Achille Emana

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Teile dieses Artikels scheinen seit 2014 nicht mehr aktuell zu sein.
Bitte hilf mit, die fehlenden Informationen zu recherchieren und einzufügen.

Achille Emana
Achille Emana cropped.jpg
Achille Emana als Spieler
der kamerunischen Nationalmannschaft (2010)
Spielerinformationen
Name Achille Emana Edzimbi
Geburtstag 5. Juni 1982
Geburtsort YaoundéKamerun
Größe 180 cm
Position Mittelfeldspieler
Junioren
Jahre Station
1997–1999 Babimdi Douala
Herren
Jahre Station Spiele (Tore)1
1999–2000 FC Valencia B
2000–2008 FC Toulouse 231 (28)
2000–2002 FC Toulouse B 8 0(2)
2005–2006 FC Toulouse B 4 0(2)
2008–2011 Betis Sevilla 91 (34)
2011–2012 al-Hilal 11 0(4)
2012 → al-Ahli (VAE) (Leihe) 11 0(2)
2012–2013 al-Ahli (VAE) 12 0(4)
2013 → al-Wasl (Leihe) 11 0(3)
2013– CD Cruz Azul 15 0(1)
Nationalmannschaft
Jahre Auswahl Spiele (Tore)2
2003– Kamerun ca. 42 0(7)
1 Angegeben sind nur Liga-Spiele.
Stand: Saisonende 2013/14

2 Stand: Saisonende 2013

Achille Emana Edzimbi (* 5. Juni 1982 in Yaoundé) ist ein kamerunischer Fußballspieler.

Vereinskarriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Emana kam 1999 aus seinem Heimatland Kamerun nach Spanien zum FC Valencia und spielte dort in der zweiten Mannschaft. Im Januar 2000 wechselte er nach Frankreich zum FC Toulouse, die zum damaligen Zeitpunkt in der Ligue 2 spielten, am Saisonende aber in das Championnat National, die dritthöchste Spielklasse des Landes, abstiegen. Der zentrale Mittelfeldspieler wurde bereits in seiner ersten Saison, 2001/02, eine feste Größe bei Toulouse und schaffte mit dem Verein den direkten Wiederaufstieg in die Ligue 2. Auch eine Spielklasse höher gehörte er zu den Stammkräften und gewann mit dem Klub die Zweitligameisterschaft und konnte auch den Durchmarsch in die Ligue 1 feiern.

Dort konnte er sich mit dem Klub etablieren und erzielte mit dem dritten Platz in der Meisterschaft der Saison 2006/07 das beste Ergebnis in der Geschichte des FC Toulouse. Emana gelangen in jener Saison acht Treffer in 36 Einsätzen und leistete damit einen wichtigen Beitrag zum Erreichen dieses Platzes. In der folgenden Saison scheiterte man in der Qualifikation für die UEFA Champions League deutlich am FC Liverpool (0:5 in der Addition). Auch im UEFA-Pokal 2007/08 lief es kaum besser, nach zwei mühsamen Partien gegen den bulgarischen Klub ZSKA Sofia qualifizierte man sich für die Gruppenphase, in der man mit nur drei Punkten aus vier Partien als Gruppenletzter ausschied.

Nationalmannschaftskarriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Achille Emana kam 2003 zu seinen ersten Einsätzen für die Nationalmannschaft Kameruns. Er nahm mit der Landesauswahl am Konföderationen-Pokal 2003 teil, der vom Tod seines Mannschaftskameraden Marc-Vivien Foé überschattet wurde. Emana kam während des Turniers zunächst im bedeutungslosen letzten Gruppenspiel gegen die USA über 90 Minuten zum Einsatz und wurde im Finalspiel gegen Frankreich zu Beginn der Verlängerung eingewechselt. Nach sieben Minuten in der Verlängerung erzielte der Franzose Thierry Henry per Golden Goal den Siegtreffer und Kamerun belegte somit den zweiten Rang.

Bei der Afrikameisterschaft 2006 stand er im Kader Kameruns, kam aber während des Turniers nur in zwei Vorrundenpartien als Einwechselspieler zum Zug. Das Turnier endete für Kamerun nach einer Niederlage im Elfmeterschießen gegen die Elfenbeinküste. Für die Afrikameisterschaft 2008 wurde Emana erneut ins Aufgebot der unzähmbaren Löwen berufen.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]