Audi e-tron (Modellbezeichnung)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Audi R8 e-tron auf der IAA 2011

Mit dem Begriff e-tron bezeichnet Audi seit 2019 ausschließlich seine Modelle mit rein batterieelektrischem Antrieb.[1] Bis 2019 wurden die ab 2014 in Serie hergestellten Plug-in-Hybridmodelle des Autoherstellers mit e-tron bezeichnet.[2]

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

In den 1950er Jahren begann sich die Auto Union AG als Vorgängerunternehmen der heutigen Audi AG mit rein elektrischen Fahrzeugantrieben zu beschäftigen. Beim Akku-betriebenen DKW-Schnelllaster von 1955/56 (ca. 100 Stück gebaut) und dem 1976 in Kleinserie hergestellten Audi 100 (C1) EEP, der ein rollendes Versuchslabor war, ergaben sich zwar geringere Fahrkosten pro Kilometer gegenüber den Varianten mit Verbrennungsmotoren, aber noch zu hohe Betriebskosten insgesamt.[3]

Die Bezeichnung e-tron wurde zunächst nur für Konzeptfahrzeuge verwendet.[4] Ab 2014 wurde sie auch in der Serie für Hybridfahrzeuge genutzt.[5] 2009 stellte Audi mit dem Showcar Audi-e-tron erstmals eine rein elektrische Konzeptfahrzeugvariante vor.[6] Das Konzeptfahrzeug des Audi e-tron quattro wurde 2015 auf der IAA präsentiert.[7] Ab 2018 wurde mit dem Audi e-tron (GE) das erste rein elektrisch angetriebene Modell in Großserie gefertigt.[8] Im gleichen Jahr stellte Audi das Konzeptauto des Audi e-tron GT auf der Los Angeles Auto Show vor.[9] Auf dem Genfer Auto-Salon stellte Audi 2019 das Konzeptfahrzeug Audi Q4 e-tron vor.[10] Im gleichen Jahr entschied Audi, die Bezeichnung e-tron nur noch für rein elektrisch angetriebene Modelle zu verwenden.[1]

Fahrzeuge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Von 2018 an brachte Audi drei rein elektrisch angetriebene Modelle mit dem Kürzel e-tron auf den Markt. Im Oktober 2019 kündigte Audi an, bis 2025 20 rein elektrisch angetriebene Modelle auf den Markt zu bringen.[11]

Aktuelle und künftige Serienfahrzeuge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bauzeit Baureihe Anmerkung Bild
seit 2018 Audi e-tron (GE) Das erste in Serie gebaute Elektroauto der Marke wurde im September 2018 in San Francisco vorgestellt[12] und wird seither im CO2-neutralen Audi-Werk Brüssel hergestellt. Seit September 2020 ist auch eine S-Version des Fahrzeugs mit 3 Asynchronmaschinen erhältlich.[8] Audi e-tron 55 quattro at IAA 2019 IMG 0551.jpg
seit 2019 Audi Q2L e-tron (GA) Dies ist ein Elektroauto, welches bislang nur für den chinesischen Markt angeboten wird. Produziert wird es bei FAW-Volkswagen in Foshan.[13] Audi Q2L e-tron 001.jpg
seit 2019 Audi e-tron Sportback Das SUV-Coupé basiert auf dem Audi e-tron (GE) und wird zusammen diesem im Werk in Brüssel hergestellt.[14] Es wurde am 19. November 2019 auf der Los Angeles Auto Show präsentiert. Seit September 2020 ist auch eine S-Version des Fahrzeugs mit 3 Asynchronmaschinen erhältlich.[15] Audi e-tron Sportback IMG 3110.jpg
seit 2020 Audi e-tron GT (FW) Das viersitzige Coupé wird seit Ende 2020 bei Audi Sport in der zum Standort Neckarsulm gehörenden Sportwagenmanufaktur Böllinger Höfe, CO2-neutral hergestellt. Der e-tron GT ist auch als RS e-tron GT mit einer Leistung von 646 PS erhältlich.[16] Audi e-tron GT concept, GIMS 2019, Le Grand-Saconnex (GIMS0763).jpg
seit 2021 Audi Q4 e-tron Der SUV ist das fünfte rein elektrisch angetriebene Modell werden. Gefertigt wird der Q4 e-tron, CO2-neutral bei Volkswagen in Zwickau.[17] Audi e-tron, GIMS 2019, Le Grand-Saconnex (GIMS1006).jpg
ab 2021 Audi Q4 Sportback e-tron concept Das SUV-Coupé basiert auf dem Audi Q4 e-tron concept und soll CO2-neutral bei Volkswagen in Zwickau gefertigt werden.[18] Audi e-tron, GIMS 2019, Le Grand-Saconnex (GIMS1006).jpg

Ehemalige Serienfahrzeuge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bauzeit Baureihe Anmerkung Bild
2016 Audi R8 e-tron 4S Der Audi R8 e-tron 4S wurde im Jahr 2016 in der Sportwagenmanufaktur Böllinger Höfe bei Audi Sport in Heilbronn gebaut.[19] Audi R8 e-tron (front quarter).jpg

Konzeptfahrzeuge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Audi e-tron (Showcar): Ein 2009 auf der IAA in Frankfurt als Showcar vorgestellter Hochleistungssportwagen; ein reines Elektroauto mit vier Einzelradmotoren.[6]
  • Audi e-tron „Detroit“: Eine 2010 auf der NAIAS in Detroit vorgestellte, leicht modifizierte Version des Frankfurt-Showcars; Antriebskonzept ähnlich wie Frankfurt, jedoch nur Hinterräder angetrieben und etwas weniger Leistung.[20]
  • Audi A2 e-tron: 2011 vorgestelltes Konzeptfahrzeug eines neuen Audi A2 mit reinem Elektroantrieb.[21]
  • Audi R8 e-tron: Elektrovariante des Audi R8 42 mit reinem Elektroantrieb, bestehend aus zwei Elektromotoren mit zusammen 280 kW (381 PS) und 820 Nm Drehmoment. Das Fahrzeug sollte laut Ankündigung Ende 2012 in Serie gehen. Im Oktober 2012 zog Audi den Marktstart zurück. Die Automobilpresse berichtete, dass die Reichweite als zu gering eingestuft wurde.[22] Die Kleinserienversion kam dann mit einer Reichweite von 450 km.[23]
  • Audi e-tron quattro concept: IAA 2015, 95 kWh, ein SUV zwischen Q5 und Q7.[7]
  • Audi e-tron sportback concept: wie e-tron quattro, aber Karosserie geändert zum SUV-Coupé.[24]
  • Audi AI:RACE (vormals: PB18 e-tron): Sportwagen von der Pebble Beach Automotive Week 2018.[25]
  • Audi e-tron GT concept: Los Angeles Motor Show Concept Car als Ausblick auf ein batterieelektrisches Sport-Serienfahrzeug, das Teile der Taycan-Plattform nutzt und ab etwa 2020 in Neckarsulm von der Audi Sport GmbH gebaut wird.[9]
  • Audi Q4 e-tron concept: Genfer Auto-Salon 2019, basierend auf der MEB-Elektro-Plattform des Volkswagen-Konzerns. Kommt 2021 auf den Markt.[10]
  • Audi A6 e-tron concept: Auto Shanghai 2021, basierend auf der PPE-Plattform. Soll 2023 auf den Markt kommen.[26]

Trivia[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im Film Iron Man 3 von 2013 fährt Tony Stark einen Audi R8 e-tron.[27] Der Audi e-tron GT concept und der Audi e-tron Sportback concept sind in Avengers: Endgame zu sehen.[28] Den Audi e-tron GT concept sieht man zudem in Spider Man: Far from home.[29] Für den animierten Film Spione Undercover – Eine wilde Verwandlung konzipierte Audi den RSQ e-tron. Er ist das erste Konzeptfahrzeug von Audi, das exklusiv für einen Animationsfilm entstand.[30]

Der Name e-tron erinnert an das französische Wort „étron“, das übersetzt „Kot(-haufen)“ bedeutet.[31]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b Constantin Bergander: Der Audi Q5 Hybrid hat mehr Leistung als der SQ5. In: mobile.de. 23. August 2019, abgerufen am 12. Mai 2020.
  2. Audi e-tron. In: kfz-mag.de. Abgerufen am 12. Mai 2020.
  3. Werner Oswald: Lastwagen Lieferwagen Transporter 1945–1988. Motorbuch-Verlag, Stuttgart 1989, ISBN 3-613-01197-2, S. 680–685.
  4. Detroit Motor Show: Weltpremiere des Audi e-tron. In: Motosport-Total.com. 12. Januar 2010, abgerufen am 10. Mai 2020.
  5. Unter 40.000 Euro. In: Auto Zeitung. 4. September 2013, abgerufen am 12. Mai 2020.
  6. a b Jan Kretzmann: Der R8 mit Elektro-Power. In: Auto Bild. 14. September 2009, abgerufen am 12. Mai 2020.
  7. a b Michael Specht: Audi setzt Crossover unter Strom. In: Automobilwoche. 12. September 2015, abgerufen am 12. Mai 2020.
  8. a b Christian Klein: Großserienfertigung des Audi e-tron in Brüssel angelaufen. In: Automobil Produktion. 3. September 2018, abgerufen am 12. Mai 2020.
  9. a b Cora Werwitzke: Audi e-tron Gran Turismo feiert in L.A. Weltpremiere. In: electrive.net. 28. November 2018, abgerufen am 12. Mai 2020.
  10. a b Gerd Stegmaier: E-Quattro mit 450 km Reichweite. 5. März 2019, abgerufen am 12. Mai 2020.
  11. Andreas May: Das ist Audis Elektro-Zukunft. In: Bild.de. 12. Oktober 2019, abgerufen am 10. Mai 2020.
  12. Tim Theobald: Die spektakuläre Drohnen-Show bei der E-Tron-Weltpremiere. In: Horizont. 19. September 2018, abgerufen am 12. Mai 2020.
  13. Audi und FAW bringen 2019 Q2 L e-tron auf den Markt. In: Elektronik automotive. 20. November 2018, abgerufen am 10. Mai 2020.
  14. Michael Specht: Mehr Strom für die Ringe. In: firmenauto.de. 1. November 2019, abgerufen am 12. Mai 2020.
  15. Peter Weißenberg, Jens Scheiner: Weltpremiere für den Audi E-Tron Sportback. In: Automobil Industrie. 21. November 2019, abgerufen am 12. Mai 2020.
  16. Audi e-tron GT geht in Serie: CO2-neutrale Produktion in den Böllinger Höfen startet. In: audi-mediacenter.com. 9. Dezember 2020, abgerufen am 31. Dezember 2020.
  17. Ausblick auf die Serie: Der Audi Q4 e-tron concept. In: audi-mediacenter.com. 5. März 2019, abgerufen am 31. Dezember 2020.
  18. Der Audi Q4 Sportback e-tron concept. In: audi-mediacenter.com. 7. Juli 2020, abgerufen am 31. Dezember 2020.
  19. Patrick Lang: Elektro-Sportwagen weicht Elektro-SUV. In: Auto Motor Sport. 14. Oktober 2016, abgerufen am 12. Mai 2020.
  20. Audi e-tron Showcar in Detroit 2010. In: Auto Bild. Abgerufen am 10. Mai 2020.
  21. Stephan Bähnisch: Erste Fotos vom neuen A2. In: Auto Bild. 7. September 2011, abgerufen am 12. Mai 2020.
  22. Audi R8 e-tron kommt doch nicht - Elektro-Renner auf Eis. In: autobild.de. (autobild.de [abgerufen am 3. Juli 2017]).
  23. Audis Super-Stromer hatte nur 6 Monate. In: Motor Talk. 13. Oktober 2016, abgerufen am 12. Mai 2020.
  24. Daniel Bönnighausen: Audi e-tron Sportback concept in Shanghai vorgestellt. In: electrive.net. 18. April 2017, abgerufen am 12. Mai 2020.
  25. Thomas Geiger: Audis Supersportler unter Strom. In: Auto Zeitung. 24. August 2018, abgerufen am 12. Mai 2020.
  26. Gerd Stegmaier: Audi A6 E-Tron Concept: 700 km Reichweite - bremst er den Diesel aus? In: auto-motor-und-sport.de. 19. April 2021, abgerufen am 19. April 2021.
  27. Iron Man fährt den heißesten Audi. In: t-online.de. 14. März 2013, abgerufen am 12. Mai 2020.
  28. Patrick Lang: Superhelden retten die Welt mit Elektroautos. In: Auto Motor Sport. 26. April 2019, abgerufen am 12. Mai 2020.
  29. Rolf Schröter: Audi fährt Spider-Man mit dem E-tron vor. In: W&V. 19. Juni 2019, abgerufen am 12. Mai 2020.
  30. Jens Stoewhase: Audi präsentiert autonom fahrenden Flitzer im Kinofilm. In: intellicar.de. 27. November 2019, abgerufen am 12. Mai 2020.
  31. Diese Autonamen gingen voll in die Hose. In: Handelsblatt.com. 10. März 2015, abgerufen am 12. Mai 2020.