Ayelt Komus

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Ayelt Komus (* 1968 in Bremen) ist ein deutscher Wirtschaftswissenschaftler und seit 2004 Professor für Organisation und Wirtschaftsinformatik an der Hochschule Koblenz.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nach seinem Studium der Betriebswirtschaftslehre an der Technischen Universität Dortmund promovierte er 2001 unter August-Wilhelm Scheer mit seiner Arbeit über Benchmarking als Instrument der Intelligenten Organisation an der Universität des Saarlandes.[1] Im Juni 2004 erfolgte die Berufung zum Professor. für Wirtschaftsinformatik und Allgemeine Betriebswirtschaftslehre an der Hochschule Koblenz.[2] Komus ist wissenschaftlicher Leiter der Rechenzentren der Hochschule Koblenz, Mitinitiator der Modellfabrik Koblenz und Leiter des Labors für Betriebliche Informationssysteme.[3][4][5] Komus ist ebenfalls als Fachbeirat des ProjektMagazin und als Autor der Computerwoche mit den Schwerpunkten Digitalisierung und Agiles Projektmanagement tätig.[6][7]

Forschungsschwerpunkte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Seine Forschungsschwerpunkte liegen im Bereich Agile Methoden, Projektmanagement und Prozessmanagement und Social Media. Er ist Initiator verschiedener Studien in Zusammenarbeit mit Organisationen wie der Gesellschaft für Prozessmanagement, der GPM und Scrum.org.[8] Komus leitete 2016/2017 die dritte Auflage der Studie Status Quo Agile, die mit mehr als 1000 Teilnehmern die größte Studie zum Thema Agiles Projektmanagement im europäischen Raum ist.[9][10]

Aufgrund seiner wissenschaftlichen Tätigkeit wurde er als Experte unter anderem von der Wirtschaftswoche, dem CIO-Magazin, dem Deutschlandfunk und der Wirtschaftszeitschrift brand eins zu den Themen Agilisierung und Digitalisierung interviewt.[11][12][13][14]

Veröffentlichungen (Auswahl)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Benchmarking als Instrument der Intelligenten Organisation: Ansätze zur Steuerung und Steigerung Organisatorischer Intelligenz (= Schriften zur EDV-orientierten Betriebswirtschaft), Wiesbaden 2001, ISBN 978-3-663-07731-2.
  • Die Realisierung globaler Wettbewerbsvorteile: Strategie, Struktur und Umwelt, Berlin 2003, ISBN 978-3-930894-94-9.
  • mit Franziska Wauch: Wikimanagement: Was Unternehmen von Social Software und Web 2.0 lernen können, München/Wien 2008, ISBN 978-3-486-58324-3.
  • (Hrsg.): BPM - Best Practice: Wie führende BPM-Unternehmen ihre Geschäftsprozesse managen, Berlin/Heidelberg 2011, ISBN 978-3-642-16724-9.
  • mit Rolf Hofmann (Hrsg.): Praxisbuch Prozessmanagement: BPM erfolgreich etablieren und nachhaltig verankern. 10 ausführliche Beispiele aus der Praxis, München 2018, ISBN 978-3-446-44925-1.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Veröffentlichungen von Angehörigen der Hochschulen des Saarlandes. Universität des Saarlandes, abgerufen am 27. April 2017.
  2. Spezialist für Wirtschaftsinformatik an der FH Koblenz. Hochschule Koblenz, abgerufen am 27. April 2017.
  3. Rechenzentrum Team. Hochschule Koblenz, abgerufen am 27. April 2017.
  4. Modellfabrik Koblenz. Hochschule Koblenz, abgerufen am 27. April 2017.
  5. Labor für Betriebliche Informationssysteme. Hochschule Koblenz, abgerufen am 27. April 2017.
  6. Autoren des Projekt Magazins - Prof. Dr. Ayelt Komus. ProjektMagazin, abgerufen am 28. April 2017.
  7. Computerwoche Autorenprofil - Prof. Dr. Ayelt Komus. Computerwoche, abgerufen am 28. April 2017.
  8. Forschungsprojekte des BPM-Labor. (Nicht mehr online verfügbar.) Hochschule Koblenz, archiviert vom Original am 22. Juni 2017; abgerufen am 27. April 2017.  Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.hs-koblenz.de
  9. Studie Status Quo Agile. BPM-Labor der Hochschule Koblenz, abgerufen am 27. April 2017.
  10. Christiane Pütter: Scrum, Kanban, Design Thinking - Agile Methoden im Praxistest. CIO Magazin, abgerufen am 27. April 2016.
  11. Christine Weißenborn: Methoden der Zusammenarbeit - Wenn Mitarbeiter gleichzeitig Chefs sind. Wirtschaftswoche, 6. Oktober 2016, abgerufen am 28. April 2017.
  12. Christiane Pütter: Mit Scrum erreicht man Projektziele besser. CIO-Magazin, 7. August 2014, abgerufen am 27. April 2017.
  13. Ayelt Komus im Gespräch mit Manfred Kloiber: IT-Experten - Was im Betriebsalltag wirklich Relevanz hat. Deutschlandfunk, 5. März 2016, abgerufen am 28. April 2017.
  14. Christoph Koch: Agiles Management - Schneller! brand eins, 1. Juni 2016, abgerufen am 28. April 2017.