Alex Kidd in Miracle World

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Alex Kidd in Miracle World
StudioSega Entertainment Inc.
PublisherSega Entertainment Inc.
Erstveröffent-
lichung
JapanJapan 1. November 1986
NordamerikaNordamerika Dezember 1986
EuropaEuropa September 1987
Korea SudSüdkorea Oktober 1988
PlattformSega Master System
GenreJump ’n’ Run
SpielmodusEinzelspieler
SteuerungGamepad oder Joystick
MediumSteckmodul, BIOS
SpracheEnglisch
Altersfreigabe
USK ab 6 freigegeben
PEGI ab 7 Jahren empfohlen
PEGI-Inhalts-
bewertung
Gewalt
Auf dem Bildschirm links "Alex Kidd in Miracle World" beim Retrogaming auf der Langen Nacht der Computerspiele der HTWK in Leipzig (2012).

Alex Kidd in Miracle World ist ein Jump ’n’ Run für das Sega Master System. Es erschien erstmals am 1. November 1986 in Japan. In der 1990 erschienenen Konsole Sega Master System 2 wurde das Spiel in das System mit eingebaut, ebenso wie in die 1990er Version des Sega Master System 1. Das Spiel war für viele der bedeutendste Konkurrent zu Nintendos Super Mario Bros. Alex Kidd in Miracle World erhielt zahlreiche Nachfolger, welche überwiegend für das Sega Master System erschienen sind. Seit 13. Juni 2008 ist Alex Kidd in Miracle World in Deutschland sowohl für die Nintendo Wii Virtual Console als auch seit Juni 2012 für die PlayStation 3 von Sony im PlayStation Store erhältlich.

Handlung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Vor vielen Jahrhunderten lebte auf dem Planeten Aries ein Junge namens Alex Kidd. Er verbrachte sieben Jahre auf Mount Eternal, um die Kunst, Felsen zu zertrümmern, auch Shellcore genannt, zu erlernen. Bei der Rückkehr in seine Heimat fand er einen sterbenden Mann, der ihm berichtete, dass seine Heimatstadt Radaxian in großer Gefahr ist. Bevor er starb, gab er Alex ein Stück Landkarte und ein Sonnenstein-Medaillon.

Alex findet heraus, dass Janken der Große, Herrscher des Planeten Janbarik, zusammen mit seinen Gefolgsleuten die schöne Stadt Radaxian erobern und für immer beherrschen will. Er reist in die Miracle World, um Janken und seine bösen Diener zu besiegen. Er besiegt alle seine Diener einmal, aber als er das Radaxian-Schloss erreicht und seinen Bruder rettet, ist Janken noch unterwegs, das Mondstein-Medaillon vom Nibana-Königreich zu stehlen. Er erfährt da auch, dass die Diener von Janken noch nicht endgültig besiegt sind. Als Alex das Nibana-Königreich erreicht, findet er heraus, dass Janken das Mondstein-Medaillon bereits gestohlen hat. Er folgt ihm bis zu seinem Schloss, wo er seine Mutter findet. Er besiegt Janken, nimmt das Mondstein-Medaillon und rettet seine Mutter. Am Ende findet er die „Krone“, mit dem er alle versteinerten Menschen wieder normal macht. Da aber sein Vater nicht gefunden wird, wird sein Bruder der neue König.

Spielmechanik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Spiel beinhaltet elf Levels durch die man sich überwiegend hüpfend und mit seiner Faust schlagend kämpft. Man sammelt dabei Geldsäcke ein, zerstört Steinblöcke und Kisten, wobei manche wertvolle Gegenstände enthalten. Die Gegner, die überwiegend dem Tierreich angehören, eliminiert man mit einem Faustschlag. In manchen Levels befindet sich ein Shop, in dem man sein eingesammeltes Geld in Fahrzeuge oder Utensilien, wie zum Beispiel ein Motorrad oder einen Hubschrauber, aber auch in neue Leben, anlegen kann. Begegnet man einem von Jankens Dienern, muss man im Stein-Schere-Papier-Spiel gegen sie antreten.

Remake[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Spiel hat mit Alex Kidd in Miracle World DX am 22. Juni 2021 ein Remake erhalten. Dieses ist auf der PlayStation 4, PlayStation 5, Xbox One, Xbox Series X/S, Nintendo Switch und PC erschienen. Das Remake bietet "brandneue HD-Grafik, Gameplay-Verbesserungen und Animationen in den Leveln aus dem Originalspiel sowie in brandneuen Leveln, die die Geschichte von Alex Kidd erweitern."[1].

Zudem kann man jederzeit zwischen der aktuellen Grafik (& Sound) und der alten Grafik (& Sound) wechseln.

Die PC Version ist bei Steam[1] und in dem Epic Game Store[2] erhältlich.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b Alex Kidd in Miracle World DX bei Steam. Abgerufen am 31. August 2021.
  2. Alex Kidd in Miracle World DX | Heute herunterladen und kaufen. Abgerufen am 31. August 2021.