400-km-Rennen von Bridgehampton 1962, 2. Rennen

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Das zweite 400-km-Rennen von Bridgehampton 1962, auch Double 400, Bridgehampton, fand am 16. September 1962 auf dem Bridgehampton Race Circuit statt und war der 14. Wertungslauf der Sportwagen-Weltmeisterschaft dieses Jahres.

Das Rennen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einen Tag nach dem Rennen der GT-Wagen fand auf der Rennstrecke von Bridgehampton ein weiterer Wertungslauf der Sportwagen-Weltmeisterschaft 1962 statt. Diesmal waren GT- und Rennsportwagen über 2 Liter Hubraum startberechtigt. Nach einer Fahrzeit von fast drei Stunden siegte Pedro Rodríguez im Ferrari 330TRI/LM mit zwei Runden Vorsprung auf Bob Grossman in einem Ferrari 250 GTO.

Ergebnisse[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Schlussklassement[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Pos. Klasse Nr. Team Fahrer Fahrzeug Runden
1 SR/S + 2.0 8 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten North American Racing Team Mexiko 1934Mexiko Pedro Rodríguez Ferrari 330TRI/LM 87
2 GT + 2.0 17 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Bob Grossman Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Bob Grossman Ferrari 250 GTO 85
3 GT + 2.0 57 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Scuderia Bear Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Charlie Hayes
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Ed Hugus
Ferrari 250 GTO 84
4 SR/S 2.0 78 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Charles Kurtz Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Millard Ripley
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Charles Kurtz
Porsche 718 RS 61 84
5 SR/S 2.0 36 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten David Schiff Vereinigte StaatenVereinigte Staaten David Schiff
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten William Wonder
Porsche 718 RS 60 83
6 GT + 2.0 60 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Briggs Cunningham Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Walt Hansgen Jaguar E-Type 82
7 GT + 2.0 41 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Bob Brown Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Bob Brown Chevrolet Corvette 82
8 GT + 2.0 18 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Florence Wylie Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Allan Wylie
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Gerry Georgi
Ferrari 250 GT SWB 81
9 GT + 2.0 11 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Grady Davis Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Dick Thompson
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Grady Davis
Chevrolet Corvette 81
10 SR/S + 2.0 15 Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Andrew Hedges Vereinigte StaatenVereinigte Staaten John Todd
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Webster Todd
Warwick Special GT 78
11 GT + 2.0 54 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten John Baxter Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Chuck Dietrich
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten John Baxter
Ferrari 250 GT SWB 72
12 GT + 2.0 81 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Harry Theodoracopoulos Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Harry Theodoracopoulos
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Filippo Theodoli
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Freddie Barrette
Ferrari 250 GT SWB 72
Ausgefallen
13 SR/S 2.0 99 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Herb Swan Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Herb Swan Porsche 718 RS 61 77
14 SR/S + 2.0 61 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Briggs Cunningham Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Augie Pabst Maserati Tipo 151 55
15 SR/S 2.0 23 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten North American Racing Team Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Denise McCluggage
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Allen Eager
Osca 1000S 42
16 SR/S 2.0 14 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Bob Holbert Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Bob Holbert Porsche 718 RS 61/62 20
17 SR/S + 2.0 5 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Alan Connell Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Alan Connell Cooper Monaco T57 16
18 SR/S + 2.0 5 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Alan Connell Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Alan Connell Cooper Monaco T57 16
19 GT + 2.0 51 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Doug Thiem Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Doug Thiem Ferrari 250 GT SWB Berlinetta 6
20 GT + 2.0 2 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Grady Davis Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Don Yenko Chevrolet Corvette
21 GT + 2.0 69 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Frank Dominianni Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Frank Dominianni Chevrolet Corvette
Nicht gestartet
22 GT + 2.0 72 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Ray Heppenstall DeutschlandDeutschland Tom Fleming
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Ray Heppenstall
Jaguar E-Type 1

1 Bremsdefekt im Training

Nur in der Meldeliste[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Hier finden sich Teams, Fahrer und Fahrzeuge, die ursprünglich für das Rennen gemeldet waren, aber aus den unterschiedlichsten Gründen daran nicht teilnahmen.

Pos. Klasse Nr. Team Fahrer Chassis
23 SR/S + 2.0 1 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Peter Hand Brewery Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Harry Heuer Chaparral 1
24 SR/S 2.0 3 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten North American Racing Team Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Charlie Hayes Ferrari Dino 206SP
25 SR/S + 2.0 6 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten North American Racing Team Vereinigte StaatenVereinigte Staaten John Fulp Ferrari 330 TRI/LM
26 SR/S + 2.0 6 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten O and M Racing Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Bob Colombosian Lotus 19

Klassensieger[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Klasse Fahrer Fahrer Fahrzeug Platzierung im Gesamtklassement
SR/S + 2.0 Mexiko 1934Mexiko Pedro Rodríguez Ferrari 330 TRI/LM Gesamtsieg
SR/S 2.0 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Millard Ripley Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Charles Kurtz Porsche 718 RS 61 Rang 4
GT + 2.0 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Bob Grossman Ferrari 250 GTO Rang 2

Renndaten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Gemeldet: 26
  • Gestartet: 21
  • Gewertet: 12
  • Rennklassen: 3
  • Zuschauer: 15000
  • Wetter am Renntag: kalt und trocken
  • Streckenlänge: 4,603 km
  • Fahrzeit des Siegerteams: 2:47:48,000 Stunden
  • Gesamtrunden des Siegerteams: 87
  • Gesamtdistanz des Siegerteams: 400,437 km
  • Siegerschnitt: 143,183 km/h
  • Pole Position: Pedro Rodríguez - Ferrari 330TRI/LM (8) - 1:49,600 = 151,185 km/h
  • Schnellste Rennrunde: Pedro Rodríguez - Ferrari 330TRI/LM (8) - 1:50,200 = 150,361 km/h
  • Rennserie: 14. Lauf zur Sportwagen-Weltmeisterschaft 1962

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Vorgängerrennen
400-km-Rennen von Bridgehampton 1962, 1. Rennen
Sportwagen-Weltmeisterschaft Nachfolgerennen
1000-km-Rennen von Paris 1962