Alberto Entrerríos

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Alberto Entrerríos
Alberto Entrerríos

Alberto Entrerríos am 20. Februar 2008 in der Kölnarena

Spielerinformationen
Geburtstag 7. November 1976
Geburtsort Gijon, Spanien
Staatsbürgerschaft SpanierSpanier spanisch
Körpergröße 1,92 m
Spielposition Rückraum links
Wurfhand rechts
Vereinsinformationen
Verein Karriere beendet
Vereine in der Jugend
  von – bis Verein
0000–1998 SpanienSpanien Naranco Oviedo
Vereine als Aktiver
  von – bis Verein
1998–2001 SpanienSpanien Ademar León
2001–2002 SpanienSpanien FC Barcelona
2002–2011 SpanienSpanien BM Ciudad Real
2011–2012 SpanienSpanien BM Atlético de Madrid
2012–2016 FrankreichFrankreich HBC Nantes
Nationalmannschaft
Debüt am
            gegen
  Spiele (Tore)
SpanienSpanien Spanien 240 (726)[1]
Vereine als Trainer
  von – bis Verein
2016– FrankreichFrankreich HBC Nantes (Co-Trainer)

Stand: Nationalmannschaft 27. Januar 2013

Alberto Entrerríos Rodríguez (* 7. November 1976 in Gijón, Spanien) ist ein ehemaliger spanischer Handballspieler, der aktuell beim französischen Club HBC Nantes als Co-Trainer tätig ist. Mit der spanischen Nationalmannschaft wurde er zweimal Weltmeister. Er spielte im linken und zentralen Rückraum und ist 1,92 m groß.

Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Alberto Entrerríos begann mit dem Handballspiel bei C. Naranco. 1998 unterschrieb Entrerrios bei seinem ersten Profiteam, Ademar León, mit dem er 2001 die spanische Meisterschaft gewann. 2001 wechselte er für eine Saison zum FC Barcelona, mit dem er 2002 den Copa ASOBAL gewann. 2002 zog er weiter zu BM Ciudad Real. Hier gewann er 2004, 2007, 2008, 2009 und 2010 die spanische Meisterschaft, 2004, 2005, 2006, 2007, 2008 und 2011 den Copa ASOBAL, 2003, 2008, 2010 und 2011 den Copa del Rey de Balonmano, 2005 und 2008 den spanischen Supercup, 2006, 2008 und 2009 die Champions League, 2003 den Europapokal der Pokalsieger sowie 2005 und 2006 die Vereins-EM. Im Sommer 2012 schloss er sich dem französischen Verein HBC Nantes an.[2] 2016 beendete er Entrerríos beim HBC Nantes seine Karriere und übernahm dort anschließend das Co-Traineramt.[3]

Alberto Entrerríos wurde mit Spanien 2005 in Tunesien und 2013 im eigenen Land Weltmeister, 2011 gewann er Bronze. Außerdem holte er bei den Olympischen Spielen 2004 und 2008 Bronze und 2006 bei der Europameisterschaft in der Schweiz Silber. Nach dem 35:19-Endspielsieg über Dänemark bei der WM 2013 beendete er seine Karriere bei der Nationalmannschaft.[4] Er bestritt 240 Länderspiele und hat dabei 726 Tore erzielt.

Albertos jüngerer Bruder, Raúl Entrerríos, ist ebenfalls Profihandballer. Er spielt für den FC Barcelona.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Alberto Entrerríos, un Hispano de leyenda
  2. Première interview d'Alberto Entrerrios
  3. handball-world.com: Entrerrios wird Co-Trainer in Nantes, abgerufen am 28. Juli 2016
  4. Einer der großen Spanier geht: Alberto Entrerrios mit fast perfektem Abschied Handball-World.com, 28. Januar 2013, abgerufen am 28. Januar 2013