Annika Mehlhorn

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Annika Mehlhorn
Annika Mehlhorn 2012.JPG
Persönliche Informationen
Name: Annika Mehlhorn
Nation: Deutschland Deutschland
Schwimmstil(e): Lagen, Schmetterling
Verein: SG ACT Baunatal
Geburtstag: 5. August 1983
Geburtsort: Kassel
Größe: 1,66 m

Annika Mehlhorn (* 5. August 1983 in Kassel, Hessen) ist eine ehemalige deutsche Schwimmerin und derzeitige Vizepräsidentin Leistungssport des Landessportbundes Hessen.

Werdegang[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ihr Heimatverein war die SG ACT Baunatal. Sie trainierte ab 2003 als Sportsoldatin der bei Sportfördergruppe der Bundeswehr in Warendorf, bevor sie in die Sportfördergruppe der Polizei Hessen wechselte, in der sie ihr Studium zur Polizeikommissarin an der Verwaltungsfachhochschule Hessen abschloss.[1] Die Qualifikation für die Olympischen Sommerspiele 2008 in Peking verpasste sie knapp. Auch die Qualifikation for die Olympischen Sommerspiele 2012 gelang ihr nicht.

Ihre Karriere beendete sie 2012.[2]

2022 wurde sie zur Vizepräsidentin Leistungssport des Landessportbundes Hessen gewählt.[3]

Weitere Erfolge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Rekorde[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Deutsche Rekorde (4)
100 m Schmetterling 57,90 min 26. Juli 2009 Rom
200 m Schmetterling 02:06,45 min 29. Juli 2009 Rom
200 m Schmetterling (Kurzbahn) 02:05,77 min 14. Dezember 2000 Valencia
4×50 m Lagen (Kurzbahn) (mit Schäfer, Steffen und Pietsch) 01:46,67 min 15. Dezember 2007 Debrecen
(Stand: 29. Juli 2009)

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Ulrich Schwaab: Sportstars als Vorbild auch auf der Polizeiwache. In: Wiesbadener Kurier. Nr. 110. Wiesbaden 13. Mai 2010, S. 1.
  2. Martin Scholz: Mehlhorn beendet ihre Karriere. In: HNA. 14. Mai 2012, abgerufen am 22. Januar 2022.
  3. Der Landessportbund. Abgerufen am 6. Juli 2022.