ARDOP

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

ARDOP (engl. Amateur Radio Digital Open Protocol „Offenes digitales Protokoll für den Amateurfunkdienst“) bezeichnet eine digitale Betriebsart im Amateurfunkdienst.

Zweck[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Es wurde für die Verwendung mit WinLink auf Kurzwelle entwickelt und ermöglicht das Übertragen von Daten, z. B. E-Mails über Kurzwelle im Amateurfunk. Es handelt sich um eine Weiterentwicklung des WINMOR-Protokolls. ARDOP bietet eine Alternative zur PACTOR-Übertragung im Kurzwellen-Bereich des WinLink-Systems. Das Protokoll wurde 2015 bei der ARRL/TAPR Digital Communications Conference (DCC) vorgestellt. Im Gegensatz zu PACTOR arbeitet ARDOP ohne teuren Hardware-TNC, es reichen die Soundkarte eines Computers und ein SSB-Transceiver zum Modulieren und Demodulieren. Jedoch kann mit ARDOP bei einer Bandbreite von 2000 Hz lediglich eine Datenübertragungsrate von bis zu 2.296 Bit/s erreicht werden; PACTOR-IV hingegen kann bei einer Bandbreite von 2.400 Hz ohne Kompression eine Datenübertragungsrate bis zu 5.512 Bit/s erzielen. Im Vergleich hierzu hat ISDN eine Datenübertragungsrate von 64.000 bit/s (64 kbit/s).

ARDOP kann mit 200, 500, 1000 und 2000 Hz Bandbreite arbeiten. Es ist vollständig offengelegt und kann ohne Lizenzgebühren verwendet werden.

ARDOPC[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Für die Verwendung unter Linux und ohne GUI wurde eine Version des Programms in C mit der Bezeichnung ARDOPC veröffentlicht.[1]

Modulation[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Alle Modi nutzen Reed-Solomon-Codes zur Vorwärtsfehlerkorrektur. Die bitsynchrone Übertragung mittels ARQ-Protokoll ermöglicht fehlerfreie Datenübertragung zwischen zwei Stationen. Bei der ARDOP-Modulation kommen von vierfacher Frequenzumtastung über achtfacher Phasenumtastung bis hin zur sechzehnfachen Quadraturamplitudenmodulation unterschiedliche Varianten zum Einsatz.

Modulations-
verfahren
Bandbreite
(Hz)
Carrier
Symbolrate (Baud) max. Brutto-Datendurchsatz
(B/min)
8FSK 200 Hz 1 25 288
4FSK 200 Hz 1 50
4PSK 200 Hz 1 100
8PSK 200 Hz 1 100 1.512
16FSK 500 Hz 1 25 329
4FSK 500 Hz 1 100
4PSK 500 Hz 2 100
8PSK 500 Hz 2 100
16QAM 500 Hz 2 100 2.034
4FSK 1000 Hz 2 100
4PSK 1000 Hz 4 100
8PSK 1000 Hz 4 100
8PSK 1000 Hz 4 167 8.610
4FSK 2000 Hz 4 100
4PSK 2000 Hz 8 167
8PSK 2000 Hz 8 100
8PSK 2000 Hz 8 167 17.220

Host-Software[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Programm Betriebssystem Lizenz
BPQ32 / LinBPQ Windows 95 und höher, Linux Freeware
AirMail (mit BPQ32) Windows 95 und höher Freeware
WinLink Express Windows XP und höher, Linux (mit Wine) Freeware
Pat Windows, Linux, Mac OS X Freeware
ARIM Windows, Linux Freeware

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • ARDOP News. In: winlink.org. Abgerufen am 2. Februar 2017 (englisch).
  • ARDOP Overview. In: winlink.org. 13. Juni 2015, abgerufen am 2. Februar 2017 (englisch).

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. John Wiseman, G8BPQ: Running ARDOPC. Abgerufen am 15. Februar 2017.