BB Biotech

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
BB Biotech AG

Rechtsform Aktiengesellschaft
ISIN CH0038389992
Gründung 9. November 1993[1]
Sitz Schaffhausen, Schweiz Schweiz
Leitung Erich Hunziker (VR-Präsident)[2]
Umsatz 308 Mio. CHF (2021)[3]
Branche Investment
Website www.bbbiotech.com
Stand: 31. Dezember 2020

Die BB Biotech AG ist eine Schweizer Biotechnologie-Investmentgesellschaft.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Gegründet wurde BB Biotech am 9. November 1993 in Schaffhausen (Schweiz).[1][4] Seit 27. Dezember 1993 werden die Inhaberaktien des Unternehmens an der Schweizer Börse SWX Swiss Exchange gehandelt,[4][5] seit 10. Dezember 1997 auch an der Deutschen Börse in Frankfurt am Main.[5][6] Von 2003 bis Juni 2012 waren sie dort im TecDAX gelistet,[6] wohin sie zwischen September 2012 und Juni 2015 wieder zurückkehrte.[7] Am italienischen Nuovo Mercato sind die Aktien seit 19. Oktober 2000 notiert, seit September 2005 im Star-Segment (TechStar).[7]

Unternehmensprofil und Beteiligungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Schweizer Unternehmen beteiligt sich seit der Gründung in 1993[8] vorwiegend an börsennotierten Unternehmen,[9] die neue Medikamente entwickeln und vermarkten[10] die bereits Präparate auf dem Markt und/oder zumindest in Phase II/III der klinischen Entwicklung sind.

BB Biotech stützt sich auf grundlegende Fundamentalanalysen[11] und beteiligt sich an Biotechnologieunternehmen, die ein attraktives Risikoprofil aufweisen.[11]

Gehalten werden überwiegend Beteiligungen an Unternehmen in den Vereinigten Staaten.[12] Eine Ausnahme bildet Argenx[13][14] mit dem Sitz in den Niederlanden und operativem Geschäft in Belgien.

Zum Wertschriften-Portfolio zählen in der Regel fünf bis acht Kernbeteiligungen, die etwa siebzig Prozent des Portfolios ausmachen. Darüber hinaus werden etwa zwei Dutzend kleinere Beteiligungen und bis zu 10 % an nicht notierten Gesellschaften (Private Equity) gehalten.

Die Portfoliofirmen von BB Biotech verfügen über innovative Produktpipeline mit Therapien der neuesten Generation in der Krebsmedizin, der Neurologie und den seltenen genetisch bedingten Erkrankungen.[15]

Ionis, Moderna mit seinem mRNA-Impfstoff gegen COVID-19 und SARS-CoV-2 und Argenx sind die Unternehmen, die bei BB Biotech am stärksten gewichtet sind.[13]

Per 31. März 2022 wurden im Portfolio folgende Kernbeteiligungen gehalten: Ionis Pharmaceuticals (10,7 %), Argenx SE (8,6 %), Moderna (8,1 %), Neurocrine Biosciences (7,9 %), Vertex Pharmaceuticals (7,6 %), Incyte (6,5 %), Intra-Cellular Therapies (6,1 %), sowie Alnylam Pharmaceuticals (5,1 %).[8]

Ein weiterer Schwerpunkt im Portfolio liegt auf Unternehmen mit einer attraktiven Onkologie-Pipeline, darunter Revolution Medicines[16], Relay Therapeutics[17], Fate Therapeutics, Essa Pharma[16], Macrogenics, Molecular Templates und Mersana Therapeutics.[18]

Der ZNS-Bereich wurde 2021 durch Aufstockung der bestehenden Positionen in Sage Therapeutics[19] und Intra-Cellular Therapies ergänzt[18], sowie die Beteiligungen an kleineren kommerziellen Unternehmen – darunter Myovant und Radius – ausgebaut.[18]

Der Gewinn lag im Geschäftsjahr 2017 bei 688 Millionen CHF.[20] Im Jahr 2020 stieg der Gewinn auf 691 Millionen Schweizer Franken.[21] In den zwei Jahren 2020/2021 stieg der Börsenwert der BB Biotech-Aktie um 33 %.[22]

Struktur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Präsident des Verwaltungsrates ist seit 2013 Erich Hunziker, Vizepräsident ist Clive A. Meanwell.

Mit den Bereichen Fundamentalanalyse, Portfolioverwaltung, Marketing und Administration wurde die zur schweizerischen Bellevue Group gehörende „Bellevue Asset Management AG“[23] mit Sitz in Küsnacht ZH[24] beauftragt. Die Anlageentscheide sind an die „Asset Management BAB N.V.“, Curaçao (Niederländische Antillen) delegiert.[25]

Zu den Gesellschaften der BB-Gruppe gehört neben der BB Biotech auch die Risikokapitalgesellschaft „BB Biotechventures II“.[26] Das Beteiligungskapital an den einzelnen Biotech-Unternehmen wird indirekt gehalten über die hundertprozentigen Tochtergesellschaften Biotech Focus N.V., Biotech Invest N.V., Biotech Target N.V., Biotech Growth N.V., ansässig jeweils auch in Curaçao.[27]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b BB Biotech AG. Aktiengesellschaft.Schaffhausen. In: Handelsregisteramt des Kantons Schaffhausen. DV Bern AG, abgerufen am 17. November 2021.
  2. Verwaltungsrat. BB Biotech AG, abgerufen am 19. Oktober 2021.
  3. BB Biotech Kennzahlen im Zeitverlauf. In: finanzen.net. Abgerufen am 25. Juli 2022.
  4. a b BB Biotech Aktie. BB Biotech Aktie - WKN: A0NFN3. boerse.de Finanzportal AG, abgerufen am 17. November 2021.
  5. a b BB Biotech. Kurs zur BB Biotech Aktie. Info. Markets Inside Media GmbH, abgerufen am 17. November 2021.
  6. a b BB Biotech. Aktienprognose GmbH i.L., abgerufen am 17. November 2021.
  7. a b BB Biotech AG. Investor Verlag, abgerufen am 1. November 2021.
  8. a b DGAP-News: BB BIOTECH AG: Etablierte Kernbeteiligungen ermöglichen einen erhöhten Investitionsgrad (deutsch). 22. April 2022, abgerufen am 6. Mai 2022.
  9. Frank Doll, Anton Riedl: Die Anlagetipps der Woche: Viraler Gewinnanstieg. BB Biotech mit Pharmadividende, Viraler Gewinnanstieg bei Pfizer, Howden Joinery trifft den Geschmack der Anleger und Fortec Elektronik steht vor der Wende. Aktien, Anleihen und Fonds für die private Geldanlage. Wirtschaftswoche, 6. August 2021, abgerufen am 1. November 2021.
  10. Investmentstrategie. Abgerufen am 1. November 2021.
  11. a b Profil BB Biotech AG. Finanzen.net, abgerufen am 1. November 2021.
  12. Our holdings. Abgerufen am 2. Januar 2022.
  13. a b Serge Nussbaumer: Wir erwarten einen gewaltigen Schub, der mit mRNA-Therapien gesammelten Erfahrungen. payoff.ch, 5. August 2021, abgerufen am 2. Januar 2022: „Die bahnbrechenden neuen Technologien und Produktzulassungen sind jedoch weiterhin überwiegend in den Labors von US-Firmen zu Hause. Ausnahmen wie Argenx aus Belgien, eine unserer aktuell grössten Portfoliobeteiligungen, bestätigen schlussendlich diese Annahme.“
  14. Argenx SE. BB Biotech, abgerufen am 17. November 2021.
  15. Daniel Koller: «Die unterschätzten Newcomer». Die kontinuierlich wachsende Bedeutung der klein- und mittelkapitalisierten Biotech-Unternehmen mit ihrer innovativen Produktpipeline wird an den Finanzmärkten noch nicht wahrgenommen, schreibt Daniel Koller von Bellevue Asset Management. 11. April 2022, abgerufen am 6. Mai 2022.
  16. a b Marion Schlegel: BB Biotech: Ordentlich Bewegung im Portfolio – das sind die 2 Neuen. Die Schweizer Biotech-Beteiligungsgesellschaft BB Biotech hat am heutigen Freitag ihren Quartalsbericht veröffentlicht. In den ersten drei Monaten des laufenden Jahres gab es dabei einige Veränderungen im Portfolio. Auch zwei neue Werte sind im Portfolio der Schweizer zu finden. Der Aktionär, 25. April 2021, abgerufen am 2. Januar 2022.
  17. Marion Schlegel: BB Biotech: Das ist der neue Wert im Portfolio der Schweizer. Neu ist die Aktie des US-Biotech-Unternehmens Relay Therapeutics. Der Aktionär, 23. Oktober 2020, abgerufen am 2. Januar 2022.
  18. a b c Marion Schlegel: Das neue Portfolio von BB Biotech: Moderna unangefochten auf Platz 1. Die Schweizer Biotech-Beteiligungsgesellschaft BB Biotech hat am heutigen Freitag ihren Quartalsbericht veröffentlicht. Als Investor der ersten Stunde hat BB Biotech die fundamentale Stärke von Moderna für gezielte Gewinnmitnahmen genutzt, bleibt aber gewichtig im Titel investiert. Der Aktionär, 22. Oktober 2021, abgerufen am 2. Januar 2022.
  19. Marion Schlegel: BB Biotech: Hier haben die Schweizer im zweiten Quartal investiert. Der Aktionär, 23. Juli 2021, abgerufen am 2. Januar 2022: „Weitere Kapitalallokationen gingen an innovative kleine und mittlere Unternehmen mit substanziellen Pipelines und Wachstumschancen wie Sage, Macrogenics, Black Diamond und Ionis, bei denen sich aufgrund von Pipeline-Updates oder früher Ergebnisse klinischer Studien gute Kaufgelegenheiten boten, so BB Biotech weiter.“
  20. Geschäftsbericht 2017. (PDF; 293 kB) (Nicht mehr online verfügbar.) 16. Februar 2018, archiviert vom Original am 18. Februar 2018; abgerufen am 31. Mai 2018.  Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.bbbiotech.ch
  21. BB Biotech erwartet hohe Übernahmedynamik. Die Beteiligungsgesellschaft bestätigt die Gewinn- und Dividendenzahlen für 2020. FuW, 19. Februar 2021, abgerufen am 19. Oktober 2021.
  22. Karim Serrar: Im Brennpunkt: Wo steht Biotech in der Sektoren-Rotation? Chancenreiche Life Sciences-Aktien im Niemandsland zwischen Zyklikern und Wachstumstiteln. schweizeraktien.net, 19. Oktober 2021, abgerufen am 2. Januar 2022.
  23. Investmentstrategie. Mehrstufiger Due-Diligence-Prozess basierend auf bottom-up-Fundamentalanalyse. BB Biotech, abgerufen am 28. März 2022.
  24. Bellevue Asset Management AG. Abgerufen am 28. März 2022.
  25. BBBiotech. Jahresbericht 2008. (pdf) Abgerufen am 28. März 2022.
  26. Michael Liecke: Bb Biotech Ventures: Investitionen in die rote Biotechnologie. Das Team und seine Ressourcen. 27. April 2007, abgerufen am 28. März 2022.
  27. Geschäftsbericht 2021. Weitere vom Gesetz verlangte Angaben. Beteiligungen. Abgerufen am 28. März 2022.