

Nationalmannschaft[Bearbeiten]

Er hat bisher ein Spiel für die österreichische U-20-Auswahl bestritten und wurde im März 2009 erstmals von Dietmar Constantini für die österreichische Nationalmannschaft nominiert, wo er am 1. April 2009 sein Debüt im WM-Qualifikationsspiel gegen Rumänien feierte.

Erfolge[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. tribundergi.com: „Transfere bakış; Yasin Pehlivan (abgerufen am 24. Juni 2013)
  2. sporx.com: „Yasin Pehlivan Bursaspor'da!“ (abgerufen am 22. Juni 2013)