Andrzej Biegalski

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Andrzej Biegalski (* 5. März 1953 in Gierczyn, Polen; † 14. März 2017)[1] war ein polnischer Boxer im Schwergewicht und Superschwergewicht.

Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Andrzej Biegalski erreichte unter anderem im Schwergewicht das Viertelfinals bei den Weltmeisterschaften in Havanna im Jahre 1974.[2]

Im polnischen Kattowitz im Jahr 1975 feierte Biegalski seinen größten Erfolg, als er die Europameisterschaften im Schwergewicht gewann. Dabei bezwang er im Viertelfinale den Deutschen Peter Hussing durch klassischen K. o. in der 1. Runde.[3]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Bartosz Wojsa, Leszek Jaźwiecki: Nie żyje Andrzej Biegalski, mistrz Europy w wadze ciężkiej ZDJĘCIA. In: dziennikzachodni.pl. Polska Press Grupa, 14. März 2017, abgerufen am 19. März 2017 (polnisch).
  2. 1. World Championships – Havana, Cuba – August 17-30 1974. (Memento des Originals vom 11. August 2011 im Internet Archive) i Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/amateur-boxing.w.interia.pl In: amateur-boxing.w.interiowo.pl. Abgerufen am 7. August 2016.
  3. 21. European Championships. In: amateur-boxing.strefa.pl. Abgerufen am 7. August 2016.