Andrew Bogut

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Basketballspieler
Andrew Bogut
Andrew Bogut 2013-03-06.jpg
Spielerinformationen
Voller Name Andrew Michael Bogut
Geburtstag 28. November 1984
Geburtsort Melbourne, Australien
Größe 213 cm
Position Center
College Utah
NBA Draft 2005, 1. Pick, Milwaukee Bucks
Vereinsinformationen
Verein Golden State Warriors
Liga NBA
Trikotnummer 12
Vereine als Aktiver
2005–2012 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Milwaukee Bucks
Seit 0 2012 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Golden State Warriors
Nationalmannschaft1
2004–2008 AustralienAustralien Australien 18 Spiele
1Stand: 19. April 2009

Andrew Michael Bogut (* 28. November 1984 in Melbourne) ist ein australischer NBA-Spieler kroatischer Herkunft. Er war der First Pick der Milwaukee Bucks in der NBA Draft 2005.

Karriere[Bearbeiten]

University of Utah[Bearbeiten]

Erstmals internationale Aufmerksamkeit erlangte Bogut bei der Junioren-Weltmeisterschaft 2003, als er Australien zum Titelgewinn führte und als wertvollster Spieler ausgezeichnet wurde. Anschließend wechselte er vom Australian Institute of Sport, dem er seit 2002 angehört hatte, zur University of Utah. Bogut spielte zwei Jahre für die Basketballmannschaft der Utes. In seinem zweiten Jahr wurde er zum besten Collegespieler des Jahres ausgezeichnet. Dabei erzielte er 20,4 Punkte, 12,2 Rebounds, 2,3 Assists und 1,9 Blocks in 35 Spielen.

Milwaukee Bucks (2005–2012)[Bearbeiten]

Bogut wurde bei der NBA-Draft 2005 an 1. Stelle von den Milwaukee Bucks ausgewählt. Er wurde schnell zum Stammspieler und nach seiner ersten Saison ins NBA All-Rookie First Team gewählt. Auch erreichte er mit den Bucks die Play-offs, die er in der Folgesaison trotz Steigerung seiner persönlichen Statistiken verpasste. In der Saison 2007/08 konnte er insbesondere seine Fähigkeiten im Shotblock steigern. Die Saison 2009-10 war seine bislang Beste, die er mit 15,9 Punkten, 10,2 Rebounds und 2,5 Blocks abschloss. Er erhielt eine Berufung in das All-NBA Third Team.

Nachdem er aufgrund einiger Verletzungen zur Saison 2011/2012 nicht an seine alten Leistungen anknüpfen konnte und nur 12 Spiele absolvierte, wurde Bogut von den Bucks zu den Golden State Warriors, für Monta Ellis, transferiert. In sieben Jahren bei den Bucks brachte es Bogut auf 12,3 Punkte, 9,3 Rebounds und 1,7 Blocks pro Spiel. Er erreichte jedoch nur 2006 die Playoffs.

Golden State Warriors (Seit 2012)[Bearbeiten]

Bei den Warriors setzte er ebenfalls einen Großteil der Saison 2012-13 aus und absolvierte nur 32 Spiele. Zur Saison 2013-14 präsentierte sich Bogut wieder fit und konnte in 67 Spielen teilnehmen, in denen er auch startete. Mit den Warriors erreichte er auch dann die Playoffs, wo man in der zweiten Runde ausschied. Auch das Jahr darauf absolvierte Bogut wieder 67 Spiele und erzielte dabei 6,3 Punkte, 8,1 Rebounds und 1,7 Blocks pro Spiel. Für seine gute Verteidigungsleistung wurde er ins das NBA All-Defensive Second Team berufen. Mit den Warriors gewann er zudem 2015 die NBA-Meisterschaft.

Nationalmannschaft[Bearbeiten]

Mit der australischen Nationalmannschaft nahm Bogut an den Olympischen Spielen 2004 und 2008 sowie der Weltmeisterschaft 2006 teil.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Andrew Bogut – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien
  • Andrew Bogut – Spielerprofil auf NBA.com (englisch)
  • Andrew Bogut – Spielerprofil auf basketball-reference.com (englisch)
  • Andrew Bogut in der Datenbank von Sports-Reference.com (englisch)