Avocadoöl

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Avocadoöl
Avocado-Früchte am Baum, aufgeschnittene Avocado mit Kern Avocado-Früchte am Baum, aufgeschnittene Avocado mit Kern
Avocado-Früchte am Baum, aufgeschnittene Avocado mit Kern
Rohstoffpflanze(n)

Avocadobaum (Persea americana)

Herkunft

Fruchtfleisch

Farbe

dunkelgelb-braun, grünlich

Inhaltsstoffe
Ölsäure 42–64 %[1][2][3]
Linolsäure 7–17 %[1][2]
Linolensäure <1,2 %[4][5]
Palmitinsäure 16–28 %[1][2][3]
Myristinsäure 1,5–2,5 %[2]
Weitere Fettsäuren Stearinsäure <1,5 %, Palmitoleinsäure 5–10 %,[1] Asclepinsäure (cis-Vaccensäure) 3,5–7 %[4][5]
Eigenschaften
Dichte 0,908–0,921 kg/l (bei 25 °C)[1]
Viskosität = 62 mPa·s (bei 25 °C)[6]
Oxidationsstabilität 10,5–13,5 h (kaltgepresst);
bis 116 h (getrocknetes Fruchtfleisch)[7]
Schmelzpunkt 7–9 °C[2]
Iodzahl 65–95[1]
Verseifungszahl 170–197[1]
Herstellung und Verbrauch
Wichtigste Produktionsländer Mexiko, Dominikanische Republik, Indonesien, Kolumbien, Peru[8][9]
Verwendung Speiseöl und Kosmetika

Avocadoöl ist ein Pflanzenöl, das aus den Früchten des Avocadobaums (Persea americana) gewonnen wird. Es ist wie das Olivenöl ein Fruchtfleischöl, das Mesokarp enthält bis zu 30 % Fett, wobei der Fettgehalt der verschiedenen Kultivare stark schwankt.[10][11]

Herstellung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Avocadoöl wird meistens durch Kaltpressung aus dem Fruchtfleisch gewonnen (Avocado oleum virginale); die Gewinnung kann auch enzymatisch unterstützt oder das Öl heissgepresst und mittels Lösemitteln extrahiert werden. Raffiniertes Avocadoöl (Avocado oleum raffinatum) ist von heller Farbe und eher klar.[12][13] Der zurückbleibende Presskuchen wird als Tierfutter genutzt.[1][14]

Auch noch weitere Gewinnungsmethoden finden Anwendung.[15]

Zusammensetzung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Allgemeine chemische Struktur von Pflanzenölen wie Acocadoöl (R1, R2 und R3 sind langkettige Alkyl- oder Alkenylreste mit einer meist ungeraden Anzahl von Kohlenstoffatomen). Avocadoöl ist – wie andere pflanzliche Öle – ein Gemisch von Triestern des Glycerins.

Avocadoöl ist ein Triglycerid, also ein Gemisch vieler Triester des Glycerins mit wechselnden Anteilen von Fettsäureresten. Von den Fettsäureresten ist der Ölsäurerest mit einem Anteil von rund 52 % dominierend.

Das leicht trübe Avocadoöl ist dunkelgelb-braun, grünlich und riecht fruchtig-lieblich, leicht muffig und säuerlich. Die grünliche Trübung wird durch den hohen Gehalt an Pigmenten (Chlorophyll, Carotinoide) hervorgerufen.[1][11] Wie alle Öle pflanzlichen Ursprungs enthält auch Avocadoöl Phytosterine, insbesondere β-Sitosterin.[16]

Der Rauchpunkt des raffinierten Öls liegt etwa bei dem von Olivenöl.[17]

Verwendung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Es dient als aromatisierendes Speiseöl. Daneben wird es zur Herstellung von Hautpflegeprodukten verwendet.

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b c d e f g h i Sabine Krist: Lexikon der pflanzlichen Fette und Öle. Springer Verlag, Wien 2013, ISBN 978-3-7091-1004-1, S. 99–105.
  2. a b c d e J. Schormüller: Handbuch der Lebensmittelchemie. Band IV: Fette und Lipoide (Lipids), Springer, 1969, ISBN 978-3-662-23548-5 (Reprint), S. 22 f.
  3. a b Luthfia Indriyani, Abdul Rohman, Sugeng Riyanto: Physico-Chemical Characterization of Avocado (Persea americana Mill.) Oil from Three Indonesian Avocado Cultivars. In: Research Journal of Medicinal Plants. 10, 2015, S. 67–78, doi:10.3923/rjmp.2016.67.78.
  4. a b Nathalie Vingering, Marine Oseredczuk et al.: Fatty acid composition of commercial vegetable oils from the French market analysed using a long highly polar column. In: OCL. 17(3), 2010, S. 185–192, doi:10.1051/ocl.2010.0309, (PDF).
  5. a b Y. Lozano: Analysis of triglycerides in the avocado oil by reversed-phase high-performance liquidchromatography—scientific report. In: Revue Francaise Des Corps Gras. 30, 1983, S. 333–346.
  6. Walter E. Farr, Andrew Proctor: Green Vegetable Oil Processing. Revised First Edition, AOCS Press, 2014, ISBN 978-0-9888565-3-0, S. 37–45.
  7. Isabelle Santana, Alexandre Guedes Torres et al.: Oxidative Stability of Avocado Pulp Oil Obtained by Different Processes. Universidade Federal do Rio de Janeiro, 2011, online (PDF), auf embrapa.br, abgerufen am 18. November 2017.
  8. Ullmann's Food and Feed. Vol. 2, Wiley, 2017, ISBN 978-3-527-33990-7, S. 703.
  9. FAO Statistik 2014.
  10. Leon A. Terry: Health-promoting Properties of Fruits and Vegetables. CABI 2011, ISBN 978-1-84593-528-3, S. 35.
  11. a b Frank D. Gunstone: Vegetable Oils in Food Technology. Second Edition, Wiley-Blackwell, 2011, ISBN 978-1-4443-3268-1, S. 315 f.
  12. Smain Chemat: Edible Oils: Extraction, Processing, and Applications. CRC Press, 2017, ISBN 978-1-351-64853-0.
  13. Rudolf Hänsel, Otto Sticher: Pharmakognosie – Phytopharmazie. 9. Auflage, Springer, 2010, ISBN 978-3-642-00962-4, S. 701 f.
  14. Giacomo Costagli, Matteo Betti: Avocado Oil Extraction Processes: Method for Cold-Pressed High-Quality Edible Oil Production versus Traditional Production. In: J. Agr. Eng. Vol. 46, No. 3, 2015, S. 115–122, doi:10.4081/jae.2015.467.
  15. M. Flores, C. Saravia, C. E. Vergara et al.: Avocado Oil: Characteristics, Properties, and Applications. In: Molecules. 24(11), 2019, 2172, doi:10.3390/molecules24112172.
  16. X. Qin, J. Zhong: A Review of Extraction Techniques for Avocado Oil. In: J. Oleo Sci. 65(11) 2016, S. 881–888, PMID 27725362, doi:10.5650/jos.ess16063.
  17. Lisa Eriksson: Study on the Nutritious Value of Avocado and Properties of Avocado Oil. Regional Land Management Unit, 2001.