Alexandru Chipciu

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Alexandru Chipciu
Kiev-St (2).jpg
Personalia
Name Alexandru Mihăiță Chipciu
Geburtstag 18. Mai 1989
Geburtsort BrăilaRumänien
Größe 177 cm
Position Mittelfeldspieler
Junioren
Jahre Station
2001–2004 Dacia Unirea Brăila
2004–2006 Sporting Pitești
Herren
Jahre Station Spiele (Tore)1
2006–2011 FC Brașov 76 (13)
2008 → Forex Brașov (Leihe) 6 0(0)
2009 → CF Brăila (Leihe) 18 0(4)
2012–2016 Steaua Bukarest 116 (24)
2016– RSC Anderlecht 45 0(5)
Nationalmannschaft
Jahre Auswahl Spiele (Tore)2
2011– Rumänien 27 0(5)
1 Angegeben sind nur Ligaspiele.
Stand: 5. Februar 2018

2 Stand: 11. November 2016

Alexandru Mihăiță Chipciu (* 18. Mai 1989 in Brăila) ist ein rumänischer Fußballspieler. Er steht seit Juli 2016 bei RSC Anderlecht unter Vertrag.

Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Verein[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im Jahr 2006 kam Chipciu in den Kader der ersten Mannschaft des FC Brașov, die in der Liga II spielte. In den ersten beiden Jahren kam er nur unregelmäßig zum Einsatz und hatte damit nur geringen Anteil am Aufstieg 2008. Um Spielpraxis zu sammeln, wurde er im Sommer 2008 zunächst an den Lokalrivalen Forex Brașov, nach dem Rückzug des Klubs an seinem Heimatverein CF Brăila in die Liga III ausgeliehen. Im Sommer 2009 kehrte er nach Brașov zurück, kam aber erst am 31. Spieltag der Saison 2009/10 erstmals zum Einsatz. In der Spielzeit 2010/11 konnte er sich einen Stammplatz erkämpfen.

Steaua Bukarest[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

In der Winterpause 2011/12 verließ Chipciu Brașov und wechselte zu Rekordmeister Steaua Bukarest. Dort gewann er mit der Meisterschaft 2013 seinen ersten Titel. Dies konnte er mit seinem Team ein Jahr später wiederholen. Den Gewinn des Doubles verpasste er durch eine Niederlage im Elfmeterschießen im Pokalfinale gegen Astra Giurgiu.

RSC Anderlecht[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Zur Saison 2016/17 wurde er vom belgischen Rekordmeister RSC Anderlecht verpflichtet. Der Mittelfeldspieler unterschrieb einen Vier-Jahres-Vertrag.

Nationalmannschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Chipciu gehörte der rumänischen Nationalmannschaft erstmals beim Freundschaftsspiel gegen San Marino am 10. August 2011 an, als er eine Halbzeit spielte. Danach nominierte ihn Nationaltrainer Victor Pițurcă erst wieder im November 2011. Im Freundschaftsspiel gegen Griechenland gelang ihm dabei der Treffer zum 3:1-Endstand. Chipciu wurde in der Folge nur unregelmäßig nominiert. Seit Oktober 2012 gehört er fest zum Aufgebot, fungiert aber zumeist als Einwechselspieler.

Bei der Fußball-Europameisterschaft 2016 in Frankreich wurde er in das rumänische Aufgebot aufgenommen. Im EM-Eröffnungsspiel gegen Frankreich kam er als Einwechselspieler zum Einsatz und gegen die Schweiz kam er sogar über die volle Spielzeit zum Einsatz. Im abschließenden Spiel gegen Albanien blieb er jedoch auf der Bank. Danach schied das Team als Gruppenvierter aus.

Erfolge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Verein[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Steaua Bukarest
Anderlecht

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]