Bahnstrecke Bruck an der Mur–Leoben

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
In diesem Artikel oder Abschnitt fehlen folgende wichtige Informationen: Geschichte fehlt. --Lenni-2011 14:23, 16. Dez. 2011 (CET)
Du kannst Wikipedia helfen, indem du sie recherchierst und einfügst.
Bruck an der Mur–Abzw Leoben Hbf 2
Streckennummer (ÖBB): 413 01
Kursbuchstrecke (ÖBB): 250 (Bischofshofen – Leoben)
600 (Wien Meidling – Tarvisio)
Streckenlänge: 23,4 km
Spurweite: 1435 mm (Normalspur)
Netzkategorie: A
Stromsystem: 15 kV, 16,7 ~
Maximale Neigung: 10 
Höchstgeschwindigkeit: 160 km/h
Strecke – geradeaus
Südbahn (von Wien)
Bahnhof, Station
-0,059 Bruck an der Mur 490 m. ü. A.
Abzweig – in Fahrtrichtung: nach links
Südbahn (nach Spielfeld-Straß)
Abzweig – in Gegenrichtung: nach rechts
1,553 Bruck an der Mur-Stadtwald
Strecke – geradeaus
(Brucker Schleife von Bruck/Mur-Übelstein bzw. Graz)
A/D: Überleitstelle, CH: Spurwechsel
5,575 Üst Bruck an der Mur 2 Leoben
   
5,989 Oberaich (2008 aufgelassen)
Kilometer-Wechsel
8,699
8,760
Fehlerprofil (-61 m)
Bahnhof, Station
11,130 Niklasdorf 527 m. ü. A.
Abzweig – in Fahrtrichtung: nach rechts
12,998 Anschlussbahn (Awanst) RVG (Pächter Fa Cvörnjek)
Bahnhof, Station
16,498 Leoben Hbf 540 m. ü. A.
Abzweig – in Fahrtrichtung: nach links
Rudolfsbahn (nach St. Michael)
Abzweig – in Fahrtrichtung: nach rechts
Erzbergbahn (nach Vordernberg Markt)
Tunnel – Anfang
Galgenbergtunnel (5.460 m)
   
20,441 Üst Leoben Hbf 1 (nur bei Betriebsstörungen/Bauarbeiten)
Tunnel – Ende
   
Rudolfsbahn (von Leoben Hbf)
Blockstelle, Awanst, Anst etc.
23,377 Abzw Leoben Hbf 2
Abzweig – in Fahrtrichtung: nach rechts
Rudolfsbahn (nach St. Michael)
Strecke – geradeaus
Rudolfsbahn (nach Tarvis)

Die am 1. September 1868 von der Südbahngesellschaft eröffnete Bahnstrecke Bruck an der Mur – Leoben ist eine Hauptbahn in der Steiermark in Österreich. Sie gehört zum Kernnetz der ÖBB Infrastruktur AG.

Die Strecke gehört als Teil der Fernverbindung Wien – Klagenfurt – Villach (– Venedig) zu den wichtigsten Eisenbahnmagistralen Österreichs.

Derzeit wird die Strecke von railjet/EuroCity im Zweistundentakt befahren. Regionalexpresszüge (REX) verkehren zweistündlich in der Relation Mürzzuschlag – Villach. Weiterhin wird die Strecke durch InterCity-Züge der Relationen Graz – Salzburg bzw. Innsbruck befahren.[1]

Seit 1998 ist der 5460 m lange Galgenbergtunnel Teil der Strecke, dieser hat die Flügelstrecke St. Michael – Leoben der Rudolfsbahn weitgehend ersetzt. Der Abschnitt Abzweigung Leoben 2 – Leoben Göss wurde am 9. Dezember 2012 dauerhaft eingestellt und wird nur noch für die Abstellung vorübergehend nicht benötigter Güterwagen genutzt. [2]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. ÖBB-Fahrplan 2009 der KBS 600 – gültig ab 16. Januar 2009
  2. Bescheid des BMVIT "GZ. BMVIT -225.021/0004 - IV/SCH5/2011" vom 7. November 2012