Avianca Ecuador

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Avianca Ecuador
Logo der Avianca Ecuador
Airbus A319-100 der Avianca Ecuador noch in Farben der AeroGal
IATA-Code: 2K
ICAO-Code: GLG[1]
Rufzeichen: AVIANCA ECUADOR
(zuvor AEROGAL)
Gründung: 1985 (als AeroGal)
Sitz: Quito, EcuadorEcuador Ecuador
Drehkreuz:
Heimatflughafen:

Quito

Allianz: Star Alliance
Vielfliegerprogramm: LifeMiles
Flottenstärke: 9
Ziele: national und international
Website: avianca.com

Avianca Ecuador (bis Jahresbeginn 2018 AeroGal) ist eine ecuadorianische Fluggesellschaft mit Sitz in Quito und Basis auf dem Flughafen Quito. Sie gehört der Avianca Holdings und trat nach außen bereits seit Juni 2014 unter der Marke Avianca Ecuador auf.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Unternehmen wurde im November 1985 als AeroGal (offiziell Aerolineas Galapagos) gegründet.[2] Die Aufnahme des Flugbetriebs erfolgte im Jahr 1986 mit Dornier Do 28 D Skyservant. Ende 2009 wurde die Fluggesellschaft zu 80 % von der Synergy Group übernommen, der unter anderem auch Avianca Holdings gehört.[3] Der Besitzerwechsel hatte keine Auswirkung auf den Namen und Markenauftritt der Gesellschaft.[3] Zum Ausbau der Flotte wurden auf der Pariser Luftfahrtmesse 2011 Absichtserklärungen über die Beschaffung von 51 Flugzeugen des Herstellers Airbus abgegeben.[4]

Avianca Holdings fusionierte im Jahr 2012 die ecuadorianische Fluggesellschaft VIP mit AeroGal. Diese setzte zunächst den Flugbetrieb unter ihrem bisherigen Namen fort.[5] Ab dem 19. Juni 2014 trat AeroGal nach außen unter der Marke Avianca Ecuador auf, der offizielle Gesellschaftsname wurde aber nicht entsprechend geändert.[6] Ihre Flugzeuge erhielten parallel dazu die rot-weiße Bemalung der Dachmarke Avianca, welche alle Maschinen sämtlicher Tochtergesellschaften der Avianca Holdings tragen.

Zum Jahresbeginn 2018 wurde die Gesellschaft offiziell zur Avianca Ecuador SA umfirmiert.[7] Zur Fortsetzung des Flugbetriebs wird das vorhandene Air Operator Certificate der AeroGal verwendet.

Flugziele[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Obschon der Name und die Bemalung auf die Galapagos-Inseln bezug nahm, dauerte es bis Ende 2003, bis AeroGal die Galápagos-Inseln anfliegen durfte. Von ihren Drehkreuzen in Quito und Guayaquil wurden Verbindungen innerhalb Ecuadors sowie die Galápagos bedient.[8] Zu den Internationalen Zielen gehörten neben Bogotá in Kolumbien auch Destinationen außerhalb Südamerikas. Im Jahr 2014 flog AeroGal regelmäßig New York und Miami an.[8]

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Flotte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Mit Stand Juli 2018 besteht die Flotte der Avianca Ecuador aus neun Flugzeugen mit einem Durchschnittsalter von 9,9 Jahren:[9]

Flugzeugtyp aktiv bestellt Anmerkungen Sitzplätze[10]
(Business/Economy)
Airbus A319-100 4 Im September 2016 wurde die Maschine HC-CSB, die ehemalige HK-4553 (s/n3467) von Avianca übernommen[11], die HC-CKL (s/n1866) war nach Leasingende am 26. August für die Einlagerung zum Phoenix Goodyear Airport überführt worden.[12] 120 (12/108)
Airbus A320-200 6 150 (12/138)
Gesamt 10 -

AeroGal betrieb im Lauf ihrer Geschichte unter anderem auch Flugzeuge der Typen Boeing 727-200, Boeing 737-200, Boeing 757-200 und Boeing 767-300ER.

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. offizielles Abkürzungsverzeichnis (PDF; 4,4 MB) der FAA (ICAO Code und Rufzeichen der Avianca Ecuador)
  2. La empresa. (Nicht mehr online verfügbar.) AeroGal, archiviert vom Original am 7. April 2014; abgerufen am 6. April 2014 (spanisch).
  3. a b In: Aero International. Ausgabe Nr. 1/2010, Seite 46.
  4. Pariser Auftragsfeuerwerk hält an. airliners.de. 22. Juni 2011. Abgerufen am 16. Oktober 2011.
  5. aerotelegraph.com - Avianca setzt auf Einheitsmarke aerotelegraph.com vom 19. Februar 2013
  6. Aero Transport Data Bank, AeroGal, abgerufen am 7. Januar 2018
  7. AeroGal to rebrand as Avianca Ecuador, Ch-Aviation, 3. Januar 2018, abgerufen am 7. Januar 2018 (englisch)
  8. a b aerogal.com.ec: Historia (Memento vom 7. April 2014 im Internet Archive) Abgerufen am 6. April 2014 (spanisch)
  9. ch-aviation: AeroGal (in Englisch) abgerufen am 7. Januar 2017
  10. avianca.com - Our Fleet (in Englisch) abgerufen am 10. Februar 2015
  11. Airliner World, Januar 2017, Seite 78
  12. Airliner World, Dezember 2016, Seite 73