Andreas Moe

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Andreas Moe (2012)

Andreas Moe (* 2. Oktober 1988 in Stockholm) ist ein schwedischer Sänger, Songwriter, Produzent und Multi-Instrumentalist, der durch seine Zusammenarbeit mit Avicii bekannt wurde.

Biografie[Bearbeiten]

Leben[Bearbeiten]

Moe wurde am 2. Oktober 1988 in Stockholm geboren und begann früh Lieder zu schreiben und zu singen. Seine musikalischen Anfänge ähnelten sehr dem Stil von Stevie Ray Vaughan und Michael Jackson.[1] Später entwickelte sich seine Musik in Richtung akustischer Melodien die er mit seiner Gitarre spielte. Hierbei war er meist von Klänge von Künstlern wie Jeff Buckley inspiriert.[2] Später trug Moe seine eigenen Werke in verschiedenen Jugendzentren und Bars in Stockholm vor und gewann gemeinsam mit Bosson und Ulrik Munther den ersten Platz als Session-Gitarrist. Nachdem er im Januar 2011 einen Plattenvertrag bei UK Publishing unterzeichnete war er als Produzent und Sänger aktiv. Darauf folgte ein weiters Angebot vom Insomnia-Management, den er bisher noch nicht unterschrieb.[3]

Karriere[Bearbeiten]

Andreas Moe begann 2011 einige Akustik-Versionen verschiedener Songs auf YouTube hochzuladen. Daraufhin wurde der ebenfalls schwedische Sänger John Martin auf ihm aufmerksam und schrieb einen Songtext für den Instrumental-Track Penguin von Avicii und gab ihm Moe. Der sang den Song und lud das Video auf seinen YouTube-Kanal und wurde daraufhin von Avicii ins Studio eingeladen. Im Juli 2011 erschien der Song unter dem Titel Fade Into Darkness als Single und erreichte unter anderem Platzierungen in der schwedischen, romänischen und niederländischen Single-Charts. Das Lied sollte auch im Vereinigten Königreich erscheinen, bis Leona Lewis eine weitere Vocal-Version dem Namen Collide veröffentlichte. Avicii behauptete später, dass Lewis' Plattenfirma Syco den Track "gestohlen" hätte. Avicii und Andreas Moe ließen Leona Lewis schließlich vor Gericht kommen und sein Name erschien auf der Single Collide, was bedeutet, dass Fade into Darkness auch im Vereinigten Königreich veröffentlicht wurde.[4]

Im Dezember 2011, wirkte Moe als Co-Autor und Gastmusiker bei dem Track Long Time von John De Sohn mit. Das Lied stieg bis auf Platz 3 in der schwedischen Single-Charts und erreichte Platinstatus.[5] Im April 2012 erschien es erneut auf Tiëstos Kompilation Club Life: Volume Two Miami. Bald darauf wurde bekannt, dass Long Time am 20. Mai 2012 erstmals im US-amerikanischen Radio gespielt wurde und Ende des Jahres in den USA veröffentlicht wird.

Im Mai 2012 kündigte Moe über seine Facebook-Seite, dass die digitale Veröffentlichung seiner ersten EP Collecting Sunlight auf den 25. Juni 2012 gelegt wurde. Sie erschien ausschließlich im Vereinigten Königreich im iTunes Store und auf Spotify. Die EP wurde am 29. Juni 2012 auch in Skandinavien über das Plattenlabel Sony Music Sweden veröffentlicht.[6] Moe schrieb und sang auch vier Songs des Soundtracks zum Film The Knot von Noel Clarke.[7]

Im Jahr 2012 erschien ein weiteres Lied im Internet. Es trägt den Namen Last Dance. Hier arbeitete er erneut mit dem schwedischen DJ Avicii zusammen.[8] Jedoch erschien das Lied nicht als Single. Es war lediglich auf verschiedenen Samplern zu finden.

Nachdem der niederländische House-DJ Tiësto ankündigte, dass für 2014 ein Studioalbum in Planung sei, erschienen sämtliche Tracks im Internet. Meist waren es Live-Aufnahmen seines Auftritts beim Ultra Music Festival. Darunter war auch der Song Echoes, bei dem er als Sänger mitwirkte. Eine Single-Veröffentlichung des Lieds folgte nicht. Nur kurze Zeit später beschloss der niederländische DJ Hardwell einen Track mit Moe und Tiësto aufzunehmen. Daraus entstand der Song Colors, der 2015 auf Hardwells zweitem Studioalbum United We Are zu finden sein wird.

Erfolge als Songwriter[Bearbeiten]

Seit Beginn seiner Karriere ist Moe ebenfalls als Songwriter vieler Lieder aktiv. Sein erster Song, bei dem er als Co-Autor errangiert war, war die Single Won't You Stay für Chris Hordijk, der Platz 2 bei der Niederländischen Castingshow The Voice of Holland gewann. Der Track stieg bis auf Platz 6 der niederländischen Top 40[9], sowie auch die Nachfolger-Single Jump From a Waterfall. Ebenso war er Co-Autor der ersten Single von Silke Mastbooms. Sie gewann den zweiten Platzes der Belgischen Castingshow The Voice of Belgium. Der Song hieß Awake und erreichte den 2. Platz der belgischen Top 50.[10]

Im Mai 2012, schrieb Caggie Dunlop, bekannt durch die Fernsehserie Made in Chelsea, auf ihrer Twitter-Account, dass sie gemeinsam mit Andreas Moe auf einer Schreib-Session gewesen war.

Im August 2012 erreichte Moe seinen ersten Nummer-eins-Hit seiner Songwriter-Karriere. Er schrieb für das niederländische Duo Nick en Simon den Song Alles Overwinnen.[11]

Diskografie[Bearbeiten]

EPs[Bearbeiten]

Jahr Titel
2011 Collecting Sunlight
  • Erstveröffentlichung: 25. Juni 2012
2013 This Year
  • Erstveröffentlichung: 18. Januar 2013
2014 Ocean
  • Erstveröffentlichung: Juni 2014

Singles[Bearbeiten]

Jahr Titel Chartpositionen[12] Anmerkungen
SE NL
2011 Fade Into Darkness 4
(32 Wo.)
27
(5 Wo.)
Erstveröffentlichung: 16. Juli 2011
(mit Avicii)
2012 Long Time 36
(9 Wo.)
Erstveröffentlichung: 22. Juni 2012
(mit John De Sohn)
2013 Under the Sun (Where We Belong) 11
(20 Wo.)
Erstveröffentlichung: 17. Mai 2013
(mit John De Sohn)

Chartplatzierungen als Songwriter[Bearbeiten]

Jahr Titel / Interpret Chartpositionen[13] Anmerkungen
SE NL BE
2012 Awake
Silke Mastbooms
2
(9 Wo.)
Erstveröffentlichung: 10. März 2012
Won't You Stay
Chris Hordijk
6
(6 Wo.)
Erstveröffentlichung: 16. März 2012
Jump From a Waterfall
Chris Hordijk
46
(6 Wo.)
Erstveröffentlichung: 22. Juni 2012
Alles Overwinnen
Nick en Simon
1
(… Wo.)
Erstveröffentlichung: 10. August 2012

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Andreas Moes offizielles Facebook-Profil
  2. Artikel auf "stockholmpride.org"
  3. Profil auf phraseddifferently.com
  4. Leona Lewis: Plagiatsvorwurf im fan-lexikon
  5. Artikel über Long Time auf Energy.de
  6. Ankündigung seiner EP
  7. The Knot
  8. Vorschau des Titels Last Dance
  9. Charterfolge des Songs Won't You Stay
  10. Charterfolge des Songs Awake
  11. Artikel des Erfolgs des Songs Alles Overwinnen
  12. Chartquellen: SE NL
  13. Chartquellen: SE NL BE