Alpine Skiweltmeisterschaft 1941

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Alpine Skiweltmeisterschaft des Jahres 1941 wurde gemeinsam mit der nordischen Ski-WM vom 1. bis 9. Februar im italienischen Wintersportort Cortina d’Ampezzo ausgetragen. Cortina war bereits 1932 Schauplatz einer Weltmeisterschaft.

Nach Ende des Zweiten Weltkriegs erklärte der Internationale Skiverband (FIS) diese Weltmeisterschaft beim 16. Kongress vom 27. bis 31. August 1946 in Pau nachträglich für ungültig[1], da viele Nationen aufgrund der politischen Umstände nicht daran teilnehmen konnten. Alle Medaillen verloren nach Beschluss der FIS ihren offiziellen Status und werden nicht mehr gezählt. Teilnehmende Länder waren neben Italien und dem Deutschen Reich nur Bulgarien, Finnland, Schweden, Norwegen, Jugoslawien, Rumänien, Schweiz und Ungarn.

Männer[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Abfahrt[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Land Sportler
1 GER Josef Jennewein
2 ITA Alberto Marcellin
3 GER Rudolf Cranz


Slalom[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Land Sportler
1 GER Albert Pfeifer
ITA Vittorio Chierroni
3 ITA Alberto Marcellin


Kombination[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Land Sportler
1 GER Josef Jennewein
2 ITA Alberto Marcellin
3 ITA Vittorio Chierroni


Frauen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Abfahrt[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Land Sportlerin
1 GER Christl Cranz
2 GER Käthe Grasegger
3 GER Anneliese Schuh-Proxauf


Slalom[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Land Sportlerin
1 ITA Celina Seghi
2 GER Christl Cranz
3 GER Anneliese Schuh-Proxauf


Kombination[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Land Sportlerin
1 GER Christl Cranz
2 ITA Celina Seghi
3 GER Anneliese Schuh-Proxauf


Medaillenspiegel[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Land Gold Silber Bronze Gesamt
1 Flag of German Reich (1935–1945).svg Deutsches Reich 5 2 4 11
2 Flag of Italy (1861-1946).svg Italien 2 3 2 7


Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Congress Information 16th Pau (FRA) 1946, abgerufen am 17. März 2016

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]