Matthieu Sprick

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Qsicon Ueberarbeiten.svg
Artikel eintragen Dieser Artikel wurde aufgrund von inhaltlichen Mängeln in der Qualitätssicherung des Portals Radsport eingetragen. Dies geschieht, um die Qualität der Artikel aus dem Themengebiet Radsport auf ein akzeptables Niveau zu bringen. Bitte hilf mit, die inhaltlichen Mängel dieses Artikels zu beseitigen, und beteilige dich bitte an der Diskussion! Cycling (road) pictogram.svg
Matthieu Sprick bei den Vier Tagen von Dünkirchen 2011

Matthieu Sprick (* 29. September 1981 in Sarreguemines) ist ein ehemaliger französischer Radrennfahrer.

Inhaltsverzeichnis

Karriere[Bearbeiten]

Matthieu Sprick begann seine Profikarriere 2004 bei dem französischen Radsport-Team Brioches La Boulangère. Er konnte in seinem ersten Jahr gleich die Tour du Doubs für sich entscheiden. Seit der Saison 2005 nennt sich seine Mannschaft Bouygues Télécom und nimmt an der UCI ProTour teil. Er nahm an der Tour de France teil und beendete sie auf dem 120. Gesamtplatz. Im Jahr 2006 nahm er wieder an der Tour teil und beendete sie auf Platz 51. Ein beachtlicher Erfolg war der dritte Platz im Kampf um das weiße Trikot. Sprick musste sich lediglich dem ehemaligen Gewinner des Giro d´Italia Damiano Cunego und dem Deutschen Markus Fothen geschlagen geben. Während er im Jahr 2007 die Frankreichrundfahrt nicht beendete, erreichte er im Jahr 2008 die Champs-Élysées als 142. der Gesamtwertung.

2013 erlitt Matthieu Sprick einen Herzinfarkt und Ende der Saison 2014 beendete er seine Karriere.

Erfolge[Bearbeiten]

2004

2008

Teams[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]