Yeonsangun

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Koreanische Schreibweise
Geburtsname
Hangeul 이융
Hanja 李㦕
Revidierte Romanisierung I Yung
McCune-Reischauer Yi Yung
Herrschername
Hangeul 연산군
Hanja 燕山君
Revidierte Romanisierung Yeonsangun
McCune-Reischauer Yŏnsan’gun
siehe auch: Koreanischer Name

Yeonsangun (* 2. Dezember 1476 in Gyodong; † 6. November 1506 in Ganghwa) war der zehnte König der koreanischen Joseon-Dynastie (14941506). Sein ursprünglicher Name war Yi Yung.

Leben[Bearbeiten]

Er war der älteste Sohn von König Seongjong und dessen zweiter Frau Yun (auch gelistet als Yoon). Sein Vater Seongjong hatte keine Kinder von seiner ersten Frau, weswegen ihm seine Berater rieten, eine zweite Frau zu nehmen. Die Wahl fiel auf seine Konkubine Yun, die er im Jahre 1476 ehelichte. Sie gebar ihm Yi Yung, der später seinen Namen als König in Yeonsangun änderte. Yun wurde durch Seongjongs Mutter Insu wegen Unstimmigkeiten zunächst verbannt und später vergiftet.

Yeonsangun folgte im Jahre 1494 seinem Vater auf den Thron. Als er später vom Schicksal seiner leiblichen Mutter erfuhr, ließ er im Jahre 1498 viele Beamte, die am Plan zur Ermordung Yuns mitgearbeitet hatten, töten. 1504 ließ er auch die eigene Großmutter Insu und zwei Nebenfrauen seines Vaters zu Tode kommen. 1506 wurde er dann durch einen Putsch einer kleinen Zahl Beamter abgesetzt und verbannt. Sein Nachfolger wurde sein Halbbruder Jungjong. Yeonsangun starb im selben Jahr.

Weblinks[Bearbeiten]