(500) Days of Summer

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Filmdaten
Deutscher Titel(500) Days of Summer
Originaltitel(500) Days of Summer
ProduktionslandVereinigte Staaten
OriginalspracheEnglisch
Erscheinungsjahr2009
Länge95 Minuten
AltersfreigabeFSK 0
JMK 6[1]
Stab
RegieMarc Webb
DrehbuchScott Neustadter,
Michael H. Weber
ProduktionMason Novick,
Jessica Tuchinsky,
Mark Waters,
Steven J. Wolfe
MusikMychael Danna,
Rob Simonsen
KameraEric Steelberg
SchnittAlan Edward Bell
Besetzung

(500) Days of Summer ist ein Independent-Liebesfilm aus dem Jahre 2009. Er wurde von Scott Neustadter und Michael H. Weber geschrieben. Die Protagonisten Tom und Summer werden von Joseph Gordon-Levitt und Zooey Deschanel gespielt.

Handlung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

An einem 8. Januar trifft Tom Hansen Summer Finn, die neue Assistentin seines Chefs. Tom hat Architektur studiert, arbeitet aber als Glückwunschkarten-Gestalter in Los Angeles.

Nach einem Firmen-Karaoke-Abend rutscht Toms Arbeitskollegen McKenzie heraus, dass Tom sich von Summer angezogen fühlt. In den nächsten Monaten kommen sich Summer und Tom näher. Summer sagt ihm anfangs, dass sie nicht an die „wahre Liebe“ glaube und dass sie keinen richtigen Freund haben möchte.

Tom zeigt Summer seinen Lieblingsort in Los Angeles. Es handelt sich um eine Parkbank, die eine Aussicht auf eine Anordnung von Gebäuden hat, die er mag, auch wenn sie von einigen Parkhäusern umgeben sind. Ein paar Wochen später, bei einem Date, verwickelt sich Tom in ein Handgemenge, für das Summer der Auslöser war. Dies löst ihren ersten Streit aus.

Am Tag 290 machen Tom und Summer miteinander Schluss, nachdem sie den Film Die Reifeprüfung im Kino angesehen haben, einen Film, der Tom sehr viel bedeutet. Tom verkraftet die Trennung nicht gut, und sein Freund ruft seine jüngere Schwester Rachel an, damit sie ihn beruhige.

Summer kündigt ihren Job in der Glückwunschkarten-Firma, und Toms Chef macht ihn darauf aufmerksam, dass er während seiner Depressionen doch lieber Karten zu traurigen Anlässen gestalten sollte.

Monate später sind Summer und Tom zu einer Hochzeit eingeladen. Sie treffen sich schon im Zug, fangen an zu reden und tanzen später zusammen. Summer fängt sogar den geworfenen Brautstrauß. Als sie nebeneinander sitzen, lädt Summer ihn zu einer Party in ihrer Wohnung ein. Tom erhofft sich viel von dieser Einladung, wird jedoch von Summer ignoriert. Nachdem er gesehen hat, wie Summer ihren Verlobungsring einer Freundin zeigt, verlässt er die Party.

Tom verfällt einer tiefen Depression und verlässt seine Wohnung nur, um Essen und Alkohol zu kaufen. Nach einigen Tagen erscheint er betrunken auf der Arbeit und kündigt. Er nimmt sich vor, wieder als Architekt zu arbeiten, und fängt an, sich zu bewerben und Vorstellungsgespräche zu führen.

Am Tag 488 trifft er Summer an seinem Lieblingsort, der Parkbank, wo sie über ihre Beziehung sprechen. Er wünscht ihrer Ehe und ihrem Leben alles Gute. Als er zwölf Tage später in einem Architektenbüro zu einem Vorstellungsgespräch eingeladen wird, trifft er auf eine Frau, die ebenfalls auf das Vorstellungsgespräch wartet. Bevor er ins Büro geht, fragt er sie, ob sie mit ihm danach Kaffee trinken gehen möchte. Als er sie nach ihrem Namen fragt, antwortet sie Autumn (‚Herbst‘).

Die häufigen Sprünge in der Chronologie der Beziehung von Tom und Summer werden mit kurzen Animationen eingeleitet, in denen man einen Baum in seinen verschiedenen jährlichen Vegetationsphasen sowie die Nummer des Tages, an dem sich die folgende Handlung ereignet hat, sieht. Das Austreiben steht dabei sinnbildlich für den Beginn der Beziehung bzw. das Aufkommen erster Gefühle von Tom für Summer; der Blattfall entsprechend für das Ende.

Auszeichnungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Gordon-Levitt und Deschanel

Trivia[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • An Tag 34, dem Tag, nachdem Tom und Summer das erste Mal eine Nacht zusammen verbracht haben, schaut Tom am nächsten Morgen in das Fenster eines Autos und sieht als Spiegelbild Harrison Ford, in seiner Rolle als Han Solo.

Soundtrack[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. A Story of Boy Meets GirlMychael Danna and Rob Simonsen
  2. UsRegina Spektor
  3. There Is A Light That Never Goes OutThe Smiths
  4. Bad KidsBlack Lips
  5. Please, Please, Please Let Me Get What I Want – The Smiths
  6. There Goes the FearDoves
  7. You Make My DreamsHall & Oates
  8. Sweet DispositionThe Temper Trap
  9. Quelqu'un m'a ditCarla Bruni
  10. MushaboomFeist
  11. HeroRegina Spektor
  12. BookendsSimon & Garfunkel
  13. VagabondWolfmother
  14. She's Got You HighMumm-Ra
  15. Here Comes Your Man – Meaghan Smith
  16. Please, Please, Please Let Me Get What I WantShe & Him

Kritik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

„Der Film überzeugt durch seine guten Darsteller und die sorgfältige, einfallsreiche Inszenierung, die vom Split Screen bis zur Musical-Einlage die filmischen Mittel geschickt nutzt, ohne dass diese zum Selbstzweck geraten.“

„Eine der großen Leistungen des Films jedoch ist, dass er die Balance zwischen Drama und Komödie zu halten versteht, ohne vordergründig zu werden oder destruktiv-pessimistische Haltungen anzunehmen. [...] Webbs Personenführung und das leichte, unaufgesetzte und stimmige Zusammenspiel unterschiedlicher stilistischer Elemente verleihen dem Film einen unprätentiösen Charme, der das Publikum emotional zu involvieren versteht.“

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Alterskennzeichnung für (500) Days of Summer. Jugendmedien­kommission.
  2. Hollywood Film Festival & Hollywood Awards News (Memento vom 6. August 2012 im Internet Archive)
  3. Kritik zu (500) Days of Summer bei critic.de, abgerufen am 18. Februar 2011.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]