Annika Bruhn

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Annika Bruhn Schwimmen
Persönliche Informationen
Name: Annika Bruhn
Nation: DeutschlandDeutschland Deutschland
Schwimmstil(e): Freistil
Verein: Neckarsulmer Sport-Union
Geburtstag: 5. Oktober 1992 (27 Jahre)
Geburtsort: Karlsruhe
Größe: 1,83 m
Gewicht: 69 kg
Medaillenspiegel

Annika Bruhn (* 5. Oktober 1992 in Karlsruhe) ist eine deutsche Schwimmerin.

Persönliches[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Annika Bruhn ist die Schwester von Meike Bruhn und Nichte des früheren deutschen Schwimmmeisters Jürgen Bruhn. Sie machte 2012 das Abitur.

Werdegang[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bruhn startete für den SV Bietigheim und die SG Neckar/Enz und wird von Reiner Tylinski trainiert. Ihren ersten Einsatz bei einer internationalen Meisterschaft hatte die Freistil-Spezialistin bei den Kurzbahneuropameisterschaften 2010, wo sie im Vorlauf ausschied und in der Gesamtwertung der Zeiten 16. wurde.

Erfolge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bei den Deutschen Meisterschaften 2012 wurde sie über 200 Meter Freistil Vierte und qualifizierte sich für die 4×200-m-Freistil-Staffel bei den Olympischen Sommerspielen 2012 in London. Dort belegte sie mit der Staffel in der Besetzung Silke Lippok, Theresa Michalak, Bruhn und Daniela Schreiber in 7:58.93 Minuten den elften Platz.

Ihren ersten Titelgewinn konnte sie, für den SV Bietigheim startend, bei den Deutschen Meisterschaften 2014 über 200 m Freistil in 1:59,16 Min. feiern; dabei verwies sie die Meisterin über 400 m Johanna Friedrich (1:59,16) sowie Sarah Köhler (1:59,45) auf die Plätze. Im Jahr darauf kam Bruhn, nun für die SSG Saar Max Ritter, zu drei Titeln: Über 100 m Freistil siegte sie in 54,87 s, über 200 m in 1:58,55 min und mit dem Verein in der 4×200-Meter-Staffel mit neuer Deutscher Rekordzeit in 8:07,89.

Im selben Jahr gehörte sie auch dem DSV-Kader für die Weltmeisterschaften 2015 in Kasan an. Dort gewann sie die Bronzemedaille über 4×100 m Lagen in der Mixed-Staffel.

Bei den Olympischen Sommerspielen 2016 in Rio de Janeiro nahm Bruhn am Wettbewerb über die 4×200-m-Freistil-Staffel teil und erreichte dort den Rang 12. Über 200 m Freistil belegte sie Rang 20 mit einer neuen persönlichen Bestzeit von 1:58,48 Min.[1]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Women's 200m Freestyle - Standings, rio2016.com