Zienia Merton

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Zienia Merton (* 11. Dezember 1945 in Brunei) ist eine britische Schauspielerin.

Leben[Bearbeiten]

Die Tochter eines englisch-französischen Kolonialbeamten und einer burmesischen Tänzerin wuchs in Singapur und auf Borneo auf. Sie besuchte die Schule in Portugal und erhielt in Tring (Hertfordshire) eine Tanzausbildung. Im Alter von 11 Jahren tanzte sie an der Royal Festival Hall in London als Maus in der Nussknacker-Suite von Pjotr Iljitsch Tschaikowski.

1962 gab sie ihr Film-Debüt als Venusianerin in Masters of Venus. Ungenannt wirkte sie in dem Beatles-Film Hi-Hi-Hilfe! mit, danach stand sie neben Gregory Peck in Der gefährlichste Mann der Welt und neben Charles Aznavour in Die letzten Abenteurer vor der Kamera. Der österreichische Produzent Karl Spiehs machte sie als unerreichbare thailändische Prinzessin Tamani zur Partnerin von Roy Black, um seinem Film Wenn du bei mir bist einen internationalen Touch zu geben.

Richtig bekannt wurde Zienia Merton jedoch erst als Sandra Benes in der Science-Fiction-Serie Mondbasis Alpha 1. Danach erhielt sie meist nur noch kleinere Aufgaben in Fernsehserien.

Ihre Autobiographie Anecdotes and Armadillos erschien 2005 (ISBN 1-4116-3484-5).

Filmografie (Auswahl)[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]