Aaron Altaras

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Aaron Altaras (* 21. November 1995 in Berlin) ist ein deutscher Schauspieler.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Aaron Altaras kam als Sohn der Schauspielerin Adriana Altaras und des Komponisten Wolfgang Böhmer in Berlin zur Welt. Dort besuchte er bis zum Sommer 2006 die Heinz-Galinski-Grundschule, wo ihn ein Castingteam für seine erste Fernsehrolle entdeckte.

Seine erste Bühnenrolle übernahm Aaron Altaras 2018 in Sommer in Brandenburg, einer freien Produktion der Gruppe theater.land.[1]

Bekannt wurde Altaras mit seiner Rolle im ARD-Fernsehfilm Nicht alle waren Mörder, der auf den gleichnamigen Kindheits- und Jugenderinnerungen des Schauspielers Michael Degen beruht. Darin schildert dieser sein Überleben als deutsch-jüdischer Junge inmitten der Nazi-Barbarei. In der Verfilmung verkörperte Aaron Altaras den jungen Michael Degen, Nadja Uhl mimte dessen Mutter.

Filmografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Auszeichnungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Sommer in Brandenburg (Memento vom 21. Oktober 2018 im Internet Archive) Premiere 31. August 2018, Regie Boris von Poser.