Bahnhof Istanbul Haydarpaşa

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Istanbul Haydarpaşa
Empfangshalle des Bahnhofs
Empfangshalle des Bahnhofs
Daten
Bauform Kopfform
Eröffnung 19. August 1908
Architektonische Daten
Architekt Otto Ritter von Kühlmann und Hellmuth Cuno
Lage
Stadt/Gemeinde Kadıköy
Ort/Ortsteil Istanbul
Provinz Istanbul
Staat Türkei
Koordinaten 40° 59′ 46″ N, 29° 1′ 7″ OKoordinaten: 40° 59′ 46″ N, 29° 1′ 7″ O
Eisenbahnstrecken

Anatolische Eisenbahn Haydarpaşa–Ankara
Banliyö Trenleri

Liste der Bahnhöfe in der Türkei
i16i16i18

Empfangsgebäude vor dem Großbrand
Fenster
Bahnsteig

Der Bahnhof Haydarpaşa oder Bahnhof Haydarpascha, auch kurz Haydarpaşa genannt, ist der Hauptbahnhof Istanbuls für die asiatischen Strecken

Geografische Lage[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der ehemalige Kopfbahnhof liegt auf der asiatischen Seite des Bosporus, innerhalb des Hafengeländes Haydarpaşa. Nördlich des Personenbahnhofes befindet sich der kombinierte Güter- und Hafenbahnhof. Der Bahnhof Haydarpaşa ist eine Zwischenstation der Bosporusfähren EminönüKadıköy und Karaköy-Kadıköy.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Bahnhof wurde durch die Firma Philipp Holzmann errichtet. Die Pläne für das Empfangsgebäude stammen von den deutschen Architekten Otto Ritter von Kühlmann und Hellmuth Cuno. Der Bahnhof war Ausgangspunkt der Anatolischen Eisenbahn, von der die Bagdadbahn dann später abzweigte. Mit dem Bau wurde am 30. Mai 1906 begonnen. Sämtliche Fenster der Bahnhofshalle gestaltete Otto Linnemann aus Frankfurt am Main. Die Einweihung erfolgte am 19. August 1908.

Im Bahnhof Haydarpaşa begannen die türkischen Bahnlinien in Richtung Anatolien, Iran, Irak und Syrien. Seit 1930 war er Ausgangspunkt des Taurus-Express. Außerdem diente er als Endpunkt der östlichen Linie der S-Bahn Istanbul.

Am 28. November 2010 kam es bei Reparaturarbeiten zu einem Brand, der das Dach und die vierte Etage des Bahnhofsgebäudes zerstörte. Das Dach wurde anschließend nur notdürftig repariert. Anfang Februar 2012 wurde der Fernverkehr zum Bahnhof Haydarpaşa eingestellt.[1] Reisende können seit dem nur noch bis Pendik fahren, wo sie auf die S-Bahn umsteigen müssen. Im Zusammenhang mit dem Marmaray-Projekt, einer Untertunnelung des Bosporus, verlor der Bahnhof ab 2014 auch seine Funktion als Endpunkt der auf der Anatolischen Eisenbahn verkehrenden S-Bahn in die östlichen Vororte Istanbuls.

Planungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Zukunft des Empfangsgebäudes war lange ungewiss, die Gleisanlagen wurden zum Abstellen von Schadfahrzeugen genutzt.[2] Die Planung war zunächst, dass in einem Teil ein Museum, in einem anderen Teil ein Hotel sowie ein Einkaufszentrum eingebaut werden sollten.

Im Frühjahr 2018 wurde diese Planung aufgegeben. Bis zum Herbst 2019 soll der Bahnhof für den Reiseverkehr wieder hergerichtet werden. Sowohl die Züge des Hochgeschwindigkeitsverkehrs als auch andere Fernzüge und auch wieder die S-Bahn sollen den Bahnhof anfahren.[3]

Wissenswert[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Vor dem Bahnhof steht die Dampflokomotive 20 der Ottoman Railway Company als Denkmallokomotive.

Der Hauptbahnhof Istanbuls für die europäische Seite des Eisenbahnverkehrs ist der Bahnhof Sirkeci.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Bahnhof Istanbul Haydarpaşa – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Bericht in der taz.
  2. NN: Haydarpasa to be Reopened: . In: HaRakevet 121 (Juni 2018), S. 25 (Nach einer Meldung von Fahrplancenter News 58, S. 18).
  3. NN: Haydarpasa to be Reopened: . In: HaRakevet 121 (Juni 2018), S. 26 (Nach einer Meldung von Fahrplancenter News 58, S. 18).