Andreas Klauser

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Andreas Klauser (2018)

Andreas Klauser (* 14. Oktober 1965 in Kirchdorf an der Krems, Oberösterreich) ist ein österreichischer Manager und der aktuelle Chief Executive Officer (CEO) der Palfinger AG.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Klauser wuchs in Molln, im Bezirk Kirchdorf an der Krems im Traunviertel in Oberösterreich auf. Er besuchte die HTBLA Steyr und absolvierte im Anschluss einen Universitätslehrgang für Export Business an der Johannes Kepler Universität Linz. Andreas Klauser ist verheiratet und hat zwei Kinder.

Berufliche Laufbahn[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Klauser schlug bereits früh den Weg in Richtung Landwirtschaftstechnik ein. Im Anschluss an seine Ausbildung übernahm er in Griechenland die Organisation des Imports von gebrauchten landwirtschaftlichen Maschinen nach Österreich und Deutschland.

Für die Firma Vakuumat war er zunächst in Nigeria und später in Österreich als Export Manager für Skandinavien, Italien und Frankreich im Einsatz.

1990 begann er seine Karriere bei Steyr Landmaschinentechnik und leitete zunächst die Exportabteilung für Steyr-Traktoren in Italien und Osteuropa. Nach der Übernahme durch die Case Corporation im Jahr 1996 nahm er als Business Director Eastern Europe die erfolgreiche Neuorganisation des Vertriebs in Osteuropa vor.

Ab dem Jahr 2000, nach der Fusion von New Holland und Case zu CNH, zeichnete er als Business Director Central Europe für die Marken Case IH, Steyr und New Holland und als Sales Marketing Director Poland für weitere wirtschaftliche Erfolge verantwortlich.

Im Jahr 2006 verlegte Klauser die Europa-Zentrale der Marken Case IH und Steyr nach St. Valentin. Der Ausbau der Marktposition und die Stärkung des Händlernetzes in Europa werden seither von Österreich aus vorangetrieben.

Mit November 2006 übernahm Klauser als Vice President und General Manager Europe die Leitung der Marken-Aktivitäten rund um Case IH und Steyr.

Klauser wurde im November 2009 als Brand President mit der Gesamtverantwortung für die Marken Case IH und Steyr weltweit betraut.[1] Gleichzeitig wurde er Mitglied des Vorstands von CNH Industrial, dem Group Executive Council (GEC) und gehörte über mehrere Jahre zum engsten Umfeld Sergio Marchionnes. Mit Anfang 2013 wurde Andreas Klauser als Vorsitzender in den Aufsichtsrat von Iveco Magirus berufen.[2]

In seiner Funktion als Chief Operating Officer für die Region EMEA von CNH Industrial (2013 bis 2015) verantwortete Klauser zudem Ende 2012 das Weiterbestehen der Marke Magirus Lohr und somit auch die Fortführung des Produktionsstandorts im steirischen Kainbach bei Graz.[3]

2018 wurde Andreas Klauser zum neuen Vorstandsvorsitzenden der multinationalen Unternehmensgruppe Palfinger AG berufen, die auf dem Sektor hydraulischer Hebe-, Lade- und Handlingsysteme tätig ist.[4]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. CNH Industrial: CNH appoints Andreas Klauser president and CEO of CASE IH, 18. November 2009.
  2. Iveco Magirus AG: Ing. Andreas Klauser neuer Aufsichtsratsvorsitzender von Iveco Magirus AG, 20. März 2013.
  3. derstandard.at: Jobs bei Iveco Magirus in Kainbach bleiben erhalten. Abgerufen am 21. November 2018.
  4. PALFINGER AG: PALFINGER: Aufsichtsrat schließt Suche nach neuem CEO ab@1@2Vorlage:Toter Link/www.palfinger.ag (Seite nicht mehr abrufbar, Suche in Webarchiveni Info: Der Link wurde automatisch als defekt markiert. Bitte prüfe den Link gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis., 16. April 2018.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Andreas Klauser – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien